abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du 
Aktuelle Eilmeldungen

Delligsen, Gronau, Alfeld, Elze: Ausfall Telefonie und Daten über Mobilfunk

TV: Kabelfernsehen wird Mietersache. Jetzt handeln!
Deine Störung ist nicht dabei? Dann nutz unseren Störungsfinder!

1

Frage

2

Antwort

3

Lösung

Port Forwarding für NAS notwendig?
glory
Smart-Analyzer
Smart-Analyzer

Ich plane den Bau eines Home Servers/NAS für Datenaustausch zwischen meinen Geräten und um evtl. einen kleinen Minecraft Server darauf laufen zu lassen.

Ich habe eine Vodafone Station (Technicolor CGA6444VF) und einen Red Internet & Phone 250 Cable Vertrag. 

Ich habe online gelesen, dass ich Port Forwarding einrichten muss, um von außerhalb meines Heimnetzes auf das NAS zugreifen zu können. Diese Option ist in meinen Router Einstellungen aktuell nicht angezeigt. Heißt das ich muss mir einen anderen Router zulegen? Oder gibt es da eine andere Möglichkeit?
Kann man der Router überhaupt einfach z.B. gegen eine fritzbox tauschen oder muss der erst durch Vodafone freigegeben werden. Eine Lösung mit Bridge habe ich eher ungern, da ich so wenig Geräte wie möglich haben möchte.

 

Danke für alle Antworten schonmal 🙂

1 Akzeptierte Lösung

Akzeptierte Lösungen

@glory  schrieb:

Alles klar danke. Die kosten natürlich auch einiges...


@glory  schrieb:

Eine Lösung mit Bridge habe ich eher ungern, da ich so wenig Geräte wie möglich haben möchte.


das wäre kostengünstiger was den Anschaffungspreis angeht

denn ein "normaler" WLAN Router, der dann hinter der Vodafone Station im Bridge Mode betrieben wird, ist für deutlich weniger zu haben 😉

Lösung in ursprünglichem Beitrag anzeigen

5 Antworten 5
RobertP
Giga-Genie
Giga-Genie

Standardfrage:

aus welchem Bundesland kommst du?

Komme aus Bayern


@glory  schrieb:

Komme aus Bayern


da würde ich mir eine eigene Kabel-Fritzbox zulegen (6591, 6660, 6690)

 

mit der bekommst du in Bayern aktuell automatisch Dual Stack geschaltet

Alles klar danke. Die kosten natürlich auch einiges...


@glory  schrieb:

Alles klar danke. Die kosten natürlich auch einiges...


@glory  schrieb:

Eine Lösung mit Bridge habe ich eher ungern, da ich so wenig Geräte wie möglich haben möchte.


das wäre kostengünstiger was den Anschaffungspreis angeht

denn ein "normaler" WLAN Router, der dann hinter der Vodafone Station im Bridge Mode betrieben wird, ist für deutlich weniger zu haben 😉