abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du 
1

Frage

2

Antwort

3

Lösung

Fritz!Box 6490 Mietgerät in Eigentum umwandeln
thiesy
Smart-Analyzer
Smart-Analyzer

Aufgrund diverser Probleme mit der Firmware 7.29 auf dem 6490-Mietgerät bei einem Kunden habe ich selbständig das Branding entfernt und auf Firmware 7.56 aktualisiert. Danach ist zwar der Internetzugang noch möglich, aber die Registrierung der SIP-Konten schlägt immer wieder mit DNS-Fehler fehl. Daraufhin bin ich erneut zum Kunden gefahren (Fahrzeit 2 Stunden insgesamt) und habe versucht, die veraltete Original VF-Firmware 7.29 wiederherzustellen. Branding wieder zu aktivieren, war kein Problem. Aber das Downgrade hat in mehreren Anläufen nicht geklappt. Es kam immer zu Bootloops. Auch das Installieren von Zwischenversionen hat nicht geklappt. Die Box musste also auf 7.56 bleiben. Nun habe ich mit diversen Hotline-Mitarbeitern gesprochen (Vertrags- und Technikabteilung) und wir haben vereinbart, dass das Gerät für 60€ aus dem VF-Eigentum "entlassen" wird und zum Kundeneigentum erklärt wird. Dies halt den Vorteil, dass im VF-Kundenportal endlich SIP-Daten für die Telefonie angezeigt werden. Diese Aus- und Einbuchprozedur wurde mir mehrfach von CC-Mitarbeitern zugesagt, erst gestern um ca. 19 Uhr wieder, passiert ist aber noch immer nichts. Da hier keine Hilfe in Sicht ist, blieb mir nur übrig, den Vodafone-Vertrag zu kündigen. Allerdings habe ich dies bisher aber nur angedroht. Meiner Meinung nach ist VF nicht in der Lage, hier kompetent zu helfen und zu einer Lösung zu kommen. Dieser Community-Eintrag hier ist die letzte Chance, einer Kündigung zuvor zu kommen. Gibt es eigentlich eine Möglichkeit, per Online-Abfrage "CM MAC-Adressen" von Fritz!Boxen auf Einbuchungsmöglichkeit zu testen? Hintergrund: Ich habe hier noch weitere Fritz!Boxen 6490 mit FW 7.29 liegen und ich möchte wissen, BEVOR ich mit einer dieser Boxen zum Kunden fahre, ob dafür Einbuchmöglichkeit besteht. Hintergrund: Allerletzte Chance, die 7.56er Box beim Kunden gegen eine 7.29er Box mit VF-Branding umzutauschen. Das Zusenden einer weiteren Box durch VF erfordert Zeit für die Zustellung, das ist auch eher unerwünscht. Noch ein Hinweis zu den anfangs erwähnten Problemen mit der veralteten 7.29er Original-FW von VF: Beim Callthrough können keine Tastencodes, die # und * enthalten, hinterhergewählt werden. Bei der 7.56er FW wurde dieser Bug gefixt. Vielen Dank für Eure Hilfe.

9 Antworten 9
AdlerAuge
Giga-Genie
Giga-Genie

Ob dir hier ein User/Kunde helfen kann,, das kann ich dir nicht sagen, aber lies mal bitte den zweiten Link.

Euer Kontakt zu Vodafone:

https://forum.vodafone.de/t5/Vodafone-News/Euer-Kontakt-zu-Vodafone/m-p/1912292

Info:

https://forum.vodafone.de/t5/Willkommen-in-der-Community/%C3%84nderungen-in-der-Vodafone-Community/t...

 

LG

peter12_
Giga-Genie
Giga-Genie

Hi,


@thiesy  schrieb:

Aufgrund diverser Probleme mit der Firmware 7.29 auf dem 6490-Mietgerät bei einem Kunden habe ich selbständig das Branding entfernt und auf Firmware 7.56 aktualisiert.


