abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du 
1

Frage

2

Antwort

3

Lösung

Umstellung auf echten Dual Stack und eigener Router
shizzlemaster
Daten-Fan
Daten-Fan

Hallo,

 

Ich habe einen älteren Internet-Kabelvertrag, damals noch bei Unitymedia abgeschlossen und einen dazugehörigen Technicolor Router.

Jetzt möchte ich auf einen eigenen Router (FritzBox 6660) umsteigen und möchte zusätzlich noch echtes Dual Stack, statt Dual Stack Lite aktivieren.

 

Nun meine Frage, was muss ich da alles machen? Am besten Schritt für Schritt erklärt

 

Ich hoffe mir kann jemand helfen

 

Viele Grüße

 

5 Antworten 5
CE38
Giga-Genie
Giga-Genie

@shizzlemaster 

Du kannst Dual Stack nur bei berechtigten Interesse als freiwillige Kulanzleistung schalten lassen - ohne vertraglichen Anspruch.

 

Voraussetzung ist eine Bandbreite von mind. 250 Mbit/s - dazu die Home Box oder Power Upload Option. (Ausnahme 1GB Tarif)

 

Deinen eigenen Router musst du registrieren lassen. Womit willst du starten ? Erst den eigenen Router aktivieren lassen ?

Gelöschter User
Nicht anwendbar

Als Karlsruher und eigentlich Telefonhotlinehasser empfehle ich, das trotzdem über die Telefonhotline zu machen.

Manchmal sind wirklich mehrere Anläufe notwendig. Es scheint keine klaren Anweisungen zu geben.

 

Lass dich von @CE38 bitte nicht bange machen. Mir sind sogar Fälle bekannt, dass der Anspruch auf Dualstack schriftlich fixiert wurde.

Grundsätzlich kenne ich keinen Provider, der in den AGBs von Privattarifen eine öffentliche IPv4 festschreibt.

Bei Ex-Unitymedia wird es einfach nicht erwähnt.

Bei Ex-Kabeldeutschland wird ausdrücklich auf DS-Lite hingewiesen und trotzdem gibt es dort vollautomatisch mit einem eigenen Endgerät Dualstack. Da muss kein Kunde hinterher rennen.

 

Ich würde mich erst ums Dualstack kümmern.

Auf keinen Fall beides in einem Aufwasch probieren.


@Gelöschter User  schrieb:

 

 

Lass dich von @CE38 bitte nicht bange machen. Mir sind sogar Fälle bekannt, dass der Anspruch auf Dualstack schriftlich fixiert wurde.

 


Ich mache keinen "bange" - dies liegt mir völlig fern. Mit einem Red Business Internet & Phone Vertrag gibt es z.B. einen vertraglichen Anspruch. Der Hinweis, das Dual Stack im Privatkundentarif lediglich eine Kulanzleistung ist und jederzeit deaktiviert werden kann, ist voellig legitim. 

Gelöschter User
Nicht anwendbar

@CE38Ich empfinde es halt so. Insbesondere, weil ich diese Formulierungen bei KD nicht finde.

 

@shizzlemaster 

Zur eigenen Fritzbox:

Du musst die cMac und Seriennr. (auf dem Geräteboden) an den Support übermitteln.

Bis die Werte in der Datenbank eingepflegt sind, können 1-2h vergehen.

Den TC kannst du angeschlossen lassen, bis er nicht mehr geht.

Nachdem die Fritzbox angeschlossen ist, sollte sie funktionieren.

Die Telefondaten (SIP-Credentials) können mehrere Tage dauern und werden auch per Brief gesendet.

 

Gelöschter User
Nicht anwendbar

@Gelöschter User ,

 

schrieb: Ich empfinde es halt so. Insbesondere, weil ich diese Formulierungen bei KD nicht finde.

Es ist aber nun einmal so das Unitymedia zu Vodafone gehört und ich denke das es in der Zukunft gewisse Anpassungen geben wird, vor allem was Dual Stack betrifft, es gibt halt einfach keine IPv 4-Adressen mehr und ich nehme Vodafone KD nicht aus.

 

Gruss

Methusalem1