Support:

Hilfe-Videos

Antworten
Smart-Analyzer

Betreff: Mobiles Bezahlen Abo: Musterschreiben zur Kündigung/ Widerruf

Hallo,

da bin ich ja mal gespannt wie es mit Deiner Rückerstattung läuft.

Ich warte seit 13 Monaten auf die versprochene Rückerstattung.

 

Wie kann es sein, dass ein Drittanbieter (Abzocker) über Vodafone an mein Geld kommt, bzw. wo im Vertrag steht der Passus, der VF erlaubt einfach so für andere von meinem Konto abzubuchen, ohne mich um Erlaubnis fragen zu müssen.

Vodafone hat kein Interesse daran and den illegalen Vorgängen etwas zu ändern - weil VF ordentlich mitverdient.

 

"Warum ist Mobiles Bezahlen nicht standartisiert abgeschalten?"    

 

 

....VF will doch nur unser Bestes - stimmt - unser Geld.

Bei einigen Millionen an Kunden kommt da schon ein hübsches zusätzliches Sümmchen zusammen.

Kundenservice und Kundenschutz ist für VF vernachlässigbar. Das ist zumindest meine Erfahrung.

Das Schlimmste an der Sache ist aber: die anderen Anbieter sind fast genauso schlimm.

 

Ich bin beim Wechsel zu Vodafone vom Regen in die Traufe gekommen.......hätte ich nicht gedacht, dass das geht.

 

Viel Glück

 

 

 

Gelöschter User
Beiträge: 0

Betreff: Mobiles Bezahlen Abo: Musterschreiben zur Kündigung/ Widerruf


@AdieuVF schrieb:

Vodafone hat kein Interesse daran and den illegalen Vorgängen etwas zu ändern - weil VF ordentlich mitverdient.


Dann hätte man sich aber die Seite 1 dieses threads sparen können.

 


@AdieuVF schrieb:

 

"Warum ist Mobiles Bezahlen nicht standartisiert abgeschalten?"    

 


Weil es gute Argumente dafür gibt, es eben nicht zu tun. Diese Diskussion gab es hier schon mehrmals, die Suchfunktion hilft.

Da wird immer wieder betont, man sei freier Bürger, internetuser etc. aber wenn es dann um Eigenversäumnisse gibt kommt sofort der Ruf nach der Verantwortlichkeit Dritter. Ein Widerspruch wie ich finde.

Netzwerkforscher

Betreff: Mobiles Bezahlen Abo: Musterschreiben zur Kündigung/ Widerruf

Die Aussage:

 

Da wird immer wieder betont, man sei freier Bürger, internetuser etc. aber wenn es dann um Eigenversäumnisse gibt kommt sofort der Ruf nach der Verantwortlichkeit Dritter. Ein Widerspruch wie ich finde.

 

finde ich sehr unangemessen, mal sehr seriös ausgesprochen.

Wenn ich ein freier Bürger bin kann ich das Mobile Bezahlen ja auch aktivieren, wenn ich es brauche und nicht umgekehrt.

 

So, nun meine Frage: Ich habe das Mobile Bezahlen deaktiviert, aber ich sehe das nicht in meinem Account!

Jedesmal, wenn ich es aurufe sind beide Möglichkeiten noch offen. Hier ein Bild dazu. Es müsste doch in einem dann ein Punkt sein.

Giga-Genie

Betreff: Kein Abo mehr: Drittanbietersperre: So gehts!

Mahlzeit Community,

 

ich reihe mich dann mal in die Reihe der Betrogenen ein. Nachdem ich bei der letzten VVL das mobile Zahlen zumindestens wieder für Einzelkäufe habe aktivieren lassen, was meint ihr ist passiert?

 

Am 08.01. fällt mir im QuickCheck eine Belastung von 4.99€ auf, Recherchen ergeben, MoCoPay stellt für angeblich von der Firma brandii Media in Anspruch genommene Dienste diese Summe in Rechnung.

 

Blöd ist der Anbieter ja nicht, ein Abo war durch die Drittanbietersperre nicht möglich, also werden die 4.99€ als Einzelkauf deklariert.

 

Anbei das von mir überarbeitete Musterschreiben, welches soeben an MoCoPay ging:

 

Sehr geehrte Damen,

Sehr geehrte Herren,

durch eine SMS habe ich erfahren das ich angeblich einen Vertrag, zu meiner Handynummer 017x/ xx xx xxx in Ihrem Hause abgeschlossen haben soll.

