abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du 
1

Frage

2

Antwort

3

Lösung

Vodafon Station - Änderungen bei DHCP werden nicht übernommen
chrisul
Netzwerkforscher
Netzwerkforscher

Hallo Community,

 

ich habe die HomeBox Option gekündigt und nun seit heute eine Vodafone Station in Betrieb (CGA6444VF, Firmware-Version 19.3B70-1.2.49). Die Umstellung war realtiv problemlos. Nun möchte ich die bei der Inbetriebnahme gewählten DHCP Parameter anpassen, also "Erste IP des Adress Pools", "Letzte IP des Adress Pools" und "Statisches DHCP - Heimnetzwerk". Das funktioniert aber nicht. Wenn ich einen Wert des DHCP Adress Pools ändere oder versuche eine statische Zuweisung einzutragen, bekomme ich beim Drücken auf "Anwenden" die Fehlermeldung "Ungültige LAN-Einstellung".

 

Kann mir jemand einen Tipp geben, woran das liegt?

 

Danke und schöne Grüße,
chrisul

12 Antworten 12
RobertP
Giga-Genie
Giga-Genie

soweit ich weiß kann man die Range des DHCP Pools auf der Vodafone Station nicht ändern  😞

wärst du mal lieber bei der Fritzbox geblieben 

chrisul
Netzwerkforscher
Netzwerkforscher

Danke für die schnelle Antwort - auch wenn es kaum zu glauben ist, dass das nicht gehen sollte. Ich kann schlecht akzeptieren, dass so eine einfache Funktion deaktiviert ist. Ich habe ein bestehendes Netzwerk und möchte nicht meine gesamte Konfiguration den Umzulänglichkeiten dieses Geräts anpassen. Eine Leih-FritzBox hatte ich lange, dafür in Summe bisher fast 370€ Miete bezahlt und sehe nicht ein, das noch weiter zu tun.

Gibt es noch Hinweise von anderen Community Mitgliedern?

Wenn nicht, dann wird die Vodafone Station wieder in die Schachtel wandern und nur im Falle eine Supportfalles wieder herausgeholt. Hab' ja noch eine eigene FritzBox ...

Danke.

Schöne Grüße,
chrisul

du hast noch eine eigene Fritzbox und verwendest freiwillig die Vodafone Station?

warum tust du dir das an?  Smiley (überglücklich)

chrisul
Netzwerkforscher
Netzwerkforscher

Ich tu mir das an, weil ich Support von Vodfone haben möchte. In unserer Straße ist die Kabel-Infrastruktur etwas marode. Es ist schon zweimal passiert, dass eine Muffe "abgesoffen" ist. Vodafone fängt bei der Fehleranalyse am Hausanschluss an und lässt verschiedene Messungen durchführen. Für diesen Fall brauche ich ein Gerät, das Vodafone unterstützt. In beiden Fällen mussten sie dann doch draußen graben. Der Ausfall hat immer viele Wochen (!) gedauert.

 

Ich habe ehrlich gesagt nicht damit gerechnet, dass es sich bei der Vodafone Station um ein so unzulängliches Gerät handelt. Ich halte die Tatsache, dass man im LAN Bereich kaum etwas einstellen kann und nicht interpretierbare Fehlermeldungen bekommt für einen "Bug" und möchte die Vodafone Vertreter in diesem Forum höflichst bitten, darauf hinzuwirken, dass ein Firmware Update bereitgestellt wird. Solche grundlegenden Funktionen muss der Anwedner selbst nach seinen Bedürfnissen einstellen können.

 

Mittlerweile konnte ich über folgenden Weg doch ein paar Änderungen erreichen:

- Alles abstecken bis auf PC an LAN2
- Gerät auf Werkseinstellungen zurückzusetzen
- Ausschalten - warten - wieder einschalten
- Anmelden, Experten Modus wählen
- Einstellungen im LAN Bereich vornehmen
- Koax-Kabel und Telefon wieder anstecken

 

Ging allerdings nicht ohne einen Anruf bei der Hotline, weil sich das Gerät danach nicht von selbst über DOCSIS verbunden hat. Und jetzt, da es wieder am Internet über Kabel hängt, kann man auch nichts mehr bei LAN ändern.

 

Schöne Grüße,

chrisul


@chrisul  schrieb:

Ich halte die Tatsache, dass man im LAN Bereich kaum etwas einstellen kann und nicht interpretierbare Fehlermeldungen bekommt für einen "Bug" und möchte die Vodafone Vertreter in diesem Forum höflichst bitten, darauf hinzuwirken, dass ein Firmware Update bereitgestellt wird. 


da wird nichts kommen

schließe deine Fritzbox an und wenn es mal wieder Probleme am Anschluss gibt musst du halt die Vodafone Station ranhängen 

Ich kann in der Vodafone Station TG344DE die Gateway-IP in den letzten beiden Stellen ändern, 192.168 sind fix und dann entsprechend nur die letzte Stelle im DHCP Server AdressPool Anfang und Ende.

Beim statischen DHCP-Netzwerk kann ich nur schon im Netz vorhandene Geräte auswählen und diesen könnte ich dann eine beliebige IP-Adresse zuweisen (alle Stellen sind erreichbar) .... ob das dann funktioniert bezweifle ich.

 

 

Man könne auch einen Switch an die Vodafone Station hängen und dort dann sein Netz einrichten ...

Die eigene FritzBox am Kabel-Internet Vodafone-Anschluss zum Laufen zu bringen ist nicht ohne Tücken:

1: Tücke: Die FritzBox muss von Vodafone freigeschaltet werden

2. Tücke: Die FritzBox ist gebraucht und war bei einem anderen Kunden von Vodafone schon im Kabelnetz in Betrieb

 


@chrisul  schrieb:

Eine Leih-FritzBox hatte ich lange, dafür in Summe bisher fast 370€ Miete bezahlt und sehe nicht ein, das noch weiter zu tun.

Vodafone gibt einen einfachen Router (Vodafone Station) innerhalb des monatlichen Tarifes ohne weitere Kosten mit dazu - bei anderen Providern bekommt man kostenlos gar keinen, eine Gutschrift die sicher nicht für den Kauf eines gut ausgestatteten Kabelrouters reicht oder einen Einfachstrouter ohne WLAN (1&1 DSL). Mich hat mehr gestört, dass man erst mit der HomeBox-Option eine zweite Rufnummer erhält (und auch zweiten parallel nutzbaren Sprachkanal ?).

 


@BinnenSegler21  schrieb:

Man könne auch einen Switch an die Vodafone Station hängen und dort dann sein Netz einrichten ...

 

So mache ich das. Die Vodafone Station ist nur noch Modem und hängt an einem etwas größeren Heimnetzwerk.