abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du 
Aktuelle Eilmeldungen

TV: Kabelfernsehen wird Mietersache. Jetzt handeln!

 

Deine Störung ist nicht dabei? Dann nutz unseren Störungsfinder!

1

Frage

2

Antwort

3

Lösung

Hitron CRE-30360 im Bridge Mode mit TP-Link ER605 Router
apapap
Smart-Analyzer
Smart-Analyzer

Hallo,

ich habe von Vodafone (KDG) seit >5Jahren einen Hitron CVE-30360 Router.

Den Router möchte ich jetzt gerne im Bridge Modus betreiben.

Als neuen Router habe ich ein TP-Link ER605.

Fragen/Probleme:

  1. Funktioniert der Bridge Modus nur im IPv4 Modus? (Standort Niedersachsen)
  2. Muss der IPv4 Modus dafür erst vertraglich freigeschaltet werden?
  3. Wenn das Gerät in den Bridge Modus geschaltet ist, ist dann die Weboberfläche noch erreichbar bzw. hat es noch eine Gerääte IP? Falls ja welche?
    Hintergrund: Ich habe die IP vor dem Umschalten in den Bridge Modus auf 192.168.1.1 gesetzt. Nach Umschalten auf Bridge Mode hat sich nichts getan. Nach einem Neustart des Hitron über die Weboberfläche war es nicht mehr erreichbar, weder unter 192.168.0.1, 192.168.1.1, noch 192.168.100.1. Laut Video von Vodafone soll die Weboberfläche unter ...100.1 erreichbar sein. Laut einem fremden Tutorial ist sie scheinbar nicht mehr erreichbar. 
  4. Wie sind die Einstellungen im Router zu wählen?
    Screenshot  mit möglichen Einstellungen:
    bridge.jpg
    Erfolglos getestet wurde:
    IPv6;
    Dynamische IP;
    Abruf Automatisch;
    Präfix-Delegation jeweils aktiviert und deaktiviert;
    bei akt. Präfix Delegation mit Präfix-Größen jeweils 54,62,64;
    DNS-Serveradresse vom Internetanbieter beziehen

Vielen Dank und viele Grüße

1 Akzeptierte Lösung

Akzeptierte Lösungen

Jetzt funktioniert es! Wow!

Ich bin gerade mit dem Hitron im Bridge Modus hinter dem TP-Link Router online.

Hatte es erst nochmal direkt am Laptop, wie zuvor beschrieben probiert. Und einfach stumpf immer wieder den Hitron neugestartet. Nach dem dritten mal ging es dann.

Dann die Change genutzt und schnell in den TP-Link gesteckt und siehe da: es geht wieder nicht.
Dann einfach wieder stumpf neustarten und nach dem zweiten mal hat er sich dann tatsächlich verbunden.

Ab heute müsste auch die öffentliche IPv4-Addresse aktiv sein. Kann also nicht sagen, ob es vllt. doch daran liegt, oder ob es das stumpfe Neustarten war.

Vielen Dank für die kräftige Unterstützung. Hatte ja die Hoffnung schon aufgegeben. Hoffentlich stürzt das Teil jetzt nicht im Betrieb ab und funktioniert zuverlässig. Aber das es grundsätzlich funktioniert ist damit ja bewiesen.

Lösung in ursprünglichem Beitrag anzeigen

8 Antworten 8
peter12_
Giga-Genie
Giga-Genie

Hi,

dann beantworte ich mal deine Fragen 🙂

  1. nein, der Bridge-Mode kann im Vodafone Kabel Deutschland Gebiet unabhängig der "Anschlussart" genutzt werden. Dort hängt es vom Provider Endgerät ab. Der Bridge-Mode kann nur mit Standardkabelroutern aka Vodafone Station, CBN..., Hitron..., Sagemcom... genutzt werden.
  2. nein, das ist nicht notwendig
  3. die Weboberfläche ist nach Aktivierung des Bridge Modus unter http://192.168.100.1 erreichbar
  4. IPv4 auf "Dynamische IP-Adresse" und IPv6 deaktivieren

Grüße

GigaZuhause 1000 Kabel mit Technicolor TC4400-EU

Hallo,

vielen Dank für die Rückmeldung.

