abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du 
Aktuelle Eilmeldungen

TV: Kabelfernsehen wird Mietersache. Jetzt handeln!

 

Deine Störung ist nicht dabei? Dann nutz unseren Störungsfinder!

1

Frage

2

Antwort

3

Lösung

Keine Receiver Kontrolle nach Inbetriebnahme PV Anlage
StevieAN
Smart-Analyzer
Smart-Analyzer

Am 20.11. wurde unsere Photovoltaik Anlage in Betrieb genommen. Gleichzeitig traten 2 Phänomene auf (die wahrscheinlich miteinander verknüpft sind):

1. VF TV Receiver lässt sich zwar noch ein- und ausschalten, aber ein Programmwechsel ist nicht mehr möglich. Auch SmartTV Funktionen und Streamingdienste funktionieren nicht mehr oder nur sehr zäh. 
2. WLAN bricht ständig ab und per LAN angeschlossene Rechner laufen nur noch bedingt. 
In der Fritzbox Cable 6591 finde ich Unmengen „nicht korrigierbarer Fehler“ - unter DOCSIS 3.1 (9-stellige Anzahl) UND 3.0 (4-stellige Anzahl). Daraus schließe ich sehr häufige Verbindungsunterbrechungen sämtlicher Geräte im Haus und somit die Ursache des TV Ausfalls und des schwachen Internets per WLAN und LAN. 
Die PV Handwerker sind ratlos bzw überfordert. 
Kennt sich jemand mit dieser Sachlage aus und weiß, was zu tun ist?

Vielen Dank für die Hilfestellung. 

4 Antworten 4
slowdancer
Digitalisierer
Digitalisierer

ich habe selbst keine PV-Anlage, aber das Problem scheint nicht unbekannt zu sein. Kurze Recherche brachte dies: https://pvpowerinsider.de/photovoltaik-stoert-wlan. Vielleicht liefert das Ideen.

slowdancer

Kabel Komfort HD
GigaTV 4K Box
Router Speedport W 724V, Telekom DSL

Danke Slowdancer, tatsächlich befinden sich der Wechselrichter, der Router und der Anschluss ins Haus-LAN-Netz per Kosxial (also SAT oder Fernsehkabelnetz) Kabel im gleichen Kellerraum. Evtl müsste man also beide Gerätegruppen voneinander abschirmen. 
Mal sehen, was die Handwerker dazu sagen. 

Sigi-DD
SuperUser
SuperUser

Hallo StevieAN,

wenn Du auf den DOCSIS Kanälen viele nicht korrigierbare Fehler hast, dann könnte die Abschirmung des Koaxialkabel unzureichend sein, wodurch dann die Störsignale der Wechselrichter in das Kabel eindringen können. Es sollten nur mindestens dreifach geschirmte Kabel mit eine Dämpfung für die Einstreuung größer 130 dB haben. Wenn Du ein langes Koaxialkabel von der Multimedia Dose zum Router hast, dann muss das eine sehr gute Abschirmung haben. Das trifft auch für die Kabel von der Dose zu den TV-Geräten zu, dort könnten sonst auch Bild und Ton Störungen auftreten.

Viele Grüße Siegmar

Vielen Dank für den Tipp, Sigi. 
Mittlerweile wurde das Problem gelöst. Tatsächlich gab es 2 Ursachen: Die nicht korrigierbaren Fehler wurden durch einen schlecht eingestellten Dämpfer vor dem Haus-LAN Netzwerk (Nutzung vorhandener Koaxialkabel) verursacht. Hier die Signalstärke erhöht und alle Fehler waren weg. 
Zweiter Fehler war der Netzwerkadapter vor SmartTV und VF Receiver. Dieser brauchte einen Neustart und funktioniert wieder einwandfrei inclusive WLAN. 
Das schwierigste an der Sache war die Fehlersuche, da die Defektlage doch etwas unübersichtlich war. 
Trotzdem vielen Dank für Eure Vorschläge.