abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du 
1

Frage

2

Antwort

3

Lösung

Optionen den GIGACUBE für das Öffentliche Netz erreichbar zu machen
Uweqwertz
Netzwerkforscher
Netzwerkforscher

Hallo Leute

 

ich habe mir den GIGACUBE für30 Tage zum Testen geholt.

Die Telekom ist, was Bandbreite angeht ein fach zu star, und bietet obwohl im Tarifwechsel angeboten keine Hybridlösung an.

Mit dem GIGACUBE erreiche ich an meinem Standort ca 50 MBits im Download, was mind 5 mal mehr aussmacht als T-COM un dann auch noch günstiger ist. 5 - 7 MB/Sec je nach Standort

 

Für mich wäre das ein riesen Gewinn.

 

Ich nutze nun die Option meinen aktuellen und parallel betriebene Router per NAT die Ports

Port 80 HTTP Proto TCP Eigene Webseiten

Port 443 HTTPS Proto TCP Eigene Cloud

Port 1194 OpenVPN Proto UDP

und 

Standard Port Mumble Proto TCP/UDP  um beim Zocken mit frei reden können (Teamspeak ersatz)

erreichbar zu machen.

 

Frage: gibt es nun die Möglichkeit eigene Dienste zu hosten um diese  im öffentlichen Netz erreichbar zu machen ?

 

Mich würde es wundern wenn nicht, denn DDNS und VPN, wird im Router selbst ja angeboten.

 

Bietet Vodafone Optionen an oder eine andere GIGACUBE Variante oder auch Tarife an um das zu bewerkstelligen ? Bei Ja wäre ich daran sehr interessiert den GIGACUBE zu behalten, bei Nein müsste ich in mich gehen.

 

Auffällig bei einer ersten durchsicht ist das die WAN IP des GIGACUBE aus dem 10er Netz 10.39.211.155 ist, doch bei "zeige meine IP" eine 109.42.3.235 IP angezeigt wird, was mir sagt das Vodafone das ohne weiters nicht möglich machen will/kann und laut HE BGP Tools diese IP eben zu Vodfone gehört, welche mir auch Statisch zu sein scheint. Also von meinem aktuellen Verständnis scheint ein NAT dahingehen keine Optione angedacht zu sein um einem Kunden da mehr zu ermöglichen.

 

Ein Paar Meinungen/Informationen wären das für mcih sehr hilfreich.

 

@Vodafone: Die erreichbarkeit aus dem Öffentlichen Netz ist zumindest per VPN doch sehr wichtig, zumindest das sollte Ihr ermöglichen.

 

Ansonsten bin ich heute Abend mit der Sichtung weiterer Informationen beschäfftigt DANKE euch

17 Antworten 17
peter12_
Giga-Genie
Giga-Genie

Hi,

 

in den GigaCube und CallYa Tarifen kannst du keine öffentlichen IP-Adressen bekommen. Dies ist nur in den normalen Vodafone Verträgen (RED- & DataGo Tarifen) möglich.

 

Grüße

GigaZuhause 1000 Kabel mit Technicolor TC4400-EU

Im GigaCube-Tarif ist es technisch nicht möglich - der APN kann keine öffentliche IP. Steht aber auch genau so in den FAQ zum GigaCube drin.

 

Wenn du eine öffentliche IPv4 brauchst, musst du dir diese über andere Wege beschaffen, z.B. in dem du hinter dem GC einen Router mit VPN aufsetzt und allen Traffic über dieses VPN leitest. Das verursacht dann jedoch i.d.R. Zusatzkosten für das VPN, da dir der VPN-Serverbetreiber entsprechend eine öffentliche IPv4 bereitstellen muss.

 

Oder halt auf einen anderen Tarif wechseln, bei dem eine öffentliche IPv4 geschalten werden kann - wobei dies im Mobilfunknetz eigentlich eher unüblich ist.

Hallo Leute DANKE zuerst mal für die Infos.

 

nun ja wenn es um VPN und Zusatzkosten geht kann man schon über so einen Billig Rootserver nachdenken bezüglich Mumble HTTP und HTTPS .

 

Ersatz zu VPN würde auch von Optionen wie Teamvierer auf einem RASPI hinter dme CUBE geschrieben um as Heimische Netz anzusprechen. Auf Arbeit hab ich statische IP, von daher könnte ich per Teamviewer mich azf dem angebunden PI ins mein Heimischen Netz tummeln und das VPN Trippern,HAMACHI und andere Dienstleister will ich da weniger ins Boot holen. Alles viel zu aufwendig

 

Da könnte Vodafone ruhig was anbieten wenn auch für Geld um an sein Heimische Netz zu kommen..

Einen kleien Webdient auf einem PI zu betreiben oder eine Nextcloud hatte schon immer seinen Reiz.

 

Ich muss mal grübel,

VOIP über den GIGACUBE ist mit einem SNOM Phone wäre da wichtiger.

 

Oder Besser den GIGACUBE mit eine Fritzbox 6850 LTE ersetzten, und darüber zwei VOIP Nummern betreiben die jeweils auf ein Fritzphone enden, sollte doch funktionieren ?

Hat wer damit Erfahrungen gemacht ?

 

Damit könnter ich dann gut leben

 

 

DANKE Euch für eurer Zeit

 

Es gibt Angebote, bei denen eine öffentliche IPv4 auch auf LTE-Geräte geschalten werden kann - aber die sind i.d.R. deutlich teurer.

