abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du 
1

Frage

2

Antwort

3

Lösung

"Nicht korrigierbare Fehler" / Fritzbox 6690 Cable
ppati
Smart-Analyzer
Smart-Analyzer

Hallo zusammen,

 

ich habe in letzter Zeit öfters Verbindungsabbrüche/Packageloss.

In der übrigen Zeit läuft hingegen alles problemlos und ich habe meistens die volle Bandbreite von 1000MBit/s im Download zur Verfügung. Die Verbindungsabbrüche sind allerdings sehr nervig.

 

In der Fritzbox tauchen sehr viele nicht korrigierbare Fehler auf. Soll das so sein oder ist das ggf. ein Hinweis auf Probleme?
Die Box läuft aktuell seit dem 27.01. - die Fehler gehen nach einem Neustart aber zügig wieder nach oben.

 

Sind die restlichen Werte so in Ordnung?

ppati_0-1709593375712.png

ppati_1-1709593409258.png

 

Liebe Grüße

5 Antworten 5
Baster1331
Rookie
Rookie

Hey, 

Sollte Vodafone schaffen dein Problem zu lösen, kannst mir gerne bescheid geben, mache nun schon seit 3 Jahren mit Vodafone rum und ich bekomme keine einzige Lösung oder das mir irgendjemand entgegen kommt... 

Menne99
Giga-Genie
Giga-Genie

du brauchst nen Techniker der den Anschluß neu einpegelt, bzw den Fehler im Hausnetz sucht, sorge dafür das er überall zugang hat, Keller, Wohnungen, Hausmeister usw bescheid geben!

 

Der glubb is a Depp

Hi,

d.h. die anderen Werte (Dämpfung etc.) sind generell nicht in Ordnung und der Anschluss sollte überprüft werden?

Es bleibt natürlich sehr merkwürdig, dass die Störungen nur manchmal auftreten und nicht dauerhaft anliegen. Manchmal gibt's auch tagelang gar keine Probleme..

Menne99
Giga-Genie
Giga-Genie

die Fehler auf Kanal 34 sind viel zu hoch!

Der MSE ist auf allen nicht der beste, auf einem Sendekanal ist QAM 16 das kann einen Rückwegstörer bedeuten im Segment, es muss einer kommen!

Der glubb is a Depp
ppati
Smart-Analyzer
Smart-Analyzer

Heute war ein Techniker zum Einstellen da.

Er meinte die Werte waren schlecht und er hat sie korrigiert - angeblich sollten die Störungen nun verschwinden und die Fehleranzahl nach einem vollständigen Reset der FritzBox verschwinden.

Als sichtbaren Unterschied in den Kanal-Infos sehe ich nur ein geringeres Power-Level (ca. 8 dBmV weniger) auf allen Kanälen.

Aktuell gibt's bei den DOCSIS 3.0 keine Fehler mehr.

Der Kanal 32 von DOCSIS 3.1 (750.975 - 860.975 MHz) hat nach 3 Stunden allerdings bereits wieder 50 Millionen nicht korrigierbare Fehler. Der andere 3.1-Kanal hat bisher keine Fehler.

 

Ob es was gebracht hat, weiß ich noch nicht - bisher scheint es zu laufen. Ich habe allerdings die Vermutung dass es heute Abend wieder Paketverluste gibt - fällt meistens beim Zocken erst richtig auf.

 

Diese hohe Anzahl an Fehlern sollte mit Sicherheit auch nicht so sein.

Hat jemand eine Idee, woran das noch liegen könnte?

Der Kabelweg vom Hausanschluss zur Dose beträgt lediglich 10 Meter, es liegt ein "Kathrein LCD 111 A+ Koax Kabel RG6" verwendet. Im Haus gibt es aktuell keine weiteren Nutzer - am Hausanschluss hängt eine weitere Wohnung in der eine Enddose montiert ist - ohne angeschlossenes Gerät.