abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du 
1

Frage

2

Antwort

3

Lösung

Touchstone CM3500B/CE Modem verwendbar?
Coyote12
Smart-Analyzer
Smart-Analyzer

Hallo,

aktuell bin ich auf der Suche nach einem passablen DOCSIS 3.1 Modem, das auch an Vodafone-Anschlüssen funktioniert.

Hintergrund ist, dass ich statt meiner FB 6591 einen eigenen Router verwenden und gerne auf double-NAT verzichten möchte.

 

Das CM3500B/CE erfüllt nach Herstellerangaben EuroDOCSIS 3.0 mit 32x8 SCQAM Kanälen.

DOCSIS 3.1 wird mit 2x2 OFDM/OFDMA unterstützt.

Upstream-Frequenzbereich ist 5-85 bzw. 5- 204 MHz.

 

 

Gibt es zu diesem Modem bereits Erfahrungen oder Empfehlungen?

 

Für jeden Hinweis, der mich bei meiner Entscheidungsfindung weiterbringt, bin ich dankbar.

 

Grüße

Coyote12

 

1 Akzeptierte Lösung

Akzeptierte Lösungen
reneromann
SuperUser
SuperUser

Da die Geräte nicht auf dem deutschen Markt verkauft werden, ist eine Antwort zu einer technischen Kompatibität de facto unmöglich - niemand hier wird dir eine Garantie geben können, dass das Gerät kompatibel ist und definitiv temporär oder gar dauerhaft verwendet werden kann respektive dass das Gerät überhaupt freigeschaltet wird.

 

Und das Problem beim Update bekommst du sehr wohl, wenn die DOCSIS-Zertifikate des Gerätes ablaufen - denn danach ist eine Nutzung völlig unmöglich, auch wenn das Gerät vorher eine Verbindung aufgebaut hat.

Lösung in ursprünglichem Beitrag anzeigen

5 Antworten 5
reneromann
SuperUser
SuperUser

Die Frage ist ja, wo du das Gerät überhaupt herbekommen willst.

 

Den (Klein-)Anzeigen würde ich da nicht trauen - warum sollte ein Kabelmodem mit den Specs und Multi-Gigabit dort weniger als 100 € kosten -- da wird höchstwahrscheinlich ein gewaltiger Haken dran sein.

 

Und so wie ich das auf die Schnelle rausgefunden habe, gibt es da nur einen polnischen und einen tschechischen Großkundendistributor für -- mich würde es also nicht wundern, wenn die o.g. Geräte aus dem Ausland kommen...

 

Mal davon abgesehen, dass das Update-Problem bleibt - denn alle DOCSIS-Geräte mit Ausnahme der FritzBoxen sind ausschließlich per Fernwartung vom CMTS aus (wie in der DOCSIS-Norm vorgesehen) mit Updates versorgbar. AVM hat hier eine Zweiteilung der Firmware vorgenommen - der eigentliche DOCSIS-Modemteil ist weiterhin gekapselt und man kann nur den Rest (Router- und Telefonie) per "normaler" Update-Funktion einspielen.

Danke für die Antwort,

 

das Update -Problem betrifft ja somit jedes Modem und ist nicht Model spezifisch. Ich würde auch die Fritzbox im Bridge-Mode weiter betreiben, wenn ich einen MAX CPE 3 bekommen würde, der in meinem Anwendungsfall nötig ist.

 

Da der Router ja dem Modem nachgelagert sein wird und die Intelligenz/Sicherheitsfeatures dort zu finden sind, sehe ich nicht unbedingt das große Problem beim Update, unter der Voraussetzung, dass bereits eine Kompatibilität besteht.

 

Meine Frage bezog sich vor allem auf eine technische Kompatibilität/Verwendbarkeit.

reneromann
SuperUser
SuperUser

Da die Geräte nicht auf dem deutschen Markt verkauft werden, ist eine Antwort zu einer technischen Kompatibität de facto unmöglich - niemand hier wird dir eine Garantie geben können, dass das Gerät kompatibel ist und definitiv temporär oder gar dauerhaft verwendet werden kann respektive dass das Gerät überhaupt freigeschaltet wird.

 

Und das Problem beim Update bekommst du sehr wohl, wenn die DOCSIS-Zertifikate des Gerätes ablaufen - denn danach ist eine Nutzung völlig unmöglich, auch wenn das Gerät vorher eine Verbindung aufgebaut hat.

Coyote12
Smart-Analyzer
Smart-Analyzer

Danke nochmal für die weiteren Details. So wird für mich ein Schuh draus und ich werde dann mal über den Support versuchen, ob ich meine FB im Bridge-Mode mit MAX CPE=3 betreiben kann (sofern es mir freigeschaltet wird).


@Coyote12  schrieb:

... ich werde dann mal über den Support versuchen, ob ich meine FB im Bridge-Mode mit MAX CPE=3 betreiben kann (sofern es mir freigeschaltet wird).


das wird nichts werden  😞