Schlechte Idee. Dadurch hast du die Vodafone Firmware komplett gekillt und so zu sagen sogar noch fremdes Eigentum von Vodafone beschädigt.


@thiesy  schrieb:

Daraufhin bin ich erneut zum Kunden gefahren (Fahrzeit 2 Stunden insgesamt) und habe versucht, die veraltete Original VF-Firmware 7.29 wiederherzustellen. Branding wieder zu aktivieren, war kein Problem. Aber das Downgrade hat in mehreren Anläufen nicht geklappt. Es kam immer zu Bootloops.


Auf den Leihboxen von Vodafone ist eine spezielle Firmware installiert. Diese bekommt man als normaler Endkunde nicht und AVM gibt diese verständlicherweise auch nicht heraus. Durch das Update auf die neue Version 7.56 wurde die Box mit der Retail Firmware von AVM überschrieben, welche nicht die notwendigen Anpassungen für das Vodafone Netz besitzt. Diese Anpassungen sind nur in der speziellen Vodafone Firmware enthalten, welche nur Vodafone alleinig installiert.


@thiesy  schrieb:

Nun habe ich mit diversen Hotline-Mitarbeitern gesprochen (Vertrags- und Technikabteilung) und wir haben vereinbart, dass das Gerät für 60€ aus dem VF-Eigentum "entlassen" wird und zum Kundeneigentum erklärt wird. Dies halt den Vorteil, dass im VF-Kundenportal endlich SIP-Daten für die Telefonie angezeigt werden


Vodafone verkauft im Kabelbereich keine Providergeräte. Das was dir angeboten wurde ist, du/dein Kunde zahlt eine Schadensersatzpauschale für die bisherige Box und diese wird durch ein anderes Providerleihgerät von Vodafone ausgetauscht. Die "defekte" Box wird bei Vodafone aber weiterhin als Providerleihgerät geführt und somit gibt es damit keine SIP-Zugangsdaten.


@thiesy  schrieb:

Gibt es eigentlich eine Möglichkeit, per Online-Abfrage "CM MAC-Adressen" von Fritz!Boxen auf Einbuchungsmöglichkeit zu testen? Hintergrund: Ich habe hier noch weitere Fritz!Boxen 6490 mit FW 7.29 liegen und ich möchte wissen, BEVOR ich mit einer dieser Boxen zum Kunden fahre, ob dafür Einbuchmöglichkeit besteht.


Nein, für den normalen Kunden gibt es keine Möglichkeit, das vorhandensein einer CM MAC Adresse eines Kabelrouters/-modems im Vorfeld abzufragen. Welche Artikelnummer bist die Ersatzbox, welche du noch rumliegen hast? Sollte es sich dabei nicht um die "20002778" handeln, wird auch diese Box nicht aktiviert.



Ich würde mich bei Vodafone über dessen Socail Media Kanäle melden und die Box kostenpflichtig gegen ein Provider Ersatzgerät austauschen lassen. Ggf. gleich auf ein neueres Modellfür eine einmalige Gebühr von 29,99 € wechseln: Router-Wechsel für Bestandskund:innen | Vodafone

Grüße

GigaZuhause 1000 Kabel mit Technicolor TC4400-EU
HausHelene
Giga-Genie
Giga-Genie

Wobei mir nicht klar ist, ob diese 30€ auch bei einer mutwilligen Zerstörung gelten.