Da ich solche Dienste weder nutze bzw. je genutzt habe, ist es mir nicht zu erklären wie dieser Vertrag zustande gekommen ist.

 

Somit teile ich Ihnen mit, dass ich Ihrer Aufforderung zur Zahlung nicht nachkommen werde, da diese rechtsgrundlos erfolgt.

Ich fordere Sie hiermit auf, Einzelheiten über das Zustanden kommen des Vertrags zu zuschicken.

 

Ich habe zu keiner Zeit einen kostenpflichtigen Vertrag mit Ihnen abgeschlossen.

 

Im Übrigen wäre ein angebliches Vertragsverhältnis dem Gesamtcharakter nach als sittenwidrig anzusehen und damit von Anfang an nichtig.


Vorsorglich fechte ich den vermeintlich abgeschlossenen Vertrag wegen arglistiger Täuschung (§123 BGB) und wegen Irrtums (§119 BGB) an.

Rein vorsorglich mache ich von meinem Widerrufsrecht Gebrauch.

Ich fordere Sie auf, keine Abbuchungen von meiner Rufnummer zu tätigen.

 

Andernfalls werde ich die Einleitung rechtlicher Schritte gegen unverzüglich in die Wege leiten, um feststellen zu lassen, dass Ihnen keine Ansprüche gegen mich zustehen.

 

Des weiteren fordere ich Sie auf mir nach §6, §28, §34 und. §43 BDSG mitzuteilen, welche Daten zu meiner Person gespeichert sind und woher diese Daten stammen.

 

Nach §4, §6 und §28 BDSG fordere ich Sie auf bereits vorhandene Daten unverzüglich zu sperren, ich untersage Ihnen jegliche weitere Verwendung und Übermittlung der

bereits zu meiner Person vorhandenen Daten, für bereits an Dritte übermittelte Daten fordere ich eine unverzügliche Sperrung.

 

Sollten Sie der Forderung nach Sperrung meiner Daten nicht nach kommen, werde ich Sie zur Abgabe einer Unterlassungserklärung auffordern. Sollten Sie sich weigern die

Unterlassungserklärung zu unterzeichnen, werde ich unverzüglich eine Unterlassungsklage gegen Sie in die Wege leiten.

 

Des weiteren werde ich mit heutigem Datum vorsorglich gegen Ihre Geschäftsführer Strafantrag wegen *** (§263 StGB) erstatten.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Der_Pate87

 

Markierte Stellen wurden von mir neu eingefügt!

Probleme mit Aboanbietern? Dann klick hier... und hier... ,zum Diskussionsthread geht es hier lang...

Digitalisierer

Betreff: Kein Abo mehr: Drittanbietersperre: So gehts!

[ Editiert ]

Mir erging es ähnlich.

Bei mir wurde auch eine Einzelabbuchung veranlasst.
Den "Anbieter" (ccsupport) habe ich bereits kontaktiert. Den Verlauf habt ihr hier.

--------

Guten Tag,

die genannte Mobilfunknummer haben wir von der technischen Abteilung überprüfen lassen und folgende Aktivierungsdaten erhalten:

Daten

Bei den bezogenen Dienst handelt es sich um einen One-Time Service, bzw. Einzel-Dienste der über die Webseite ":::" angefordert wurde.

Tatsache ist, dass die Webseite von der Mobilfunknummer abgerufen wurde und die oben genannten notwendigen Schritte, um den Dienst zu aktivieren, getätigt wurden. Vor der Aktivierung waren alle relevanten Daten, wie z.B. Preis und Abmeldung, ersichtlich.

Eine Abmeldung vom Dienst war nicht nötig, da es sich nicht um ein Abonnement handelt.

Bei weiteren Fragen stehen wir Ihnen gerne wieder zur Verfügung.

Mit freundlichen



-----

Sehr geehrte Damen und Herren,

Am 23.01.2017 um 13.29 Uhr erfolgte durch ihr Unternehmen eine Abbuchung zur Lasten meines Mobilfunkvertrages unter der Rufnummer: +49***. Hiermit gehe ich in Widerruf des o.g. Kaufvorgangs.
Ich fordere Sie hiermit auf den erfolgten Vertragsschluss nachzuweisen und den genauen Werdegang zu diesem Abschluss darzulegen. Desweiteren fordere Ich einen schriftlichen Nachweis über die Kosten und Folgen des Vertragsschlusses, sowie einen Nachweis das ich über mein Widerspruchsrecht aufgeklärt wurde. Sollten Sie hierzu nicht in der Lage sein erstatten Sie umgehend den Betrag in Höhe von 4,99€ andernfalls ziehe ich weitere rechtliche Schritte in Betracht.

