abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du 
Aktuelle Eilmeldungen

TV: Kabelfernsehen wird Mietersache. Jetzt handeln!
Deine Störung ist nicht dabei? Dann nutz unseren Störungsfinder!

1

Frage

2

Antwort

3

Lösung

Eigene Fritz!Box Cable 6490 instabiler als der VF-Router und Telefonie nicht möglich
CaptainCarlos
Smart-Analyzer
Smart-Analyzer

Hallo,

ich habe mir vor kurzem eine eigene Fritz!Box-Cable 6490 zugelegt (Artikelnummer 2000 2778 ), da ich mein Smartphone per Fritz!Fon-App als Festnetz-Telefon und die vielfältigen Konfigurationsmöglichkeiten ausschöpfen wollte. Zuvor war der hauseigene VF-Router "TG3442DE" im Einsatz. Bei meinem Vertrag handelt es sich um den Tarif "Red Internet & Phone 50 Cable"

 

Nach erstmaligem Anschluss hat alles wie gewünscht funktioniert. Nach etwa drei Wochen hat sich die Verbindungsqualität allerdings deutlich verschlechtert. Ich habe einen Paketverlust von rund 20% und die Telefonfunktion hat auch ausgesetzt. Selbst nach mehrmaliger Neueinrichtung (auch mit Beantragung eines neuen SIP-Passworts) konnte die Anmeldung meiner beiden Internetrufnummern nicht durchgeführt werden. Die Fritz!Box gibt im Log folgende Nachricht aus:
"Anmeldung der Internetrufnummer +49... war nicht erfolgreich. Ursache: Gegenstelle antwortet nicht. Zeitüberschreitung."

 

Das Seltsame ist, mit dem Hauseigenen VF-Router habe ich in der Regel keinerlei Paketverluste, bzw. keine Paketverluste, die sich nicht mit einem Neustart des Routers beheben lassen. Nur die Telefonie kann ich hier nicht testen, da ich kein Festnetztelefon zur Hand habe, das ich anschließen könnte. Die Phone-LED leuchtet jedenfalls ganz normal weiß und auch in der Bedienungsoberfläche lässt sich nicht erkennen, dass die Telefonie eingeschränkt ist.

 

Ich weiß, dass VF hier keinerlei Haftung für eigene Geräte übernimmt und es sich durchaus um einen Defekt handeln kann. Allerdings wundert es mich, dass die Funktion der Box anfangs gegeben war.

Habe ich möglicherweise typische Symptome genannt, die auf eine geläufige Funktionsstörung hinweisen?

 

Ich hoffe, ihr könnt mir helfen und ich stehe für weitere Fragen natürlich zur Verfügung.
Viele Grüße und ein schönes Wochenende

 

 

10 Antworten 10
RobertP
Giga-Genie
Giga-Genie

als erstes mal Signalpegel von beiden Geräten posten

Viele Dank für die Antwort.

Anbei die Screenshots mit den Kabeldaten. Sind das die richtigen Informationen? Falls nein, wo finde ich die richtigen Infos?

 

LGKabeldaten der Fritz!BoxKabeldaten der Fritz!BoxKabeldaten der VF-BoxKabeldaten der VF-Box

Gibt es hier mittlerweile ein Ergebnis oder einen Lösungsvorschlag zu?

Die Signalpegel sind so weit alle in Ordnung. Und die 6490 kann im Gegensatz zur VF Station nur 24 DS Kanäle und keine DOCSIS3.1. Darum läuft auch die Leihbox besser.

 

Und da es für eigene Boxen keinen Support bei Vodafone gibt, wird dir da keiner richtig weiterhelfen können.

 

Du kannst mal folgendes versuchen:

 

Schaue mal ob in der Fritz Box unter dem Menüpunkt "Internet" -"Zugangsdaten" in der Registerkarte "IPv6" die Option "Native IPv4-Anbindung verwenden" aktiviert ist.

Oben Rechts die drei Punkte anklicken "Erweiterte Ansicht aktivieren"

Internet anklicken - Zugangsdaten - IPv6 - Haken setzen IPv6 Unterstüzung aktiv - Haken setzen Native IPv4-Anbindung verwenden und Übernehmen.

 

Gruß Kurt

Bitte keine Anfragen über PN stellen!

manchmal hilft bei den etwas älteren Fritzboxen auch ein neues Netzteil

 

außerdem würde ich mal DVB-C deaktivieren, das bringt 4 weitere Downstream Kanäle 

Vielen Dank für den Input. Ich habe alle Einstellungen vorgenommen. Also IPv6 eingestellt, DVB-C deaktiviert. Außerdem mal ein anderes Netzteil getestet.

 

Leider hat sich die Situation kaum gebessert. Telefonie geht immernoch nicht, aber der Paketverlust hat sich bei 12-14% eingependelt.

 

Was das DOCSIS 3.1 angeht: Ich habe ja nur einen 50-Mbit Vertrag. Laut Website wird erst ab 250 Mbit der neuere Standard benötigt. Ist das trotzdem ausschlaggebend?

 

Liebe Grüße
Carlos


@CaptainCarlos  schrieb:

Außerdem mal ein anderes Netzteil getestet.


ein orginales oder irgendeines?

 


@CaptainCarlos  schrieb:

Leider hat sich die Situation kaum gebessert.


Netzwerkkabel wurde auch mal gewechselt?

oder hast du die Verluste sowohl über LAN als auch über WLAN?

 


@CaptainCarlos  schrieb:

Telefonie geht immernoch nicht


in den Einstellungen für die Rufnummer(n) auch "nur über IPv4" festgelegt?

welche Fehlermeldung bekommst du im Ereignisprotokoll?

 


@CaptainCarlos  schrieb:

Was das DOCSIS 3.1 angeht: Ich habe ja nur einen 50-Mbit Vertrag.


für einen 50 Mbit/s Vertrag ist eine 6490 völlig ausreichend

ein orginales oder irgendeines?

Leider kein orginales. Ich habe das Netzteil der Vodafonbox genommen. Hat den gleichen Output und Stecker.


Netzwerkkabel wurde auch mal gewechselt?

oder hast du die Verluste sowohl über LAN als auch über WLAN?

Habe den Verlust über beide Verbindungen. Wäre aber auch seltsam, da ich die Vodafon-Box einfach mit der Fritz-Box ausgetauscht habe und die selben Kabel verwenden.

 


in den Einstellungen für die Rufnummer(n) auch "nur über IPv4" festgelegt?

welche Fehlermeldung bekommst du im Ereignisprotokoll?


Stand auf IPv4 und IPv6 wobei IPv4 bevorzugt wird. Habe ich jetzt umgestellt. Bekomme trotzdem nach der Einrichtung die Meldung "Die Prüfung der Telefonie ist fehlgeschlagen. Die Anmeldung beim Telefonieanbieter ist gescheitert. Prüfen Sie die eingegebenen Zugangsdaten für die Telefonie.".

 

Eintrag im Log lautet "Anmeldung der Internetrufnummer +49... war nicht erfolgreich. Ursache: Gegenstelle antwortet nicht. Zeitüberschreitung."

 

SIP-Daten habe ich aus der Kontoverwaltung der VF-Website. SIP-Passwort auch im Laufe des Tages nochmal geändert und eingetragen.

 

Vielen Dank nochmal für deine Hilfe und liebe Grüße

vielleicht irgendwo nen falschen Haken gesetzt

ich schicke dir morgen mal die Konfig für eine 6490

heute schaffe ich das leider nicht mehr