abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du 
Aktuelle Eilmeldungen

Blumberg, Bräunlingen, Titisee-Neustadt: Ausfall Internet und Telefonie über Mobilfunk und DSL

TV: Kabelfernsehen wird Mietersache. Jetzt handeln!
Deine Störung ist nicht dabei? Dann nutz unseren Störungsfinder!

1

Frage

2

Antwort

3

Lösung

Vodafone Station im Bridgemode, IP-Adresse, Geräte zwischen Router und Modem?
sammawatt
Digitalisierer
Digitalisierer

Hallo,

mein Sagemcom FAST5460 gibt den Geist auf, ich bekomme eine Vodafone Station (Arris W3 wurde mir gesagt).

Fragen dazu:

 

Frage 1:

Kann ich den LAN Adressbereich ändern? Modem hat ja 192.168.0.1 und das ist dummerweise mein eigenes Netzwerk. Dummerweise deshalb, weil ich auch einen eigenen Router nutzen muss, somit wäre dort an WAN und LAN das gleiche Subnetz, das geht natürlich schief.

Jeder normale Router kann das, aber es gibt keine Anleitung wo das erwähnt ist und auch die Screenshots die ich gesehen habe, lassen mich zweifeln...

 

Frage 2 - Bridge-Mode:

Der Kabelanschluss ist im Nachbarort (auf meinen Namen und nur für mich), ich nutze Richtfunk um den zu meinem Wohnhaus zu bekommen - wir haben hier sonst nix.

Also sind hinter dem Kabelrouter ein kleiner Switch und eine Richtfunkstrecke . Wenn man die Geräte auf der "Gegenseite" mitzählt, sind das dann insgesamt 3 Netzwerkgeräte, dann erst geht es in den WAN von meinem Router zuhause.

Alle diese Geräte (bis auf der WAN vom Router natürlich) haben feste IP-Adressen.


Was passiert nun, wenn ich den Bridge-Mode aktiviere? Die öfftl. IP wird dann an LAN1 durchgereicht, müsste dann durch den kleinen Switch und die 2 Richtfunkgeräte (Transparent Mode).

Werden die Geräte mit statischer IP ignoriert (haben ja auch ein anderes Subnetz) oder ist da mit Problemen zu rechnen? Meinen Router direkt zum Modem stellen und dann mit Richtfunk möchte ich nicht, der Standort ist in einem fremden Objekt (quasi DMZ).

 

Frage3:

Gibt es am Modem dann noch eine Statusseite? Was ist dann die eigene IP?

 

Gruß

Alex

7 Antworten 7
RobertP
Giga-Genie
Giga-Genie

erstmal eine Frage vorab:

aus welchem Bundesland kommst du?

Rheinland-Pfalz. Also ehemals Kabel Deutschland

RobertP
Giga-Genie
Giga-Genie

@sammawatt  schrieb:

mein Sagemcom FAST5460 gibt den Geist auf, ich bekomme eine Vodafone Station


wie war denn das Setup mit dem Sagemcom? Bridge Mode oder Router mode?

 


@sammawatt  schrieb:

Frage 1:

Kann ich den LAN Adressbereich ändern?


das sollte meines Wissens nach schon möglich sein, allerdings hat die Vodafone Station die Eigenschaft diese Einstellung gerne mal zu vergessen 😞

 


@sammawatt  schrieb:

Frage 2 - Bridge-Mode:

Werden die Geräte mit statischer IP ignoriert


ignoriert nein, du musst 100%ig sicherstellen, dass keines dieser Geräte zu keiner Zeit einen DHCP Request sendet

manche Geräte machen das z.B. während des Bootvorgangs

 


@sammawatt  schrieb:

Frage3:

Gibt es am Modem dann noch eine Statusseite? Was ist dann die eigene IP?


ja, gibt es

zu erreichen über 192.168.100.1


@RobertP  schrieb:

wie war denn das Setup mit dem Sagemcom? Bridge Mode oder Router mode?

Bisher war es im Router-modus, aber da ich ja jetzt eh einen längeren Netzwerkausfall habe wollte ich die Chance nutzen das umzustellen. Bisher hatte ich doppeltes NAT, war nutzbar, aber nicht optimal.

 

 

Kann ich den LAN Adressbereich ändern?


das sollte meines Wissens nach schon möglich sein, allerdings hat die Vodafone Station die Eigenschaft diese Einstellung gerne mal zu vergessen 😞

Na wundervoll... mittlerweile habe ich den identischen Adressbereich hinter meinem eigenen Router geändert, somit wäre das Problem schon mal umgangen.

 

Frage 2 - Bridge-Mode:

Werden die Geräte mit statischer IP ignoriert


ignoriert nein, du musst 100%ig sicherstellen, dass keines dieser Geräte zu keiner Zeit einen DHCP Request sendet

manche Geräte machen das z.B. während des Bootvorgangs



Die Geräte sind mit statischer IP konfiguriert. Da es Hardware von einem erfahrenen Hersteller im Profibereich ist, sollte das beim Booten auch nicht passieren. Aber da hilft nur Ausprobieren.

Falls das schief läuft, muss ich im Kundencenter wieder auf Router-Modus umstellen. Wichtig wäre mir hier, wie lange dauert das dann? Ich habe zig Aussagen von "wenige Minuten" (Online Kundencenter), "24h" (Hotline) und "7 Tage" (Forum).
Die letzten beiden Zeiträume fallen eigentlich schon raus, so einen langen Ausfall kann ich nicht riskieren.


Muss ich danach zwingend einen Neustart mittels Trennen der Stromversorgung durchführen? Modem steht im Nachbarort, muss dann hinfahren.

 

Was die Statusseite angeht: 192.168.100.x passt zufälligerweise zu dem statischen IPs meiner "Zwischengeräte"

 

 

 

 

 


@sammawatt  schrieb:
Wichtig wäre mir hier, wie lange dauert das dann? Ich habe zig Aussagen von "wenige Minuten" (Online Kundencenter), "24h" (Hotline) und "7 Tage" (Forum).

das dauert eigentlich nur Minuten und geht in RLP über das Kundenportal, den Neustart macht die Vodafone Station automatisch

 

das mit den 7Tagen betrifft eigentlich nur Neukunden, weil die erstmal den Home/Hotspot deaktivieren müssen, bevor sie den Bridge Mode aktivieren können und dieses Deaktivierung dauert 7 Tage

 

 

eines gilt es noch zu bedenken: im Bridge Mode gibt es kein IPv6, da der Anschluss dann auf IPv4 only umgestellt wird

allerdings würde dir IPv6 im Router Modus auch wenig bringen, da die Vodafone Station kein PD macht/kann

RobertP
Giga-Genie
Giga-Genie

@sammawatt  schrieb:

Also sind hinter dem Kabelrouter ein kleiner Switch und eine Richtfunkstrecke . Wenn man die Geräte auf der "Gegenseite" mitzählt, sind das dann insgesamt 3 Netzwerkgeräte, dann erst geht es in den WAN von meinem Router zuhause.

Alle diese Geräte (bis auf der WAN vom Router natürlich) haben feste IP-Adressen.


berichte mal ob das mit dem Bridge Mode und deinem etwas speziellen Setup funktioniert hat  😉

Danke für die Infos, ich werde dann berichten.