Geräte

Siehe neueste
Router zurück, aber: Wer baut die anderen Geräte ab (Kabel) nach Beendigung des Vertrags?
Gehe zu Lösung
TrapperBurt
Netzwerkforscher

Hallo, liebe Community!

Ich hatte bei Vodafone bis 3/22 einen Vertrag für Kabel. Den kündigte ich und habe jetzt DSL bei einem Konkurrenten.

Den Router habe ich gleich zurück geschickt.
Für das Kabel von Vodafone wurden noch andere Geräte verbaut, die Vodafone gehören, aber von mir nicht mehr gebraucht werden. Leider wurden die Geräte auch nach 5 Monaten von Vodafone noch nicht abegebaut. Wie kann ich dies veranlassen? Die Geräte sind ja Eigentum von Vodafone.

Weiterhin: Durch den Umbau zu Kabel musste eine Leitung unserer Sat-Schüssel genutzt. Wird dies zurückgebaut? Wer hat ähnliche Erfahrungen und eine Lösung?

 

Gruß aus Franken von

Burt

Mehr anzeigen
1 Akzeptierte Lösung

Akzeptierte Lösungen
TrapperBurt
Netzwerkforscher

GELÖST!!!! Danke für die Tipps! Laut VODAFONE kommt ein Techniker und baut alles ab.

BITTE KEINE ANTWORTEN MEHR!

Lösung in ursprünglichem Beitrag anzeigen

Mehr anzeigen
12 Antworten 12
RobertP
Giga-Genie

das musst du schon selber abbauen/zurückbauen

Mehr anzeigen
TrapperBurt
Netzwerkforscher

Und was mache ich mit den Geräten? Einfach ausstecken? Und in die Garage legen, bis sie abgeholt werden? Wäre am einfachsten.

Mehr anzeigen
peter12_
Giga-Genie

Hi,

 

um welche Geräte geht es den konkret?

 

Grüße

Mehr anzeigen
reneromann
SuperUser

Die Hausanlage, also der Verstäker mitsamt eventuellen Verteilern und den Dosen im Haus, ist NICHT Eigentum von Vodafone, sondern ist dein Eigentum, auch wenn den Vodafone initial bei Einrichtung der Internetleitung mal kostenlos eingebaut hat.

 

Zurückbauen solltest du davon gar nichts - weil ein offenes Antennenkabel Störungen im Kabelnetz verursachen kann. Sollte das dann aufn deinen Anschluss zurückgeführt werden können, kann es passieren, dass die Kosten dafür auf dich umgelegt werden.

 

Wenn dich der (marginale) Stromverbrauch des Verstärkers stört, dann ziehst du einfach dessen Stecker aus der Steckdose - nur funktioniert dann auch kein Kabel-TV mehr.

 

Noch etwas: Vodafone baut auch die Leitungen nicht auf Sat-TV zurück - das müsstest du ebenfalls auf eigene Kosten von einem selbst bestellten Techniker machen lassen, wenn du davon keine Ahnung hast.

Mehr anzeigen
TrapperBurt
Netzwerkforscher

vodafone1.JPG Danke für den Tipp, aber wenn ich DAS hier lese, weiß ich, was ich nicht tun darf. Aber was soll ich tun? DRINGEND!

Mehr anzeigen
TrapperBurt
Netzwerkforscher

Das Gerät nimmt das Signal des Kabels von außen auf und sendet es zum Router.

Mehr anzeigen
reneromann
SuperUser

Nichts, die Anlage bleibt im Haus und gehört zum Haus.

 

Vodafone baut davon auch nichts zurück - und du solltest davon die Hände lassen.

Mehr anzeigen
reneromann
SuperUser

Korrekt - das ist der Verstärker - der aber in beide Richtungen arbeitet.

 

Ich hoffe, dass du nicht bei der Telekom angerufen hast, sie mögen doch bitte den APL "abholen und entsorgen", als du von DSL auf Kabel gewechselt bist. Denn die Neuerrichtung eines APL -wie auch die Neuerrichtung einer Kabelanlage- kosten Geld, insbesondere wenn sie einmal errichtet und danach von dir (unfachmännisch) abgebaut oder beschädigt wurden.

(1)
Mehr anzeigen
RobertP
Giga-Genie

was hat jetzt der APL (Abschlusspunkt Linientechnik) mit dem gekündigten Kabelanschluss zu tun und warum sollte die Telekom den abgeholt und entsorgt haben? der wird doch für einen DSL Anschluss benötigt Smiley (zwinkernd)

 

bei Kabelanschlüssen heisst das meines Wissens nach HÜP (Hausübergabepunkt)

Mehr anzeigen