abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du 
Aktuelle Eilmeldungen

TV: Kabelfernsehen wird Mietersache. Jetzt handeln!
Deine Störung ist nicht dabei? Dann nutz unseren Störungsfinder!

1

Frage

2

Antwort

3

Lösung

LAN-Verbindungen werden nur mit 100 Mbit/s hergestellt (FritzBox 6660)
LariFari17
Smart-Analyzer
Smart-Analyzer

Hallo,

wir haben seit heute die FritzBox 6660 und bei allen unseren LAN-Geräten wird in der Benutzeroberfläche dargestellt, dass sie nur mit 100MBit/s laufen, also einem guten Zehntel unseres gebuchten Tarifs. Einstellungen scheint es dafür nicht zu geben. Hab zwar im Internet einige Leute gefunden, die das gleiche Problem haben - aber keine Lösung. Wir haben ein nagelneues MacBook Air dranhängen und zwei PCs. Bei allen das gleiche, und exakt 100MBit/s. Das muss doch ne Einstellung sein, oder?

1 Akzeptierte Lösung

Akzeptierte Lösungen

@LariFari17  schrieb:

Das lässt für mich nur den Schluss zu, dass es an der Wandverkabelung liegt, auf die ich keinen Einfluss habe. Seht Ihr das auch so?


Ja, ich vermute mal dass die Verkabelung eventuell nicht 8-Adrig aufgelegt ist und da ist dann bei 100Mbit/s Schluss.

Möglicherweise könnte man das auch mit der aktuellen Verkabelung in Ordung bringen indem die Adern am Patchpanel und in den Dosen 8-Adrig komplett neu auflegt.

 

Lösung in ursprünglichem Beitrag anzeigen

15 Antworten 15
ObjecTiv
Highspeed-Klicker
Highspeed-Klicker

Hallo @LariFari17 

 

Sind die Geräte direkt mit der Fritzbox per LAN-Kabel verbunden oder sind noch andere Netzwerk-Komponenten zwischen geschaltet wie z.B. PowerLine odfer Switch , Verbinder für LAN-Kabel-Verlängerungen etc. ?

Die Fritzbox handelt die Schnittstellengeschwindigkeit automatisch mit den angeschlossenen Geräten aus. Manuell kannst du da nichts mehr einstellen (wie früher z.B. den Green-Mode).

Fehlerursachen könnten z.B. auch mangelhafte LAN-Kabel sein. Sobald z.B. mindestens eine der 8 Adern des Kabels oder der Steckverbindung unterbrochen ist, wird die LAN-Geschwindigkeit sofort auf 100Mbit/s heruntergesetzt.

Zum testen also am besten erst mal eine direkte LAN-Verbindung zwischen Fritzbox und Engerät herstellen, mit einem Kabel, wo du sicher bist, dass es 100% funktionsfähig ist. Das Kabel sollte dabei mindestens dem Standard CAT5, besser CAT5e oder höher entsprechen.

Weiterhin könnten auch noch fehlerhafte oder alte Treiber für die LAN-Karte Probleme verursachen. Hat das MacBook direkt einen LAN-Port oder musst du da USB-Adapter einsetzen ?

 

lg

Eigenschaften der Netzwerkkarte überprüft?

adaptereigen.JPG

Danke für eure Antworten! Also zunächst mal: Die PCs hängen direkt "an der Wand" per LAN, der Router ist zwei Zimmer weiter. Das MacBook Air hat keine LAN-Buchse, da hängt eine Docking-Station dazwischen. Das mit der Netzwerkeinstellung teste ich heute Abend, danke dafür!

Ich habe auch ein neues Kabel bestellt, falls es daran liegen sollte. Glaube ich aber mittlerweile nicht mehr. Denn wenn ich mit dem MacBook direkt neben dem Router sitze und es per WLAN probiere, bekomme ich gerade mal 35 MBit download hin. 

Zudem stürzt die neue Fritzbox 6660 bis jetzt täglich mindestens 2x komplett ab, also dass dann keine Internetverbindung mehr besteht. Nach Trennung vom Strom geht's zum Glück wieder, aber das ist natürlich eigentlich kein Dauerzustand... 😞 

Ich bereue jetzt etwas, dass wir vom alten Tarif und der alten FritzBox weggegangen sind. Wir haben nichts gewonnen dadurch, eher verloren. Es beweist sich also mal wieder: Never change a running system...

 

wenn die Rechner nur mit 100Mbit/s verbunden werden ist wahrscheinlich die "Wandverkabelung" schuld

um das zu prüfen mal einen Rechner direkt an die Fritzbox anschließen

 

 

35 Mbit/s über WLAN ist zu wenig

wie sehen die Signalpegel aus?

