abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du 
Aktuelle Eilmeldungen

TV: Kabelfernsehen wird Mietersache. Jetzt handeln!

 

Deine Störung ist nicht dabei? Dann nutz unseren Störungsfinder!

1

Frage

2

Antwort

3

Lösung

Bridge Mode mit Fritzbox 6591 im Business Tarif in Bayern
HeikoWuest
Smart-Analyzer
Smart-Analyzer

Hallo,

ich besitze einen Red Business Internet & Phone 1000 Cable Tarif mit statischer IPv4 Adresse.

Der Anschluss ist in Bayern und bei den Businesstarifen kommt ja immer eine Fritzbox von Vodafone mit, bei mir ist es eine 6591.

 

Hinter der Fritzbox von Vodafone betreibe ich eigene Hardware Firewall/Router/Switches/WLAN von Ubiquity und würde jetzt gerne wenn möglich direkt die öffentliche IPv4 an der UDM-Pro haben anstatt  des doppelten NAT und der Konfiguration der UDM-Pro als Exposed Host in der Fritzbox zu konfigurieren

 

Einen Bridge Mode gibt es ja im Menue der Vodafone FritzBox nicht.

 

Ich brauche technisch gesehen von der Fritzbox "nur" dem Kabel Modem Teil und würde gerne aber zusätslich die Fritzbox als kleine Dect Telefonanlage verwenden.

 

Welche Möglichkeiten habe ich hier.?

 

 

 

 

1 Akzeptierte Lösung

Akzeptierte Lösungen

🙂 Ja, wenn ich aber schon ne Europa Flat mit Mobilfunk auf dem "Kabel" habe und auch 4 Gespräche Gleichzeitig führen darf.... das spricht gegen den extra SIP Provider. Heist also im Endeffekt entweder mit dem Doppel-NAT  und Exposed Host leben, oder Modem und eine extra Fritzbox, es scheint sogar die Leihbox zu gehen, weil ich dort auch manuell was hinzufügen kann bei den Telefoniegeräten. 

 

Also denke es kristallisiert sich was heraus was man machen könnte wenn auch nicht ganz perfekt, die reinen Modems sind schon arg exotisch

Lösung in ursprünglichem Beitrag anzeigen

7 Antworten 7
RobertP
Giga-Genie
Giga-Genie

keine, da wie du ja schon richtig gesagt hast, gibt es in Bayern für die Fritzboxen keinen Bridge Mode

 

du kannst die Fritzbox gegen den Standardrouter tauschen und den in den Bridge Mode versetzen, dann kommt die Telefonie aber am analogen TEL1 Port der Vodafone Station an

in der Konstellation könntest du dir dann höchstens eine 7490 besorgen (mit der 6591 geht das leider nicht weil die keine Festnetztelefonie hat) und die Telefonie mittels Y-Kabel durchschleifen

 

andere Möglichkeit: eigenes Kabelmodem kaufen (TC4400)

dann bekommst du SIP Daten und kannst die auf einer Fritzbox im Client Mode einrichten

ob das auf einer Leihfritzbox auch möglich ist kann ich nicht 100%ig sagen, hatte ich noch nie eins

 

HeikoWuest
Smart-Analyzer
Smart-Analyzer

Danke für das Feedback. Das mit der analogen Anbindung der Festnetztelefonie reduziert natürlich schon merklich die Funktionalität.

 

Also so wie ich das verstehe ist das Blöde am einfachen Vodafone Router das sobald ich diesen habe immer verpflichtend die Telefonie auf dessen Analogen Anschluss provisioniert wird und ich keine Möglichkeit habe das zu zu deaktivieren und so auch nicht an SIP Daten komme um die Telefonie anderweitig zu provisionieren . Richtig?

 

Wichtige Frage wäre noch, um ganz sicher zu gehen, zu wissen ob es eine Unterschied macht ob Privat oder Business Tarif!

 

Die Providerbox hätte ja dann noch die Telefonie provisioniert und würde vermutlich hinter dem Technicolor funktionieren solange sich nichts ändert. 

 

Ist das TC4400 das einzige Kabelmodem im Handel?


@HeikoWuest  schrieb:

Also so wie ich das verstehe ist das Blöde am einfachen Vodafone Router das sobald ich diesen habe immer verpflichtend die Telefonie auf dessen Analogen Anschluss provisioniert wird und ich keine Möglichkeit habe das zu zu deaktivieren und so auch nicht an SIP Daten komme um die Telefonie anderweitig zu provisionieren . Richtig?


so ist es

 


@HeikoWuest  schrieb:

Wichtige Frage wäre noch, um ganz sicher zu gehen, zu wissen ob es eine Unterschied macht ob Privat oder Business Tarif!


macht meines Wissens nach keinen Unterschied, da die Telefonie bei Verwendung des Standardrouters über VoC läuft

 


@HeikoWuest  schrieb:

Die Providerbox hätte ja dann noch die Telefonie provisioniert und würde vermutlich hinter dem Technicolor funktionieren solange sich nichts ändert.


sobald du ein TC4400 aktivierst bekommst du neue SIP Daten für die manuelle Konfiguration, die Telefonie, die automatisch auf der Leihfritzbox eingerichtet wurde, funktioniert dann nicht mehr

 


@HeikoWuest  schrieb:

Ist das TC4400 das einzige Kabelmodem im Handel?


es gibt noch ein Arris mit dem das auch möglich sein soll, ich meine das Modell heißt TM3402B

weitere reine Modems gibt es nicht

 

 

ich hätte auch noch eine ganz andere Idee  😉

du könntest deine Telefonnummern ja auch zum einem VoIP Anbieter portieren

🙂 Ja, wenn ich aber schon ne Europa Flat mit Mobilfunk auf dem "Kabel" habe und auch 4 Gespräche Gleichzeitig führen darf.... das spricht gegen den extra SIP Provider. Heist also im Endeffekt entweder mit dem Doppel-NAT  und Exposed Host leben, oder Modem und eine extra Fritzbox, es scheint sogar die Leihbox zu gehen, weil ich dort auch manuell was hinzufügen kann bei den Telefoniegeräten. 

 

Also denke es kristallisiert sich was heraus was man machen könnte wenn auch nicht ganz perfekt, die reinen Modems sind schon arg exotisch

HeikoWuest
Smart-Analyzer
Smart-Analyzer

habe jetzt auch den Link gefunden zur Absicherung:

https://helpdesk.vodafonekabelforum.de/wiki/Einsetzbare_freie_Endger%C3%A4te

 

@RobertP nochmal Danke für die Hilfe!

Kurtler
SuperUser
SuperUser

Dann mache ich hier ein Schloss dran.

Gruß Kurt

Bitte keine Anfragen über PN stellen!