1

Frage

2

Antwort

3

Lösung

SIP-Telefonie Anmeldung schlägt fehl
Atasco
Netzwerkforscher
Netzwerkforscher

Hallo Cummunity,

 

ich bekomme keine SIP-Telefonie zum laufen.

Weder mit Homebox 6660 noch mit Fritzbox 7590.

Beide agieren als IP Client hinter einer Unify Dream Machine.

Die 7590 lief bei der Telekom über DSL ohne Probleme.

 

Rufnummernwechsel ist für die erste Woche im November angekündigt. Nun möchte ich die derzeitige Vodafone Runummern nutzen,

 

Hier die Bilder zu den Zugangsdaten:

 

2023-10-20 11_02_12-FRITZ!Box 6660 Cable Rufnummer.jpg

 

2023-10-20 11_03_56-FRITZ!Box 6660 Cable Zugangsdaten.jpg

 

 

 

 

In den Logs der beiden Boxen steht 

Anmeldung der Internetrufnummer [Rufnummer] war nicht erfolgreich. Gegenstelle meldet Ursache: 403

 

 

Was mach ich falsch?

37 Antworten 37

@Atasco  schrieb:

Aber das ist ja genau das Problem. Ich bekomme kein VoIP ans laufen


dann wird das nichts werden, andere Möglichkeiten gibt es nicht 

der Fehler liegt in deinem Setup bzw. der Konfiguration deiner Komponenten 

Hi,

 


@Atasco  schrieb:

Nope.... das Arris ist nicht unter 192.168.100.1 erreichbar.


Bitte die Firewallregeln und das IPv4 Routing überprüfen. Das Netz 192.168.100.0 /24 muss über den WAN Port geroutet werden, damit das Kabelmodem erreicht werden kann.

 


@Atasco  schrieb:

Voice over Docsis wird nur an der VF Fritzbox konfiguertet.


Vorsicht mit den Begrifflichkeiten! Voice over Cable (VoC) ≠ Session Initiation Protocol (SIP). Vodafone setzt VoC nur bei ihren eigenen Standardkabelroutern ein. Kundengeräte und die Vodafone HomeBoxen wickeln die Telefonie per SIP ab.

 


@Atasco  schrieb:

Am Arris wird es nicht konfiguriert. Daher kann ich nier eigentlichmit VoIP arbeiten.


Korrekt. Im Arris Kabelmodem kannst du nichts konfigurieren, daher musst du die Telefonie in ein(en) dahinter geschaltetes/n SIP Gerät/einen SIP Client einrichten.

 


@Atasco  schrieb:

Jetzt brauche ich wohl für VoIP ein eigenes Netz, ergo eigenes Gateway vom Arris.


Nein, wird nicht benötigt. Dein SIP-Gerät/Client kann direkt mit den Vodafone SIP Servern reden. Das Kabelmodem übersetzt vereinfacht gesagt nur von (Euro)DOCSIS auf Ethernet um und leitet den Datenverkehr einfach an das am Kabelmodem angeschlossenen Gerät weiter.

 


@Atasco  schrieb:

Derzeit bekomme ich nur eine IP - also Gateway vom Arris an meine UDM.


Du müsstest per DHCP das Gateway von Vodafone bekommen. Das Arris Kabelmodem vergibt nicht deine Anschluss IP-Adresse, sondern dies tut der Vodafone DHCP Sever.

 


@Atasco  schrieb:

Da wir hier nicht über DSL sprechen zieht hier auch keine VLAN Konfig oder?


Korrekt. Es wird kein spezielles VLAN benötigt. Der SIP Verkehr läuft ganz normal über deine reguläre Vodafone Internetverbindung.

 


@Atasco  schrieb:

Also muss ich auf das Arris und dort sehe ich dann die zweite IP ( Gateway ) die ich dann an die UDM bringe. Wenn das über ienen Port laufen soll, dann sollte es auf dem Arris ja die Möglichkeit geben ein VLAn zu taggen?


Lasse das Arris raus 🙂  Wen die Internetverbindung mit deiner UDM steht, ist das Arris raus und dort muss und kann auch nichts konfiguriert werden, da diese Geräte als ISP Geräte gedacht sind und damit von Vodafone alleinig konfiguriert werden, und nein, Vodafone passt seine funktionieriende Konfiguration nicht für dich an 😉

 

Was mir noch einfällt: Was für DNS Server verwendet du? Der SIP Server "sip.kabelfon.vodafone.de" muss zwingend über Vodafone eigene DNS Server aufgelöst werden. Bei Public DNS Server wird derzeit eine veraltete IP-Adresse (alte Telefonieplattforum von Vodafone, welche auf eine neue Plattform migriert wurde) zurückgeliefert.

 

Grüße

GigaZuhause 250 Kabel mit Technicolor TC4400-EU/Arris TM3402B
MrAnderson92
Daten-Fan
Daten-Fan

Ich habe exakt die gleiche Konstellation am laufen, nur die FRITZ!box Versionen weichen ab. 
auch ich bekomme den SIP Zugang nicht zum laufen. 

gibt es hier Neuigkeiten oder ist es tatsächlich nicht möglich sip zu nutzen wenn die Verbindung nicht direkt vom Modem aufgebaut wird?

Atasco
Netzwerkforscher
Netzwerkforscher

Hallo peter12_,

 

also gut, dann habe ich es korrekt verstanden und es sollte ja eigentlich alles wunderbar klappen. Ich kann ja mit dem Arris und der UDM wunderbar surfen, nur eben nicht mit einer dahinter liegenden Fritzbox 7590 als IP-Client via SIP telefonieren.

 

Wenn das nicht klappt, soll ich die UDM direkt ohne Kabelmodem betreiben? Wie soll das gehen?

Ich habe auch schon die VF Fritzbox 6660 mal wieder angeschlossen und geprüft ob ich hiermit dem Bride Mode weiterkomme. 

Da ich aber MaxCPE auf 2 habe und aus Bayern komme schaue ich hier wohl ebenso in die Röhre. 

 

Übrigens aktuelle Meldung auf der FB 7590 zur Ursache warum die Rufnummer nicht registriert werden kann:

 

Atasco_0-1718048560564.png

 

Wenn ich das dem VF Support erkläre dann gehe ich in Zeitüberschreitung....sad but true.

Ganz ehrlich.... Ich denke VF ist es egal und man steht ohne Telefonie da. 

"Nutzen Sie doch die Hardware von uns. Dann geht das auch" - Routerzwang kreativ umgesetzt.

reneromann
SuperUser
SuperUser

Das Problem könnte halt die UDM sein, wenn die die SIP-Pakete nicht korrekt "umschreibt".

Denn wenn deine FritzBox ein "...und antworte an 192.168.x.x"-Paket an die SIP-Server von Vodafone schickt, dann können die nicht antworten. Hier muss zwingend ein SIP-ALG hin - und es müssen auch entsprechende Portfreigaben für SIP eingerichtet werden.

Portfreigaben sind eingerichtet, SIP-ALG an und aus, es funktioniert in sämtlichen Konstellationen nicht.

Von einem Bekannten habe ich gesagt bekommen, dass T-Kom und Vodafone Telefonie blocken, wenn sie nicht vom Modem direkt aufgebaut wird.

Falls das so wäre, sind sämtliche Bemühungen hier vergebens. Aber scheinbar geht es ja bei Einzelnen. Sehr dubios die ganze Geschichte.


@MrAnderson92  schrieb:

Von einem Bekannten habe ich gesagt bekommen, dass T-Kom und Vodafone Telefonie blocken, wenn sie nicht vom Modem direkt aufgebaut wird.


das ist Unsinn