 

Weiterhin enthält der GigaCube-Tarif KEINE Sprachoption, d.h. du kannst lediglich über Drittanbieter SIP nutzen. Wie du diese terminierst, ist dann dein Problem. Und über den GC kannst du auch keine FritzFones ansteuern - denn der GC hat keine eingebaute DECT-Basis, die für den Betrieb von FritzFones aber zwingend notwendig wäre.

Das einzige was ich noch wissen müsste ist ob die SIM welche mit dem GC kommt in einer FB genauso funktioniert, reindrücken einschalten und Netz haben.

Macht das einer hier bereits so?

Bei SIPGate hat ich bereits eine Nummer, und würde eine der T-COM Nummern mit Portieren lassen und gut.

 

Das der GC kein DECT kan hab ich schon festgestellt, darum auch die Idee mit der FB ,und der GC SIM in Verbindung mit SIPGate, meine zwei Nummern darüber anzubinden. Die Frage ist da nur ob die FB geht mit der SIM der Rest könnte ja theoretisch tun.

 

Würde mir Vodafone noch ein Angebot machen ohne Limit würde ich noch ne SIM fürs Smartphone nehmen und auch meinen alten Handyvertrag von DB kicken, das wäre aber fast zu perfekt oder.

Da würde mir der Umstieg sehr leicht fallen.

 

Aktuell schlägt sich der GC ganz gut, wenn auf der Gamepackung bezüglich Öffentliche IP nichts als Voraussetzung drauf steht sollte ein solches Game auch rückgabefähig sei, weil so viele sich beschweren bezüglich Gaming.

Die paar Games von mir laufen alle, wenn auch schön ältere. Ist aber sicher ärgerlich ... man freut sich aufs zocken und dann sowas ....

 

Die Red Dienste hab ich jetzt nicht angesehen, gibt es da bezüglich Öffentliche IP erreichbarkeit Erfahrungswerte hinsicihtlich Stabilität ?

 

Sorry ganz vergessen, ich werde bezüglich VPN wohl einen Tunnel auf eien gegenstelle machen (bei mir kein Problem) dann habe ich zumindest meinen Tunnel und kann von der Arbeit mein Zeugs ziehen.

 

 

Ja, du kannst prinzipiell auch statt dem GC die SIM in eine LTE-fähige FritzBox packen.

Wobei du bei den LTE-FritzBoxen schon schauen solltest, was die unterstützen - nicht das du dir in's eigene Fleisch schneidest, weil sie "nur" langsamere Netzverbindungen aufbauen können...

 

SIM für's Smartphone wäre übrigens immer ein separater Vertrag - ganz davon abgesehen, dass die GC-SIM eben NICHT für mobile Nutzung gedacht ist, sondern nur quasistationär (maximal ein Ortswechsel pro 12 Stunden - wenn ich das richtig in Erinnerung habe) genutzt werden darf. Bei mobiler Nutzung behält sich VF das Recht vor, den Vertrag außerordentlich zu kündigen.

Das die SIM des GC nicht zum Smartphone surfen gedacht ist war klar ... wär ja fast ein wenig Schwachsinnig.

 

OK Check

Die beiden aktuellen LTE FBs haben alle LTE Bänder zuzüglich 700 MHz was Vodafone in dem GC 4G nicht anbietet. Das UMTS Bamd 850 MHz fehlt bei den FBs sollte hoffe ich aber kein Problem machen will schnelles LTE 😉

Bedeutet das die FB 6850 LTE damit zurecht kommen sollte.

Somit würde dort 2 FritzPhones über SIPGate angebunden werden und ich wäre zufrieden.

 

Zum Surfen nutze ich vorgeschaltet ohne hin eine APU mit pfSense und den squid kann man zuschalten wenn das Volumen zu schnell zur Neige geht. Zusätzlich läuft bei mir ohnehin noch snort, ersparrt eine Menge sorgen.

 

Bevor ich das mit der FB mache teste ich aus neugiert noch ein SNOM M215 als Fallback, falls die FB mal schlapp machen würde mit dem GC. Dann wäre ich quasy Ausfallsicher sofern es nicht am Volumen oder der SIM liegt.

 

Datenverbrauch bei VOIP wäre spannend wenn nur noch 32 kb laufen ob das reicht zum VOIP Telefonieren.

Weis da jem,and mehr ?

 

Den GC würde ich nur im Notfall zu den Eltern schleppen wenn das Netz dort ausfällt.

Erfahrungsgemäß komme ich in der Nacht heim und bin ohnehin länger Offline da Nachtruhe aufgearbeitet werden muß.

32 kBit/s reichen für VoIP nicht aus - du solltest eher mit mind. 128 kBit/s rechnen.

OK erstmal DANKE

@Vodafone: Da sollte man drüber nachdenken das die VOIP Ports das zumindest können, wenn der Rest gedrosselt ist wäre für mich OK. aber Notrufe per VOIP Nummer könnte man somit abdecke.

 

BINGO FB 6850 LTE bestellt ich gebe Feedback wenn da und per SIPGarte funktioniert.

 

Sollte das alles funzen wäre s auch ohne selfhosting ein Option und gelöst

 Bezüglich Infos zu LTE Bänder und UMTS Bänder gibt Wikipedia gute Auskünfte.