abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du 
1

Frage

2

Antwort

3

Lösung

Fehlende Rufnummern nach Homebox Option Kündigung wieder aktivieren
Tomeee
Netzwerkforscher
Netzwerkforscher

Hallo Community.

 

Ich habe ein Problem mit Rufnummern, die ich mal ursprünglich zu Vodafone mitgenommen hatte (8 Stk.). Ich hatte am Anfang des Vertrags die Homebox-Option gebucht und war der Meinung, das die Gebühr für die Nutzung der gestellten Fritz!Box fällig wird. Verbunden damit auch, dass ich mehr als drei Rufnummern nutzen könnte. Nun hatte ich schon am Anfang Probleme mit der von Vodafone gestellten Fritz!Box, sodass ich sehr schnell auf eine eigene gewechselt bin. Die Box wurde registriert und lief bei der Telefonie mit allen (8) Rufnummern ohne Probleme.

 

Nun lag die Box von Vodafone ungenutzt im Keller und ich musste jeden Monat dafür bezahlen, daher kündigte ich diese Option und schickte Sie zurück. Mit der Kündigung wurden mir dann auch alle Nummern über den standardmäßigen drei Nummern weggenommen. Durfte mir dann drei Nummern aussuchen, die ich behalten darf und zusätzlich 30 Euro für das Standard-Vodafone-Modem zahlen. 

 

Nun benötige ich aber die weiteren Nummern aber, da diese teilweise für 2-Faktoren-Authentifizierungen genutzt werden. Trotz der langen Dauer, die durch den Support ins Land gegangen ist, sind die Nummern scheinbar immer noch nicht neu vergeben worden.

 

Folgende Dinge wurden mir nun in der monatelangen Lösungsfindung seitens Vodafone genannt:

 

1. Die Nummern werden per VOIP/SIP eingebunden und man müsste diese lediglich im System (wieder) freischalten. Hierfür benötigte man nur die SIP-Zugangsdaten. Ist also nur ein technisches "Problem". Anfragen und "Störungsmeldungen" dazu werden aber nach drei Tagen als gelöst geschlossen. (Warum?)

 

2. Das geht nicht.

 

3. Mal hieß es auch, man könnte mehr als 3 Nummern aufschalten und das Zurückholen der Nummern würde ca. 8 Euro pro Nummer kosten.

 

4. Weiter hieß es, der Kundendienst ist zuständig. ein anderes Mal sagt man die Technik muss das lösen.

 

Diese Aussagen wurden beliebig zwischen Hotline, technischer Störungsstelle und Vodafone Shop vor Ort geäußert, jedes Mal in anderen Versionen und Abwandlungen.

 

Daher hier nun meine Frage:

 

Ich will diese Nummern zurückhaben! Notfalls auch gegen ein akzeptables einmaliges Entgelt. Auch wenn bei anderen Anbietern teilweise 10 Nummern kostenfrei dabei sind. Die Option Homebox gegen einen monatlichen Betrag möchte ich nicht nutzen.

 

Wer kann mir hier also wirklich helfen und ist hier lösungsorientiert zuständig?

 

Vielen Dank im Voraus und falls Infos fehlen reiche ich diese gerne nach

 

Thomas

9 Antworten 9
RobertP
Giga-Genie
Giga-Genie

@Tomeee  schrieb:

Die Option Homebox gegen einen monatlichen Betrag möchte ich nicht nutzen.


dann kannst du die Nummern nur zu einem externen VOIP Anbieter portieren

Tomeee
Netzwerkforscher
Netzwerkforscher

Danke für die schnelle Rückmeldung. Dann wäre deren Nutzung aber vermutlich mit zusätzlichen Kosten verbunden und würde ja auch gegen die Aussage der Technik sprechen, dass die Aufschaltung der Rufnummer möglich wäre.


@Tomeee  schrieb:

und würde ja auch gegen die Aussage der Technik sprechen, dass die Aufschaltung der Rufnummer möglich wäre.


diese Aussage ist schlichtweg falsch

ohne Homebox Option gibt es nur maximal drei Nummern (im ehemaligen Unitymedia Gebiet sogar nur eine)

 

das wurde dir auch bereits vor einem Jahr von @Kurtler in diesem Thread mitgeteilt

Tomeee
Netzwerkforscher
Netzwerkforscher

Fast schon in Vergessenheit geraten. Wie die Zeit vergeht. 

