abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du 
Aktuelle Eilmeldungen

Delligsen, Gronau, Alfeld, Elze: Ausfall Telefonie und Daten über Mobilfunk

TV: Kabelfernsehen wird Mietersache. Jetzt handeln!
Deine Störung ist nicht dabei? Dann nutz unseren Störungsfinder!

1

Frage

2

Antwort

3

Lösung

Benötige ich den "lokalen DHCPv4 Server"?
DieRo
Smart-Analyzer
Smart-Analyzer

Hallo,

ich verwende die "Vodafone Station" und möchte dynamisches DHCP nutzen.

 

Ich habe jetzt in den Einstellungen der Vodafone Station gesehen, dass man einen "lokalen DHCPv4 Server" aktivieren bzw. deaktivieren kann.

 

Wenn ich diesen lokalen DHCP Server deaktiviere wird mir in der Übersicht angezeigt dass "DHCP aktiv" ist.

Also unabhängig davon ob dieser lokale DHCPv4 Server aktiviert oder deaktiviert ist.

 

Meine Frage:

Kann ich den "lokalen DHCPv4 Server" bedenkenlos deaktivieren?

Wie gesagt, ich möchte einfach dass ein dynamischer DHCP Server aktiv ist, und wenn der lokale auch aktiv ist, habe ich das Gefühl, dass da etwas "doppelt gemoppelt" ist.

 

Für was benötigt man überhaupt diesen lokalen DHCPv4 Server?

 

Vielen Dank vorab!

 

1 Akzeptierte Lösung

Akzeptierte Lösungen

Hi,

 

mit dem Schalter "Lokaler DHCPv4 Server" schaltest du den DHCP Server der VF Station für IPv4 komplett ab. Die VF Station vergibt dann keine IPv4 Adressen mehr -> DHCPv4 Server unbedingt aktiviert lassen. Ansonsten bekommst du "seltsame" Phänomene, dass z. B. manche Internetseiten aufrufbar sind (per IPv6 erreichbar) und Manche nicht (nur per IPv4 erreichbar).

 

Zur Statusseite: Vergiss, was dort steht 😉 Die Info's darauf stimmen nicht. Bei meiner VF Station ist auch immer das WLAN laut Statusseite aktiv, obwohl ich es komplett deaktiviert habe -> ein "Qualitätsprodukt" aus dem Hause Vodafone 😄

Das war auch einer der Gründe - neben den SIP-Daten für die Telefonie - warum ich die VF Station gegen ein eigenes Kabelmodem ersetzt habe 😄

 

Grüße

GigaZuhause 250 Kabel mit Technicolor TC4400-EU/Arris TM3402B

Lösung in ursprünglichem Beitrag anzeigen

8 Antworten 8
reneromann
SuperUser
SuperUser

Wenn du nicht weißt, was DHCP ist, würde ich dir dringend raten, die Finger von den Einstellungen zu lassen.

 

Und ja, du brauchst einen DHCP-Server, wenn du keine statischen IP-Adressen in deinem Netzwerk vergeben und dich jedes Mal manuell um die Vergabe kümmern willst...


@reneromann  schrieb:

Wenn du nicht weißt, was DHCP ist, würde ich dir dringend raten, die Finger von den Einstellungen zu lassen.

 

Und ja, du brauchst einen DHCP-Server, wenn du keine statischen IP-Adressen in deinem Netzwerk vergeben und dich jedes Mal manuell um die Vergabe kümmern willst...


Ein bisschen was weiss ich schon.

 

Meine Vermutung ist, dass auf der Vodafone Station ein dynamischer DHCP Server seinen Dienst tut - den man aber nicht konfigurieren kann.

 

Darüberhinaus gibt es diesen lokalen DHCPv4 Server den man aktivieren oder deaktivieren kann.

 

Und da frage ich mich ob ich den lokalen DHCPv4 Server deaktivieren kann?

Da mir der andere DHCP Server auf dem Gerät ausreicht.

Ich benötige keinen "lokalen DHCPv4 Server" wenn auf der Vodafone Station noch ein anderer läuft.

 

Und dafür bräuchte ich von den Experten hier eine Bestätigung bzw. Erklärung was dieser "lokale DHCPv4 Server" eigentlich soll?

 

Verstehst Du was ich meine?

 

Hi,

 

wenn du keinen anderen/weiteren DHCP Server z. B. PiHole oder ein anderer Router einsetzt, solltest du den DHCP Server der VF Station aktiviert lassen. Dieser läuft auch nicht "doppelt" auf dem Kabelrouter 😉

 

Anbei noch eine einfache Erklärung, was ein DHCP Server tut: https://dein-technerd.de/was-ist-dhcp/

 

Grüße

GigaZuhause 250 Kabel mit Technicolor TC4400-EU/Arris TM3402B

wo siehst du auf dem Gerät zwei DHCP Server? es gibt nur einen 😉

mach doch mal ein paar Screenshots was du meinst

eventuell verwechselst du DYNDNS mit DHCP ?


@RobertP  schrieb:

wo siehst du auf dem Gerät zwei DHCP Server? es gibt nur einen 😉

mach doch mal ein paar Screenshots was du meinst

eventuell verwechselst du DYNDNS mit DHCP ?


Ich hänge zwei Screenshots an.