Mit freundlichen Grüßen



@Der_Pate87 warst du mit deinem schreiben erfolgreich?

 

EDIT: Mobilfunknummer durch *** ersetzt.

Giga-Genie

Betreff: Kein Abo mehr: Drittanbietersperre: So gehts!

@Kava die Antwort des Anbieters viel ähnlich geistreich aus, wie die E-Mail die du bekommen hast.

 

Gruß

Der_Pate87

Probleme mit Aboanbietern? Dann klick hier... und hier... ,zum Diskussionsthread geht es hier lang...

Digitalisierer

Betreff: Kein Abo mehr: Drittanbietersperre: So gehts!

@Der_Pate87

Gut zu wissen....

Ich werde der Antwort erneut mit deinem Muster antworten...vodafone habe ich ebenfalls mit dem Musterbrief aus dem Forum kontaktiert...mal schauen.

Grüße
Digitalisierer

Betreff: Kein Abo mehr: Drittanbietersperre: So gehts!

@Der_Pate87

hab eine neue Antwort erhalten...

"Guten Tag,

Wenn Sie sich nicht erinnern die Aktivierung des Abonnements selbst getätigt zu haben, überprüfen Sie bitte, welche andere Mitglieder Ihres Haushalts Zugriff auf Ihr mobiles Gerät haben und den Service aktiviert haben könnten.

Mit freundlichen Grüßen,"


Wie bist du bisher weiter vorgegangen?
Giga-Genie

Betreff: Kein Abo mehr: Drittanbietersperre: So gehts!

Genau gleiche Antwort bekam ich auch. Daraufhin bekam die "nette" Dame vom Support von mir folgende Antwort :

Sehr geehrte Frau xxx,

ich bin Ihre Ausreden leid.

Da mir gemäß §312d BGB ein Widerrufsrecht zusteht und ich dieses auch fristgerecht ausgeübt habe, fehlt Ihnen jegliche Grundlage sich auf einen angeblich bestehenden Vertrag zu berufen.

Des weiteren habe ich diesen Vertrag bereits wegen arglistiger Täuschung und Irrtums angefochten!

Sollte ich die fragliche Webseite wirklich aufgerufen haben, stellt das reine Aufrufen der Webseite noch keinen Vertragsabschluss dar.

Seit dem 01.08.2012 müssen Button zum Vertragsabschluss entsprechend gekennzeichnet sein. Und so einen Button habe ich auf der von Ihnen angegebenen Webseite garantiert nicht angeklickt.

Aus diesem Grund habe ich auch meinem Mobilfunkbetreiber das Inkasso für Ihre Forderung untersagt. Der Rechnungsbetrag wird von mir entsprechend gekürzt.

Heißt für Sie, Sie müssen Ihre Forderung selbst gegen mich geltend machen und auch den Vertragsabschluss lückenlos beweisen.

Auch sind Sie meiner Forderung, nach §6, §28, §34 und. §43 BDSG mitzuteilen, welche Daten zu meiner Person gespeichert sind und woher diese Daten stammen, nicht nach gekommen.

Nach §4, §6 und §28 BDSG fordere ich Sie auf bereits vorhandene Daten unverzüglich zu sperren, ich untersage Ihnen jegliche weitere Verwendung und Übermittlung der
bereits zu meiner Person vorhandenen Daten, für bereits an Dritte übermittelte Daten fordere ich eine unverzügliche Sperrung.

Ich räume Ihnen diesbezüglich eine letzte Frist von 7 Werktagen ab heute ein! Andernfalls wird Ihnen nach fruchtlosem verstreichen von mir eine Unterlassungserklärung zugestellt!

Antwort darauf : Bitte beachten Sie Ihr 14 tätiges Widerrufsrecht ist bereits erloschen.

Die sind sehr hartnäckig. 😈

Probleme mit Aboanbietern? Dann klick hier... und hier... ,zum Diskussionsthread geht es hier lang...

Gelöschter User
Beiträge: 0

Betreff: Kein Abo mehr: Drittanbietersperre: So gehts!

Dann frag doch mal, wann sie dir die Widerberufsbelehrung zugänglich gemacht haben. Ich vermute mal, überhaupt nicht - ergo auch keine 14tägige Frist.