 

Was die Situation bezüglich der Nutzung der weiteren Rufnummern angeht, haben mir also über Monate die Kolleginnen und Kollegen im Store und der Hotline nur Unsinn erzählt. Ist natürlich auch nicht so optimal und etwas befremdlich. 

 

Letztendlich wäre dann die Frage, ob es helfen würde die (alten) Nummern zurückzubekommen, wenn ich in den sauren Apfel beiße und diese Homebox-Option wieder buche. Neben der falschen Kündigungsfrist die mir genannt wurde, weshalb ich nun 5 Euro mehr im Monat aufgrund der Preiserhöhung zahlen muss, die nächsten Zusatzkosten.

 

Ob man so seine bisher verlorenen Kunden wieder zurückholt stelle ich mal in Frage . Sorry, der Verweis musste sein, denn die ganze Supportabwicklung bei Vodafone ist echt enttäuschend. Um es diplomatisch auszudrücken.

 

Danke dennoch für deine schnellen Antworten

reneromann
SuperUser
SuperUser

Wenn die Deaktivierung mehr als 90 Tage her ist, sind die Rufnummern unwiederbringlich weg.

Dies ist die Frist, die das TKG für eine Rufnummernportierung vorsieht - nach Ablauf der Frist sind die Nummern als "unzugeordnet" an die BNetzA zurückzugeben.

 

Und die Aussage der Technik war schon korrekt - die Nummern hätten wieder aktiviert werden können, sofern die Homebox-Option wieder gebucht worden wäre. Nur ohne Homebox-Option gibt's halt maximal 3 Rufnummern.

 

Was du willst - also mehr als 3 Rufnummern, aber ohne monatliche Zusatzkosten - bietet Vodafone nicht an.

Entweder du bezahlst die Homebox-Option -oder- du kannst nur maximal 3 Rufnummern nutzen.

Tomeee
Netzwerkforscher
Netzwerkforscher

Okay. Wie gesagt, bei Vodafone ist es scheinbar so, dass jeder irgendwas erzählt, Hauptsache er sagt etwas. Du wirst mir bestimmt zustimmen, dass der Aufbau einer Vertrauensbasis so schwer umzusetzen ist. 

 

Man hat mir auch kürzlich noch gesagt, dass man gegen eine einmalige Zahlung pro Rufnummer diese wieder zurückbringen würde. Wäre dann ja nicht zur die falsche Infos, sondern auch unnötige Zeitverschwendung auf beiden Seiten. So auch hier, wo ich "angestaubte" Beiträge wieder belebe.

 

Das ist so maximal unbefriedigend. Unabhängig davon, dass nun die Nummern vermutlich für immer weg sind und ich mir nun Gedanken machen muss, wie ich die wieder aus den 2-Faktor-Authentifierungen wieder rausbekomme und andere Portale nutzen zu können.


@Tomeee  schrieb:

Okay. Wie gesagt, bei Vodafone ist es scheinbar so, dass jeder irgendwas erzählt, Hauptsache er sagt etwas. Du wirst mir bestimmt zustimmen, dass der Aufbau einer Vertrauensbasis so schwer umzusetzen ist. 


Es gibt einen Vertrag und dort steht genau drin, was mit und was ohne Homebox-Option Vertragsbestandteil ist.

Es wurde dir damals schon gesagt, dass es mehr als 3 Rufnummern ausschließlich MIT Homebox-Option gibt - genau wie es auch schwarz-auf-weiß in den Unterlagen steht -- nur das scheinst du ja noch immer nicht begreifen zu wollen.

 


@Tomeee  schrieb:

Man hat mir auch kürzlich noch gesagt, dass man gegen eine einmalige Zahlung pro Rufnummer diese wieder zurückbringen würde. Wäre dann ja nicht zur die falsche Infos, sondern auch unnötige Zeitverschwendung auf beiden Seiten. So auch hier, wo ich "angestaubte" Beiträge wieder belebe.


Nochmal: Selbst wenn du die Homebox-Option gebucht hättest, würde die Reaktivierung jeder Rufnummer einmalig entsprechend Geld kosten. Die Nummern werden NICHT kostenfrei zugeteilt, selbst wenn die Homebox-Option gebucht wäre. Nur ohne Homebox-Option wird das gleich gar nichts.

 


@Tomeee  schrieb:

Das ist so maximal unbefriedigend.


Ja, weil du einfach nicht verstehen willst, was dein Vertrag beinhaltet - und das obwohl es schwarz auf weiß im Vertrag steht und man es dir letztes Jahr hier im Forum sogar noch einmal zusätzlich gesagt hat.