Ich habe den Bridge Modus nochmal deaktiviert und anschließend das Gerät auf Werkseinstellungen resetted, da es nicht erreichbar war.

Direkt nach dem Reset war erkennbar, dass das Gerät sich jetzt über IPv4 mit dem Internet verbindet, anstatt wie vorher IPv6. Könnte ja ein gutes Zeichen sein...

Daraufhin habe ich erneut den Bridge Modus aktiviert und gewartet, bis das Gerät auf Pings nicht mehr reagiert hat und anschließend alle Leuchten wieder geleuchtet haben (Power, US, DS, Status und LINE 1 leuchten durchgehend, ETH blinkt).

Das Gerät ist dann nicht mehr über die Weboberfläche erreichbar. Nicht 192.168.100.1, nicht 192.168.0.1 und auch nicht 192.168.1.1.

Na gut, trotzdem mal an den Router ER605 angeschlossen und wie beschrieben konfiguriert (IPv6 deaktiviert, IPv4 auf dynamisch).
Es kommt leider nur die Fehlermeldung "failed to obtain the IP address for WAN because no response from the server."

Kann ich davon ausgehen, dass das Gerät defekt ist?

peter12_
Giga-Genie
Giga-Genie

Hi,

manche Router routen private IP-Adressenbereiche (192.168.x.x, 10.x.x.x, 172.16.x.x) nicht über deren WAN Interface, sondern verwerfen die Pakete, sofern diese nicht direkt an einen Gerät addressiert werden können. Du musst somit u. U. eine separate Route im TP-Link Router anlegen.

Funktioniert das Hitron Gerät bei deaktiviertem Bridge-Mode ohne Probleme als Router? Wen ja, ist dieses nicht defekt, sondern es gibt eher ein Problem mit dem TP-Link Router. Wichtig noch zu wissen: Im Bridge-Mode darf nur maximal 1 Gerät - in der Regel der Router - am Kabelrouter angeschlossen sein und bei einem Gerätewechsel muss der Kabelrouter durch einen Stromreset neugestartet werden.

Grüße

GigaZuhause 1000 Kabel mit Technicolor TC4400-EU

Um den Zugriff auf die 192.168.100.1 zu testen, hatte ich den Router einfach so im Switch stecken und den TP-Link Router herausgezogen. Am Router ist generell nur ein Gerät angeschlossen, entweder ein Switch in Port 2 oder der TP-Link Router, ebenfalls in Port 2. Am PC hatte ich dafür 192.168.0.101/16 aber auch mit 192.168.100.101/24 ging es nicht.

Jetzt habe ich den Bridge Modus wieder deaktiviert und ca. 10 Minuten gewartet und das Gerät neu gestartet (Strom aus/an).

Der Hitron Router ist jetzt wieder ganz normal verfügbar unter 192.168.0.1 und tut seine Arbeit. Verbunden jetzt per IPv4. Der TP-Link Router ist nicht eingesteckt.

---

Jetzt erneut der Test, ausgehend von der o.a. Situation,

  1. Ping -t 192.168.0.1
  2. Bridge Modus aktiviert im Webportal
  3. 10 Minuten später ist alles unverändert, Ping geht noch und Weboberfläche ist auch noch erreichbar
  4. Neustart des Routers über Weboberfläche
  5. Ping erreicht den Router nicht mehr. Bis auf die Power-LED sind alle LEDs aus
  6. Power leuchtet, DS blinkt.
  7. Power und DS leuchtet, US und ETH blinkt
  8. Power leuchtet, WLAN leuchtet rot
  9. Power, US, DS und Status leuchten, ETH blinkt
  10. Mit 192.168.0.120/16 am Rechner lässt sich nun 192.168.100.1 aufrufen! Die Weboberfläche ist reduziert... sieht ja schon mal gut aus.
  11. Hitron rausgezogen, TP-Link eingesteckt und nach erfolgreicher Verbindung den Hitron in den TP-Link gesteckt.
  12. Einstellungen im TP-Link Router
     
    bridge2.png
  13. Meldung im log "failed to obtain the IP address for WAN because no response from the server." acht mal, alle 2 Minuten

Funktioniert also leider aus irgendwelchen Gründen nicht!?