thiesy
Smart-Analyzer
Smart-Analyzer

Vielen Dank für die ganzen Antworten. Als erstes gilt es hier mal einiges klarzustellen. Der Wechsel im Branding der Firmware läuft weiterhin nur über die Flags "SETENV firmware_version avm" (für Branding entfernen) und "SETENV firmware_version kdg" (Branding setzen). Die Vofafone-spezifischen Anpassungen werden im WebIF unter Provider-Dienste zugelassen oder verweigert. Die Downgrade-Möglichkeit von 7.56 auf 7.29 schlägt einzig und allein seitens AVM fehl. Es ist schlicht nicht vorgesehen, dieses Downgrade durchzuführen. Ich habe tatsächlich eine 6490 mit Art.Nr. 2000 2778 und FW 7.29 hier rumliegen und werde diese nun einbuchen lassen. Schade, dass die VF-Hotliner so schlecht geschult sind, mir die Option mehrfach zu bestätigen, das Gerät einfach aus- und wieder einbuchen zu lassen. Da ich jetzt wieder zur (ur-)alten Firmware zurück muss und einige Funktionen der neueren Firmware fehlen, überdenke ich die Infrastruktur der Netzwerk- und Telefonie-Geräte vor Ort. Keineswegs soll der Vertrag verlängert werden. In absehbarer Zeit wird am Standort Glasfaser der örtlichen Stadtwerke geschaltet, so dass VF hier bald Geschichte ist. Auch ein neueres FB-Modell ist aufgrund der geringen gebuchten Bandbreite hier nicht nötig. Ich werde melden, ob alles geklappt hat. Noch ein Hinweis zu bei VF (oder anderen Providern) nicht mehr verwendbaren FritzBoxen: Diese eignen sich wunderbar als Sat>IP Streaming-Server für TV- und Radio-Sender aus dem Kabel.

wenn er angibt, die fb mutwillig gekilled zu haben, könnte es ggf schwierig werden.

aber einfach nen defekttausch zu verlangen, sollte funktionieren.

kräht anschließend kein hahn nach

HausHelene
Giga-Genie
Giga-Genie

Mal grundsätzlich:

Zu FW-6.x Zeiten, als die 6490 noch Highend war,  gab es sogar einige Monate eine Firma, die das Branding entfernt hatte.

AVM modifizierte damals die FW in einer Weise, die das deBranding nicht mehr möglich machte. Zusätzlich erwirkte AVM eine Unterlassungserklärung dieser Firma.

In wie weit du tatsächlich mit einem Techniker kommuniziert hast, weiss ich nicht. Nach meinen eigenen Erfahrungen passiert es regelmäßig, dass man mit der gleichen Person spricht. Einmal ist es es ein Techniker, das nächste mal ein Kaufmann. Ich kenne in den ganzen Jahren nur einen Fall, in dem eine Laborversion mit der Option Downgrade für einen begrenzten Kundenkreis zur Verfügung gestellt wurde. Wie AVM damals diese Version zur Verfügung gestellt hat, ist mir unbekannt.

p.s Ist dir eigentlich klar, mit wem du ggf. telefoniert hast? Das sind durchgängig Mitarbeiter im Minimal-Lohnberech in externen Callcentern, die entsprechend ausgebildet sind

DerSarde
SuperUser
SuperUser

Hallo,

wenn du tatsächlich eine FritzBox 6490 mit Artikelnummer 20002778 bei dir rumliegen hast, dann kannst du die als eigenes (kundeneigenes) Gerät aktivieren und dann völlig legal über die Benutzeroberfläche auf FritzOS 7.56 aktualisieren. Die Aktion mit dem Debranden hättest du dir also im Prinzip sparen können…

Viele Grüße
DerSarde

thiesy
Smart-Analyzer
Smart-Analyzer

Bevor ich jetzt die 20002778 einsetze, möchte ich doch noch versuchen, die Leihbox 20002691 wiederzubeleben. Ich bin an passende Software gekommen. Beim Modell steht jetzt wieder "FRITZ!Box 6490 Cable (kdg)" Das Branding ist also zurück. Nur die Rufnummern kommen nicht automatisch wieder, auch nicht nach einem Werksreset. Jetzt hilft wohl nur noch ein Anruf bei der Hotline, richtig?

 

NoraW
Daten-Fan
Daten-Fan

Hallo! Wie hast Du es geschafft, die Box zu entbranden, wo es bei (kdg)-Branding angeblich nur bis FW 6.30 möglich sein soll? Gib's da einen Trick? Danke Dir im Voraus für die Antwort/Anleitung!