 

Du brauchst nicht versuchen, etwas über den Support eingerichtet zu bekommen, was nicht in deinem Vertrag enthalten ist.

Wer mehr als 3 Rufnummern haben will, braucht die Homebox-Option - so steht's schwarz auf weiß in den Unterlagen, egal ob dir das passt oder nicht. Und genau so wird das  auch vom System von Vodafone umgesetzt.

 

Deine Probleme hast du dir komplett selbst eingebrockt, weil du dachtest, dass du schlauer als das System sein würdest - was es dir gebracht hat, merkst du ja offenbar nun selbst. Nur die Ursache hast du alleine selbst gelegt - und das obwohl du es hättest genau lesen können (und man es dir hier im Forum auch gesagt hat), was passiert, wenn die Homebox-Option gekündigt wird.

 

Die HomeBox-Option ist eben KEINE FritzBox zur Miete, sondern da hängt -wie in den Vertragsunterlagen auch klipp und klar zusammengefasst steht- noch viel mehr dran.

Bei allem Respekt. Erst einmal ist es schon sehr bedauerlich, wenn man hier in einem Forum nach Antworten suchen muss, weil die Mitarbeiter im Laden UND an der Hotline einfach irgendwelchen Umbug erzähle, der scheinbar nicht den Tatsachen entspricht.

 

Die Frage sei aber gewährt: Wie selbstgefällig muss man eigentlich als Supportmitarbeiter sein oder nur ein Community-Mitglied mit zu viel Tagesfreizeit, dass man solche Antworten gibt? Diese Art der "Kundenbetreuung" ist echt das letzte. 

 

Um mal etwas auszuholen. Seit Ewigkeiten versuche ich eine Lösung zu finden. man erzählt mir alles mögliche an der Hotline und im Store. Alles scheinbar ohne Hand und Fuß, zumindest nach Aussage der "Super-User" und "Giga-Genies" hier. Sich wehren gegen solche falschen Infos, Fehlanzeige. Statt dessen wir man hier als "zu doof und AGB zu lesen hingestellt".

 

Gleiches in Bezug auf das Sonderkündigungsrecht wegen der Preiserhöhung. Hätte man mir das im Vorhinein vernünftig kommuniziert wäre ich jetzt weg und müsste weder euch noch meine Zeit hier in Anspruch nehmen. Nun würde ich wahrscheinlich nur mit enormen Aufwand und Anwalt, dass Vertragsverhältnis lösen können und muss daher aktuell "Das Beste" daraus machen.

 

Die schlechte Verbindungsqualität beim Kabelanschluss mal komplett (!!) außen vorgelassen. Geld für diese "Leistung" wollt ihr aber trotzdem. Support Fehlanzeige! Wir schalten ihnen einfach Kabel 1000 frei. Klar, wenn es brennt schüttet man ja auch noch mehr Benzin ins Feuer!

 

Was das Verständnis der Vertragsmodalitäten betrifft, habe ich mich schon letztes Jahr vor der Kündigung informiert. Hinweise wie "du meinst du bist schlauer" sind maximal unwürdig für einen Supportmitarbeiter! Unabhängig davon ist die Formulierung eben nicht so, wie du es hier darstellen willst und ich verstehe schon was in meinem Vertrag steht. Was auch ein Grund ist, dass ich diese "Wortklauberei" seitens Vodafone mittlerweile an die Verbraucherzentrale geschickt habe. Ich hoffe deren Rechtsabteilung bringt euch da wieder auf den Boden der Tatsachen zurück!

 

BTW: Über die Ausfälle der Servicekräfte von Vodafone könnte ich mittlerweile ein Buch schreiben und dann hier solche Kommentare lesen ist eine echt schwache Leistung. 

 

Vielleicht bin ich in diesem Forum aber auch an der völlig falschen Adresse (vielleicht sogar als Kunde von Vodafone) und man sitzt hier im gleichen Elfenbeinturm wie an anderen Stellen auch. Was interessieren denn schon die Wünsche der Kunden. Kunden werden ja auch völlig überbewertet! 

 

Sorry, dass ich das jetzt so raushauen musste, aber danke für nichts.

Ich kann deinen Unmut, was die von der Hotline gesteuten Fehlinformationen angeht, voll und ganz verstehen.

 

Das Problem ist halt, dass Vodafone die Hotline zu großen Teilen an externe Callcenter ausgelagert hat, was es für die Kunden in Bezug auf verlässliche Informationen und vernünftigen Kundensupport natürlich nicht besser macht.  😞