abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du 
1

Frage

2

Antwort

3

Lösung

Probleme mit Bandbreite (GigaCube MC888 Ultra)
restlessunicorn
Daten-Fan
Daten-Fan

Hallo erst mal! Ich bin seit dem 17.08.2023 unglücklicher Neukunde und habe unter anderem das Problem einer überwiegend schlechten Verbindung zum Internet.

Dazu vorab ein Paar Informationen zu den Rahmenbedingungen:

  • Bremen-Nord (Vegesack) ist der Ort, wo das Gerät in Nutzung ist
  • Die Verträge und das Gerät wurden bei Vodafone direkt telefonisch erworben
  • GigaCube MC888 Ultra (5G) mit Unlimited Vertrag
  • Angeschlossene Geräte
    • 1 Desktop PC, Windows 10, frisch aufgesetzt, alle Treiber und Updates sind auf dem aktuellen Stand, angeschlossen über LAN
    • 1 Laptop, Linux Mint 21.1, verbunden über WLAN
    • 1 Smartphone, Huawei P30 Pro
  • Der GigaCube wurde von mir an mehreren Positionen im Raum ausprobiert (Fenster, direkt unterm Dach, Außenwände)

Das Gerät ist sein Montag (21.08.) in Benutzung. Seit Tag eins habe ich Probleme mit einer sehr stark schwankenden Nutzungserfahrung. YouTube, Netflix & Co laufen die meisten Zeit ganz ok. Phasenweise bleibt das ganze dann aber doch immer mal wieder hängen und buffert. Zoom-Meetings, WhatsApp-Calls u.a. sind oft verzögert oder nicht flüssig. Die Qualität ist für mich unzureichend. Gelegentliches zocken macht auf keine Freude mit einem Ping zwischen 140 und 1782.

  • Ich habe dann angefangen Informationen zu sammeln:
    4G verbundenes Band: 20.0MHz@2100(B1) 10.0MHz@800(B20), wobei letzteres immer wieder im Abstand von einigen Sekunden wegfällt
  • Signalstärke: schwankt so um die -88 dBm
  • ECIOR/SINR: schwankt zwischen 12 -22 dBm
  • RSRP: -88

    Der GigaCube sollte nach Angaben des Verkäufers „einen super Empfang“ haben. Der GigaCube ist permanent mit 4G+ verbunden. Laut Vodafone Netzabdeckungskarte und Standortprüfung meiner Adresse, soll auch 5G mit bis zu 500 Mbit/s möglich sein.

Also habe ich gestern (22.08.) mal beim Kundendienst angerufen. Ein Mensch, der sich selbst als „Techniker“ bezeichnet hat, hat mir in einem ausführlichen Gespräch erzählt, dass ich das falsche Gerät hätte. Ich bräuchte einen 4G GigaCube, da ich keinen 5G und nur ganz schlechten 4G-Empfang habe. Das 4G-Modell würde dann auch auf das 2G-Netz zurückgreifen können. Als ich ihm dann sagte, dass die Nutzung von 2G Bull*** sei, da es keine relevanten Verbesserungen zur Datenübertragung gibt, stimmte er mir zu, bestand jedoch darauf, dass ich allgemein keinen guten Empfang an meinem Standort habe und deshalb einen 4G-Router bräuchte. Ich habe ihn mit der Netzabdeckungskarte von der Vodafone-Homepage konfrontiert, wonach ich einen sehr guten Empfang haben soll und sogar 5G möglich seien. Daraufhin entbrannte eine Diskussion, dass wenn auf der Netzabdeckungskarte etwas rot angezeigt wird, es bedeutet, dass es sehr schlecht ist. Es müsse grün angezeigt werden. Ich habe ihm dann versucht zu erklären, dass das vielleicht bei seinem Tool, welches er an seinem Arbeitsplatz benutz so ist, jedoch nicht auf der Karte der Vodafone-Homepage. Er bestand jedoch darauf: rot = kein Empfang. Dieser Logik folgend hätte Vodafone laut der Karte für Netzabdeckung lediglich 2-3% Netzabdeckung in Deutschland. Wenig glaubhaft, wobei ich seit heute aber an der Wahrhaftigkeit dieser Karte zweifle.
Um das Thema zu wechseln fragte ich, ob Störungen in meiner Gegend bekannt seien. „Nein! Es gibt keine Störungen bei ihnen“. Ich fragte, ob er mich mit einem richtigen Techniker verbinden kann. Seiner Aussage nach, sei es gar nicht möglich, als Kunde, mit einem Techniker direkt zu sprechen. Nachdem ich fast 5 Minuten mit ihm diskutiert und gebettelt habe, um mich bitte weiterzuvermitteln zu jemandem mit anderer technischer Expertise, rief er eine „Kollegin“ aus einer anderen Abteilung an (vermutlich jemanden aus HelpDeskLevel2 oder wie auch immer das bei Vodafone heißt). Dann kam er mit neuen Informationen zurück. Es gäbe (doch) eine Störung an einem Sendemast. Er sendete mir die Ticketnummer und sagte, dass wenn das behoben wäre, hätte ich wieder guten Empfang (4G+). Wenige Stunden später erhielt ich eine SMS, dass die Störung behoben sei. Ich startete zu dem Zeitpunkt den GigaCube zum fünften oder sechsten Mal neu. Ich machte einen Speedtest… Verbindung war immer noch unzureichend. Also wieder angerufen. Dann bin ich bei jemandem gelandet, der direkt gesagt hat, dass er ein Ticket aufnehme und es weitergeleitet würde, woraufhin mich dann ein Techniker binnen einer Stunde zurückrufen würde. Der Anruf kam auch… leider nur in Form eines kurzen Anklingelns.

Jetzt bin ich derartig frustriert, dass ich keine Lust mehr habe den Kundendienst anzurufen, da ich auch nicht glaube, dass mir dort jemand wirklich helfen kann / will. Ich habe gestern Widerrufe für alle abgeschlossenen Verträge geschrieben und wenn ich binnen 24 Stunden auch hier keine lösungsbringende Anregung bekomme, widerrufe ich und gehe zu dem vorherigen **piep**erverein zurück, von dem ich gekommen bin. Da ist die Verbindung sogar noch besser (obwohl die Verbindung der Hauptgrund für meinen Wechsel war) und ich zahle deutlich weniger.

1 Antwort 1
Drahtlosfreddy
Full Metal User
Full Metal User

Hallo @restlessunicorn ,

Die Situation bei Dir sollte hier bei Cellmapper zu sehen sein. Da wäre die 20016, welche am nächsten zu Dir liegt. Du scheinst aber im Übergang von Cell19 zu Cell20 zu liegen - keine optimalen Voraussetzungen. Daß Du immer LTE2100 und manchmal dazu LTE800 hast, ist normal - CA (Carrier Aggregation) wird nur bei Bedarf zugeschaltet, im Idle bleibt es bei einer Frequenz. Pegel passen eigentlich.

Der Cube ist ok, wenn kein 5G anliegt, dann geht 4G mit dem 5G-Cube genauso gut. Günstig wäre - wenn wirklich die 20016 versorgt - eine Aufstellung Richtung Westen. Mehr geht dann erst mal nicht, ob die Station gut oder schlecht ausgelastet ist, weiß nur Vodafone. Wenn es dazu keine Aussage gab - schade. 

Gruß Drahtlosfreddy