abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du 
1

Frage

2

Antwort

3

Lösung

Vodafone Station vergibt keine IP Adressen and Dreamrouter mehr
Brickslater
Daten-Fan
Daten-Fan

Seit dem 5.8 vergibt die Vodafone Station anscheinend keine IP adresse mehr. Ich war seit dem Tag im Urlaub und konnte nicht mehr auf meine Dreamstation zugreifen. Ich dachte, ein Neustart würde das Problem beheben. Leider ist dem nicht so. Jetzt bin ich wieder zuhause und bekomme von der Vodafone Station, die ich seit Monaten schon erfolgreich im BridgeMode betrieben habe, keine IP mehr zugewiesen. Die LED für Internet ist weiß und blinkt auch nicht. Telefon geht ohne Probleme.

Was kann ich hier tun? Wäre um hilfreiche Tips sehr verlegen. Ist von VBodafone Seiet etwas an meinem Anschluss umgestellt worden?

Vielen Dank.

15 Antworten 15
reneromann
SuperUser
SuperUser

Schon mal die VF-Station per Stecker komplett neugestartet?

Und bei jedem Gerätewechsel während des Bridge Modus muss ZWINGEND die VF Station neugestartet werden.

Ja. VF-Station komplett vom Netz und neu gestartet. Dream Machine ebenfalls. Gleiches Bild. Keine Ip von der VF-Station. Aber Led leuchtet weiß. 

Huhu, das muss ein Vodafone Netz Problem sein, ich habe nämlich das selbe Problem seit paar Tagen, meine pfsense verliert nach dem lease die IP und bekommt dann keine neue mehr von der Vodafone Station. Ich muss dann die Vodafone Station für 15 Minuten vom Netz gehen und danach neustarten, dann geht's wieder für paar Stunden. 

 

Heute lief es für über 16h dann jetzt um 02:05 ist Internet mal wieder weg, muss mich nun mitten in der Nacht darum kümmern da sonst Frau und Kind früh nix haben. *** Internet! Support kannst vergessen weil die Leute dort alle im First Level sind und nicht Mal ansatzweise wissen was ein Homelab ist. 

Bekommen wir hier auch Informationen von @Vodafone? Evtl. von einer etwas Technisch mehr begabten Person als First Level Support? Eine Person die Proxmox, PFSense, vlan und Co zumindestens schon mal im Leben gehört hat? Und nein es ist kein Konfigurationsfehler da der Kram vorher ja auch problemlos lief. Und ja, ganz sicher ist alles richtig verkabelt....

PS, vom Handy geschrieben, zum Glück geht da noch das Netz.

So, ist mal wieder so weit, bekomme wieder keine IP per DHCP von Vodafone, ich starte mal wieder neu... Echt sehr nervig! Gehen euch etwa die IPv4 Adressen aus?

So, hat bis eben gehalten, nun ist Internet wieder weg....  und bekomme erneut keine IP. Ich starte dann mal wieder neu, ob das so gesund ist für die Vodafone Box kann ich mir nicht vorstellen.

Wir haben das gleiche / ähnliche Problem....

Unsere feste IP wird uns per DHCP zugewiesen.

Gestern wurde das Modem getauscht, weil wir immer Paketverluste hatten. Nach dem Tausch lief alles für ca. 2h, danach bekommen wir zwar die IP, aber schon die Gateway-IP ist nicht mehr pingbar.

Die Business Hotline leitet auf die Endkundenhotline um und dort kann man uns nicht helfen....


@iptoux  schrieb:

Bekommen wir hier auch Informationen von @Vodafone? Evtl. von einer etwas Technisch mehr begabten Person als First Level Support? Eine Person die Proxmox, PFSense, vlan und Co zumindestens schon mal im Leben gehört hat? Und nein es ist kein Konfigurationsfehler da der Kram vorher ja auch problemlos lief. Und ja, ganz sicher ist alles richtig verkabelt....


Nö, brauchen sie auch nicht - und dafür werden die Mitarbeiter bei VF weder geschult noch bezahlt.

Wenn der gestellte Kabelrouter im Routermodus läuft, ist VF bei raus - was ihr für Probleme mit Drittgeräten und irgendwelchen Konstrutkionen mit Proxmox, pfSense, virtuellen vLANs sowie virtualisierten Maschinen habt, ist schlicht und ergreifend NICHT das Problem von Vodafone, sondern euer eigenes Problem.

Mal ganz davon abgesehen, dass Konstruktionen mit virtualisierten Routern und Netzwerkkarten eh so ziemlich die dümmsten Ideen sind, die man haben kann - nutzt richtige Hardware für pfSense / opnSense und dann klappt der Spaß auch -- und keine dazwischengeschalteten virtualisierten Switche, HyperVs, Container-Tools o.ä., weil das alles nur Probleme hinzufügt, die ihr selbst lösen müsstet.

Der Router läuft im Bridge Modus. Das ganze läuft auch seit einem Jahr ohne Probleme, bis auf die letzten 3 Tage.

Fakt ist: Ich bin zahlender Kunde und habe ein Problem mit dem Anschluss, nicht mit meiner Hardware. Es ist weder Switch dazwischen geschalten oder irgend ein VLan, das kommt erst hinten dran, müsstest Du nach deinem Kommentar wissen.

Fakt ist: Was DU für dumme Ideen halten magst, kannst Du für dich behalten, Virtualisierung kommt in jedem Unternehmen vor, bisher lief es ja auch.

Und im übrigen ist es gerade wieder passiert, wenn es hier keinen Support gibt, kann man das Forum auch gleich schließen, dann braucht man dies als Dienstleister auch nicht stellen, so viel zum Thema Community. Ich bin nun schon über 12 Jahre Kunde und bisher immer zufrieden und nie große Probleme gehabt, doch nun seit 3 Tagen gibt's Probleme seitens der DHCP Vergabe, aber hey so ein schlauer "SuperUser" meinte es liegt an der Hardware/Config, schon klar.... Ist ja wie im First Level support.

Btw, man kann Netzwerkadapter auch direkt Durchreichen ohne Bridge. Also PCI Passthrough. Aber das wusste der Fachmann anscheinend schon und geht daher davon aus das jeder die Dinger virtualisiert.