Internet > Kabel-Informationen > Kanäle

ObjecTiv
Highspeed-Klicker
Highspeed-Klicker

----------------------------------------------------------------------------------------

Die PCs hängen direkt "an der Wand" per LAN,

----------------------------------------------------------------------------------------

 

Diese Info ist  nicht genau genug, um da was  eindeutiges raus erkennen zu können.

Eine Wand überträgt keine LAN-Signale. Vermutlich handelt es sich um LAN-Dosen und eine Inhouse-LAN-Verkabelung.  Dazu wäre jetzt hilfreich zu wissen, wie die LAN-Verkabelung aufgebaut ist.

Entweder führen alle LAN-Kabel der LAN-Dosen im Haus zum Standort deiner Fritzbox und dort gibt es entsprechend viele LAN-Anschlüsse, also auch mehrere LAN-Kabel zu deiner Fritzbox.

Oder aber die LAN-Kabel von den Dosen führen zu einem Verteilpunkt (z.B. Medienverteiler in der Wohnung oder einfach ein Verteilpunkt im Keller, wo alle Kabel zusammengeführt sind) und dort sitzt ein Switch oder ein Hub, von wo aus dann wieder ein LAN-Kabel zum Standort deines Routers verlegt ist - dann ist nur ein LAN-Kabel mit der Fritzbox verbunden.

In letzterem Fall könnte es sich um einen 100Mbit-Switch oder -Hub handeln. Ein Hub wäre hier auch noch mal die schlechtere Lösung, denn wenn nur ein Gerät angeschlossen wäre, dass seinerseits nur 100Mbit per LAN unterstützt, dann würden sofort alle LAN-Ports auf 100Mbit runtergestuft. Bei einem Switch wäre das anders.

Gleiches gilt, wenn z.B. bei einem LAN-Kabel der Inhause-Verkabelung eine Unterbrechung einer Ader oder ein Anschlußfehler vorliegt.

 

Eine möglichst detailierte Beschreibung der Verkabelung und aller Komponenten erleichtert die Ursachen-Suche ungemein.

 

Darüber hinaus würde ich auch empfehlen, erst mal eines der Probleme anzugehen. WLAN ist ne ganz andere Baustelle und da kann es auch sehr viele Ursachen für zu geringe Geschwindigkeiten geben. Das eine muss mit dem anderen nicht zwingend etwas zu tun haben.

 

lg

Die Wandverkabelung ist leider das einzige, was nicht in unserer Hand liegt - Mietshaus. 

 

Welcher Wert ist auf der genannten Seite interessant? Ich verstehe da leider gar nichts, daher hänge ich mal zwei Screenshots an...Bildschirmfoto 2022-03-02 um 09.48.58.pngBildschirmfoto 2022-03-02 um 09.48.49.png

Natürlich weiß ich, dass die Wand kein LAN überträgt. Aber eigentlich war ich davon ausgegangen, dass wir uns trotzdem verstehen. Ja, wir haben LAN-Buchsen in einigen Zimmern. Zur LAN-Verkabelung im Haus selbst kann ich nicht viel sagen - wir sind hier Mieter. Ich weiß aber, dass vier LAN-Kabel in der FritzBox landen, also gehe ich davon aus, dass da kein Switch oder Hub dazwischenhängt. Leider sind alle Kabel in Kabelkanälen "versteckt" und fest mit Kabelbindern verbunden, ich kann also nicht einzelne rausziehen und testen, ob diese minderwertig sind.

 

Ich weiß, WLAN ist ne andere Baustelle. Ich wundere mich eben nur, dass beides nicht toll ist. Wenn WLAN jetzt hammermäßig gewesen wäre, wäre ich halt umgestiegen von LAN auf WLAN und hätte mir die eher lästige Fehlersuche gespart...  

wie schon gesagt:

schließe mal einen Rechner testweise direkt an die Fritzbox an

Also, aktueller Stand: Mit einem neuen LAN-Kabel ist zumindest mein Mac jetzt ungefähr wieder so schnell wie vor dem Tarifwechsel (siehe Screenshot). Der Knick im Bild ist sozusagen der neue Router. Bildschirmfoto 2022-03-09 um 09.57.40.png

Meinen Mac kann ich nicht direkt an die FritzBox anschließen, aber ich habe ihn über ein USB-Dock direkt angeschlossen (im Keller ist leider die FritzBox) und siehe da - über 900 MBit. Das lässt für mich nur den Schluss zu, dass es an der Wandverkabelung liegt, auf die ich keinen Einfluss habe. Seht Ihr das auch so?