abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du 
1

Frage

2

Antwort

3

Lösung

GigaCube mit Router B3000 verbinden
Bödefeld
Smart-Analyzer
Smart-Analyzer

Hallo,

ich bitte um Hilfe bei folgendem Problem:
Als Heimnetzwerk-Router verwende ich den B3000. Die einzige Möglichkeit für mich, ins Internet zu kommen, ist ein GigaCube.
Was muss ich an beiden Geräten einstellen, damit alles zusammenpasst.

7 Antworten 7
reneromann
SuperUser
SuperUser

Da der B3000 LTE unterstützt, wäre es besser, die GigaCube-SIM-Karte direkt in den B3000 einzusetzen und dort den APN auf "home.vodafone.de" abzuändern.

 


@reneromann  schrieb:

Da der B3000 LTE unterstützt, wäre es besser, die GigaCube-SIM-Karte direkt in den B3000 einzusetzen und dort den APN auf "home.vodafone.de" abzuändern.


Danke, aber sollte das wirklich die Lösung sein?

Dann wäre ich ja von einem Vodafone-Techniker völlig falsch beraten worden.

Ich bin bisher jahrelang über die Vodafone-easyBox 803 und Turbobox per LTE ins Internet gegangen.

Diese Box war geichzeitig der Rooter für mein Hausnetzwerk.

Aufgrund der immer mehr steigenden Auslastung hat sich der LTE-Ausbreitungsbereich in unserem Ort immer mehr verkleinert, so dass sich seit einem halben Jahr meine easyBox/Turbobox nicht mehr im einzigen Funkmast einloggt und ich den Vertrag kündigen musste.

Man sagte mir, die eine einzige Möglichkeit für mich, ins Internet zu kommen, ist per GigaCube und Mobilfunknetz.

Vom Vodafon-Techniker wurde mir geraten, die easyBox durch eine B3000 zu ersetzen , weil sich diese im Unterschied zur easyBox mit dem GigaCube (Modell MF289F) zur Bereitstellung des Internets verbinden lässt.

Die easyBox hat seiner Meinung nach diese Möglichkeit nicht.

 

Leider kenne ich mich nur wenig aus und weiß nicht, wass ich in beiden Boxen einstellen muss.

Du hast den B3000 jetzt nicht neu gekauft - wenn ja, dann hat dir da jemand richtigen Müll verkauft, weil der B3000 bereits 2014(!) auf den Markt kam...

 

Und warum überhaupt zwei Router - der GigaCube ist ein vollwertiger Router, da braucht man keinen nachgeschalteten zweiten Router.

 

Davon abgesehen: Meines Wissens unterstützt der B3000 eben KEIN Einspeisen eines anderen Routers via LAN-Kabel, sondern kann nur selbst als LTE-Router genutzt werden; eine Verbindung GigaCube - B3000 ist also nicht möglich.

Da bin ich platt.

Wie konnte der Techniker mir nur so einen Stuß erzählen!

 

Ich habe das Problem zu lösen, mein Haus-LAN (PC, TV, Kameras, Drucker...) an den GigaCube anzuschließen.

Die einzelnen Netzwerkgeräte verteilen sich über drei Etagen und manche haben keinen WLAN-Anschluss, nur LAN.

Wie ich es verstanden habe, klappt das mit dem GigaCube per WLAN, aber ich brauche eine Lösung für ein LAN? Ich kann am GigaCube ja keine statischen IP-Adressen (z.B. für Drucker) vergeben, oder?

 

 

 

@Bödefeld 

Ich würde nur den GigaCube anschließen und dann per LAN an deinen Switch.

Brauchst du denn unbedingt statische IPs?

Besser ist es immer die Geräte über den Netzwerknamen anzusprechen.

Alternativ DHCP im GC nutzen und dem Drucker übers Druckermenü eine feste IP geben aus dem Bereich. 

Bei guter Leistung freue ich mich über ein Danke (Daumen hoch)

Kein Support via PN !!

Danke, aber z.B. die Kameras, NAS, Drucker und andere brauchen ebenfalls eine feste IP-Adresse. Sie haben kein WLAN und auf sie muss der Zugriff von außen (z.B. per QuickConnect)  möglich sein. 

Ich brauche wirklich eine LAN-Lösung - mit Router, dem der GigaCube das Internet liefert.

Insgesamt hängen 16 Geräte über Etagenswitchs am Netzwerk. Zusätzlich befinden sich noch portable Geräte - Handys, Laptop, Tablets, Navi... per WLAN im Netzwerk. Das klappt nie allein mit dem GigaCube als Router.

Wenn zum Verständnis notwendig,  lade ich auf Wunsch hier noch eine Prinzipskizze des Haus-LANs hoch.

Ein Zugriff von außen ist beim GigaCube-Vertrag NICHT möglich...

 

Du wirst wohl oder übel einen Festnetzanschluss brauchen, wenn du von außen auf deine Geräte zugreifen willst.