abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du 
1

Frage

2

Antwort

3

Lösung

„Bridge-Modus“ NRW Kabel
JohannesPaulHof
Smart-Analyzer
Smart-Analyzer

Hi,

 

Ich kriege das nicht gebacken das Port Forwarding in der „Vodafone Station“ (konfigurierbar & anwendbar) aufzurufen.

 

Ich habe dieses „MeinVodafone“ durchgeklickt, auch dieses „SuperWLAN“ ins Nirvana versenkt, aber weiterhin keine Option in Meiner „Vodafone Station“ verfügbar.

 

Was für einen Router brauche Ich? Kann Ich direkt einen für 1 GBit/s down, habe das, bei Kabel und direkt mit Glasfaser Kompatibilität erhalten?

 

Gibt es eine Möglichkeit ohne Akustik mit Vodafone in Kontakt zu treten (habe Gehör Störungen)?

 

Mit bestem Gruß

Johannes

8 Antworten 8
andreasabaad
SuperUser
SuperUser

Seit 08/22 Ist ist dies ein reines Kunden helfen Kunden Forum. 

Du musst dich an die offiziellen Kontaktstellen wenden.

https://forum.vodafone.de/t5/Vodafone-News/Dein-Kontakt-zu-Vodafone/m-p/1912292#M10954

natas666
Giga-Genie
Giga-Genie

du benötigst eine ipv4 - entweder per "ipv4 only" (haben im privatkunden bereich nur noch kunden die seit mehr als 10 jahren

(eher 15) ununterbrochen internet kunden sind u daher damals mit ner "ipv4 only" gestartet sind)

oder per dualstack (ipv4 u ipv6)

der bridge-mode - nun MODEM-MODE genannt - ist dann im expertenmodus in der gui (routeroberfläche) wählbar.

 

dabei muss superWlan definitiv rausgebucht worden sein.

 

du findest die einstellungsmöglichkeit NICHT online / in deinem "my vodafone" account !

du musst auf den router selbst zugreifen

  • Ich bin im „Experten-Modus“ (Meiner „Vodafone Station“), sehe allerdings beim Punkt „Internet“, ‚nur‘ „Firewall“, „Allgemein“ und „IPv6 Host Exposure“ (und in den hier vorherig genannten Punkten nichts was von Dir genanntes entspricht („bridge-mode - nun MODEM-MODE“), auch in der Kategorie „Einstellungen“ ‚nur‘ „Gerät“, „LAN“ und „WAN“.

Nirgends auffindbar, außer Ich packe irgendwie so ein port_forward in die Adresszeile zusätzlich, aber es ist dann nur von versteckt zu abrufbar angezeigt und Man kann da keine (anwendbare) Konfiguration vornehmen.

  • Moment, war eben auf Recherche, Ich kann mittels „IPv6 Host Exposure“ Meinem Server dann von extern abrufbar/einsendbar machen, über IPv6_address:Port_Number, aber die IPv6 Adresse ändert sich (doch) immer wieder mal, oder ist eine zuvorige (dennoch) zu Meinem Server gelangend (weil diese (nämlich) recht übereinstimmend aussehen)?

Edit: PS: Nennt sich Router_IP/?net_port_mapping apropos (falls Jemand das (auch) sucht), aber Man kann (zumindest Ich mit Meiner (wohl) öffentlichem IPv6 Adresse, nichts anfangen (kann die Seite sogar mittels der URL nicht mal mehr abrufen)).

HausHelene
Giga-Genie
Giga-Genie

In NRW musst du über den Support kostenlos Dualstack beantragen.

Du kannst dazu Facebook, X (Twitter) oder whatsapp verwenden.

Nachdem Dualstack läuft, kannst du im Expertenmode in die Bridge wechseln.

Beachte bitte, dass nur Port1 und kein WLAN funktioniert.

@HausHelene  - hm, täusch i mich - oda habe ich exakt dat selbe jesacht ?

welche formulierung man schöner findet ist wohl geschmacksache.

 

ich vermute mal, dass @JohannesPaulHof ds lite hat u die bedeutung der ipv4 in diesem zusammenhang nicht kennt.

 

aber vorsicht . je nach bisherigen tarif bekommt man dualstack nicht kostenlos.

ggf tarifumstellung o buchung von power-upload erforderlich.

hängt wiederum auch vom mitarbeiter ab, der eine machts gratis per "treue power-upload" - der andere besteht auf die umstellung auf aktuelles portfolio

Der Inhalt der Nachricht war aufgrund von Formatierung (Handy) und Zeilenumbrüche, recht irreführend, aber jetzt (nach (‚doppelter‘) Antwort von @HausHelene ergibt es seinen eigentlichen Sinn:

 

Wenn der Router eine (öffentliche) IPv4 (ggfs. IPv6 zusätzlich) hat, dann stellt dieser in der GUI/‚Routerkonfigurationsweboberfläche‘ die Option „Modem Mode“ (Bridge Mode) als sichtbar, in den „Einstellungen“ dar.

 

@HausHeleneIch hatte auch angenommen, dass ‚nur LAN Port 1 funktioniert‘, aber immerhin lassen sich (weiterhin) alle 4 LAN Ports nutzen, um (immerhin) die ‚Routerkonfigurationsseite‘/GUI aufzurufen.

 

Die Umstellung von Router nach „Modem Mode“ (Bridge Mode) dauert nur wenige Minuten und führt auch zu keinem ~„Werksreset“ (hatte es angenommen, sicherheitskritisch), wo auch das reversibel ist (wieder zurück zum ~„Router Modus“).

 

Aktuell kann weiterhin die ‚Routerkonfigurationsseite‘/GUI nicht über https abgerufen (bzw./und Port 443) werden, aber dazu recherchiere Ich explizit und eröffne dann ggfs. ein neues Thema.

 

Einen (zusätzlichen) Router (-kauf) erfolgt dann auch in einem neuen Thema (könnte gut Erfahrungswerte brauchen).

 

Das war's dann auch bereits (IPv4 Vergabe ging seitens Vodafone sehr schnell) ;-).

 

Mit bestem Dank!

im Bridge Mode ändert sich die IP auf 192.168.100.1

das Webinterface ist nur über http zu erreichen, was im LAN aber kein sicherheitsrelevantes Problem darstellen sollte