Jetzt TP-Link Router wieder rausgezogen. Hitron Router wieder direkt ins Switch gesteckt und die 192.168.100.1 lässt sich nicht mehr anpingen oder öffnen!

Nach Geräteneustart per Strom aus/an und Bootvorgang ist die Weboberfläche unter 192.168.100.1 wieder erreichbar...

Scheinbar stürzt das Gerät sehr häufig ab, sobald es in den Bridge Modus geschaltet ist??

Ich deaktiviere jetzt erstmal wieder den Bridge Mode. Was kann ich tun? Zeit für ein Austauschgerät?

Gerätedaten

Hersteller Hitron Technologies
Modell CVE-30360
Hardware Version 1B
Firmware Version 4.2.10.5-IMS-KDG
Boot Version PSPU-Boot 1.0.16.22-H2.9.0

 

---

Habe auch eine statische Router erstellt, um auf die Weboberfläche zugreifen zu können, aber das klappt irgendwie auch nicht. Ist aber auch erstmal nicht so wichtig...
bridge3.png

 

peter12_
Giga-Genie
Giga-Genie

Hi,

das hört sich schomal gut an. Nur das es zu keinem Missverständis kommt: Bei aktivem Bridge-Mode darf nur noch der Router am direkt Hitron angesteckt sein, kein Switch/weitere Geräte o. ä. Ebenso muss der Hitron bei einem Gerätewechsel mit Stromreset neu gestartet werden, da er sich die MAC Adresse des angeschlossenes Gerätes merkt und diese nur durch einen Stromreset wieder "freigibt" bzw. eine andere MAC zulässt.

Grüße

GigaZuhause 1000 Kabel mit Technicolor TC4400-EU

Dass der Hitron nicht mehr erreichbar ist, finde ich hört sich nicht so gut an...

Hatte gestern nochmal probiert den Hitron im Bridge Modus direkt an einen PC anzuschließen.

Zuerst lässt sich die Weboberfläche unter 192.168.100.1 öffnen. Dann auf dynamische IP umgestellt - es wird keine IP zugeordnet und Internet ist nicht erreichbar. In dem Zustand bei der Vodafone Hotline angerufen und die Roboterstimme hat gesagt mein Gerät ist nicht erreichbar. Danach lässt sich die Weboberfläche des Hitron auch wieder nicht mehr öffnen.

Scheinbar stürzt das Teil im Bridge Modus ab oder so. Die LEDs leuchten allerdings alle munter, als ob nichts wäre... 

Jetzt funktioniert es! Wow!

Ich bin gerade mit dem Hitron im Bridge Modus hinter dem TP-Link Router online.

Hatte es erst nochmal direkt am Laptop, wie zuvor beschrieben probiert. Und einfach stumpf immer wieder den Hitron neugestartet. Nach dem dritten mal ging es dann.

Dann die Change genutzt und schnell in den TP-Link gesteckt und siehe da: es geht wieder nicht.
Dann einfach wieder stumpf neustarten und nach dem zweiten mal hat er sich dann tatsächlich verbunden.

Ab heute müsste auch die öffentliche IPv4-Addresse aktiv sein. Kann also nicht sagen, ob es vllt. doch daran liegt, oder ob es das stumpfe Neustarten war.

Vielen Dank für die kräftige Unterstützung. Hatte ja die Hoffnung schon aufgegeben. Hoffentlich stürzt das Teil jetzt nicht im Betrieb ab und funktioniert zuverlässig. Aber das es grundsätzlich funktioniert ist damit ja bewiesen.

Hey @apapap,

 

freut mich sehr, dass es nun funktioniert.

 

Ich mache hiermit ein Schloss vor. Sollte es nochmal ein Anliegen geben, eröffne dann bitte einen neuen Thread. 

 

Liebe Grüße

Chr1ssy

Bewertet hilfreiche Beiträge mit Likes!