 

Einmal die Einstellung bei welcher man den lokalen DHCPv4 Server aktivieren oder deaktivieren kann.

 

Und einmal einen Screenshot welcher mir die aktuellen Einstellungen der Vodafone Station anzeigt.

 

Egal ob ich den lokalen DHCPv4 Server aktiviere oder deaktiviere - in der Übersicht ist DHCP immer AN!

 

Deshalb frage ich mich ob ich den lokalen DHCPv4 Server deaktivieren kann, weil in der Übersicht DHCP trotzdem AN ist.

 

Ist die Einstellung "lokaler DHCPv4 Server" evtl. für statisches DHCP gedacht? Und wenn man dieses deaktiviert greift der dynamische DHCP Server im Router?


Lokaler DHCPv4 ServerLokaler DHCPv4 ServerÜbersicht der EinstellungenÜbersicht der Einstellungen

 

 

 

 

 

 

 

 

Hi,

 

mit dem Schalter "Lokaler DHCPv4 Server" schaltest du den DHCP Server der VF Station für IPv4 komplett ab. Die VF Station vergibt dann keine IPv4 Adressen mehr -> DHCPv4 Server unbedingt aktiviert lassen. Ansonsten bekommst du "seltsame" Phänomene, dass z. B. manche Internetseiten aufrufbar sind (per IPv6 erreichbar) und Manche nicht (nur per IPv4 erreichbar).

 

Zur Statusseite: Vergiss, was dort steht 😉 Die Info's darauf stimmen nicht. Bei meiner VF Station ist auch immer das WLAN laut Statusseite aktiv, obwohl ich es komplett deaktiviert habe -> ein "Qualitätsprodukt" aus dem Hause Vodafone 😄

Das war auch einer der Gründe - neben den SIP-Daten für die Telefonie - warum ich die VF Station gegen ein eigenes Kabelmodem ersetzt habe 😄

 

Grüße

GigaZuhause 250 Kabel mit Technicolor TC4400-EU/Arris TM3402B

Hallo,
wie ist das den, wenn ich die Fritzbox7580, die bei mir hinten dranhängt als DHCP-Server auch für VF verwende und so einheitliche LAN-IPs (vor und hinter der FB7580) verwende. Erleichter mir das den Zugang aus dem Internet auf meine Server?

Derzeit ist es ja so, dass ich nicht immer Zugang auf mein lokales Netz habe und muss zuerst per dyndns oder ä. erst meine WAN-IP abfragen.

 

Floppyk1
IOT-Inspector
IOT-Inspector

Vielleicht fasst man die Info anfängerfreundlich zusammen:

Im Standardfall sollte der DHCP unbedingt eingeschaltet bleiben. Deswegen ist er auch immer als Standard eingeschaltet.
Was tut der DHCP? Jedes im Heimnetztwerk befindliche Gerät muss eine einmalige "Hausnummer" haben, damit es zweifelsfrei angesprochen werden kann. Der DHCP sorgt dafür, dass jedes Netzwerkgerät eine eigene Adresse bekommt. Dazu ist (irgendwo) in den Einstellungen ein Bereich definiert, woraus er diese Adressen nimmt.
Bei der Fritzbox beispielsweise ist das standardmäßig der Bereich 192.168.178.20 bis 192.168.178.200. Das bedeutet, jedes Gerät bekommt beim Einschalten eine dieser Adressen, beginnend von der niedrigsten Adresse. Für dessen Funktion ist es völlig unerheblich, welche Adresse aus dem Bereich ...20 bis .200 zugewiesen wird, Hauptsache diese kommt kein zweites Mal vor. Der DHCP (Server) ist quasi der Hausverwalter, als Chef der Hausnummern seiner Straße.

Nun gibt es einige Sonderfälle, wo eine feste Zuordnung sinnvoll wäre. Dann stellt man an diesem Gerät manuell eine Adresse außerhalb des o.a. DHCP-Bereiches ein. Also z.B. 192.168.178.10. Wer in seinem Heimnetzwerk Adressen manuell vergeben will, muss den DHCP Bereich des Routers wissen. Denn es darf keine doppelten Adressen gegen. Da geht zwar kein Gerät kaputt, aber die doppelte Vergabe führt zu seltsamen Dingen im Heimnetz, sofern das nicht von irgendwo als Fehler signalisiert wird. Nun kann man auch ahnen, warum im Heinmetz nur ein DHCP sein darf. Ansonsten besteht die Gefahr, dass eine Adresse von zwei DCHP doppelt vergeben wird, wenn man die Adressbereiche nicht beachtet.

Wer also an den Adressen manuell rumfummelt, sollte wissen was er da tut. Daher schreibt man eine Tabelle, welches Gerät mit welcher Adresse belegt ist. Damit kann man das auch nach Jahren nachvollziehen und ggf. auch richtig erweitern, wenn ein neues Gerät hinzu kommt, bzw. ausgetauscht wird.
Der Profi könnte auch gänzlich auf dem DHCP verzichten, aber dann muss er jedes Gerät manuell zuweisen. Da das in den allermeisten Fällen nicht nötig ist und ist auch lästig, wenn man eben schnell ein neues Gerät zusätzlich in Netz soll. Man denke da an das neue Smartfone o.ä.