GigaTV

Vertrags- und Zuständigkeitswirrwarr
Daten-Fan

Hallo,

 

Es geht um meinen Kabel-Internetvertrag:

Ich habe das Problem, dass sich mein "alter" DSL-Vertrag, beim alten Anbieter, um ein Jahr verlängert hat.

Laut Vodafone wurde die Anfrage zur Kündigung und Rufnummernmitnahme am 18.12.18 um 22:00 Uhr verschickt.

Der alte DSL-Anbieter hat, nach seiner Aussage nichts bekommen.

Vodafone hat die Antwortdaten angeblich am 16.01.19 um 22:41 erhalten.

Letztmöglicher Kündigungstermin war der 30.12.18 (unter Einhaltung der 3 Monatigen Kündigungsfrist).

Habe auch am 30.12.18 noch mal bei Vodafone angerufen um nachzufragen ob ich selbst kündigen muss, damit ich die Frist einhalte. Dort hieß es dann: alles in Ordnung, Sie brauchen nichts tun.

 

Nun bräuchte ich eine Bestätigung seitens Vodafone über besagte Anfrage zum 18.12.18 um diese dann an den alten Anbieter weiterleiten zu können. So erklärte es wenigstens seine Hotline.

 

Ich schlage mich nun seit einem Monat mit beiden Hotlines rum und bin von der Kompetenz der MItarbeiter mehr als enttäuscht, denn jedesmal kommt ein neuer Lösungsansatz mit emails oder Rückrufen, die nie ankommen bzw. stattfinden!!!

 

MfG

 

 

Mehr anzeigen
2 Antworten 2
SuperUser

Bitte versuche jetzt NICHT durch eigene Initiative in die Abläufe einzugreifen!

Am Besten ist es, wenn du VF aufforderst, die Sache zu klären - wenn VF ist in dem Fall für die Kündigung zuständig. Und sollte es VF verschlafen haben, die Kündigung trotz korrekter Daten deinerseits rechtzeitig abzuschicken, ist es das Problem von VF. Wenn du VF hier schon (am Besten schriftlich) informiert hast, dann muss VF das mit dem alten Anbieter schon selbst klären.

 

Dir dürfen im Rahmen des Providerwechsels laut TKG KEINE zusätzlichen Kosten für 2 Anschlüsse entstehen - jedoch kann der alte Anbieter bis zum Wechseltag seinen Vertrag ganz regulär berechnen - der neue Anbieter darf bis zum Tag der Umschaltung hingegen keine Gebühren berechnen (außer es wird vorzeitig freigeschaltet - daher meine Empfehlung: KEINE vorzeitige Freischaltung beantragen!).

Mehr anzeigen
Moderator

Hallo Piper9,

 

die Frage die sich mir stellt. Hatten wir überhaupt die Möglichkeit noch fristgerecht bei Deinem bisherigen Anbieter zu kündigen? Der Vertrag müsste ja dann entsprechend zeitgerecht gebucht werden und auch ein Vorlauf mit eingerechnet sein.

 

Grüße

Thomas  

Zeigt, welche Beiträge Ihr cool findet – klickt auf „Gefällt mir“!


Alles Easy How To Hilfe !

Öffentliche Lösungen helfen allen – schreib uns daher bitte einen Beitrag statt einer unaufgeforderten PN.
Private Daten erfragen wir bei Bedarf.

Mehr anzeigen