Menu Toggle

Aktuelle Eilmeldungen:

MeinVodafone-App:  Vodafone Pässe können nicht mehr kostenlos geändert werden bei iOS

E-Mail: Neue SPAM-Welle bei Vodafone & Arcor Mail-Accounts.

Behoben Kabel: Ausfall aller Dienste in Lingen, Nordhorn und Bad Bentheim

 

Nähere Infos dazu findest Du im Eilmeldungsboard

Close announcement

Festnetz- & LTE-Geräte

Siehe neueste
Giga Cube - VPN, DDNS und Fernwartung
Highlighted
Daten-Fan

Hallo zusammen,

 

das passt so ziemlich genau auch in meine Problemstellung und ich frage mich, warum sich hier noch kein Moderator/ MA von VF geäußert hat.

 

Zur Konkretisierung:

  • nenne nun auch einen Giga.Cube/ Gigacube mein eigen und habe ihn angeschlossen, was problemlos funktioniert. Internet ist da, Wlan fein - super
  • nun habe ich gestern mein NAS auch umgezogen und es steht hinter dem Giga.Cube bzw. einer FritzBox im Bridge Modus (diese Konfiguration hat früher einwandfrei hinter einem anderen Router funktioniert).
  • ich habe versucht mehrere Ports freizugeben und bin zum Einen enttäuscht, dass man Port 80, 443 etc. nicht weiterleiten kann - werden im Portforwarding des Giga.Cube ausgeschlossen. (Gut, das ist vielleicht einen separaten Thread wert, da anderes Problem).
  • entscheidend ist aber, dass ich den Giga.Cube von außen nicht erreiche*. Habe hier nun viel mit NATting etc. gelesen, was meistens im Kontext Kabel gelöst werden konnte.
    * weder Ping (wenn auch WAN Ping im Giga.Cube freigegeben wurde funktioniert, noch der Aufruf des Ports aus dem Portforwarding)
  • hierbei auffällig ist, dass die WAN-IP-Adresse, die der Giga.Cube zurückmeldet nicht mit der Adresse übereinstimmt, die im Internet unter diesem Anschluss präsentiert wird.

 

Habe dazu diesen FAQ Beitrag gefunden:

https://www.vodafone.de/hilfe/router/gigacube.html#unterstuetzen-die-gigacube-tarife-oeffentliche-ip...

 

Das könnte m.E. der Grund sein für die "verschleierte" IP-Adresse (NATting), wäre aber für mich ein Grund, mir eine andere Lösung zu suchen und von der Zufriedenheitsgarantie Gebrauch zu machen und das Ding zurück zu geben.

 

Hat hier jemand noch ähnliche Erfahrung gemacht und ggf. Lösungen gefunden? Ein privates VPN kommt für mich nur in Teilen in Betracht. Der 80er-Port (und andere) soll ohne VPN öffentlich erreichbar sein, auch genau auf diesem Port.

 

Vielen Dank und schöne Grüße

 

Ranki

 

Update: Habe Vodafone nun auch mal direkt angeschrieben. Updates folgen.

Highlighted
Digitalisierer
Hallo Ranki,

ich kann natürlich nicht im Namen eines Moderators Antworten, es gibt aber vielerlei Umstände, die den Einsatz von Provider NAT rechtfertigen. Es ist davon auszugehen, dass man das Netz für eine derartige Nieschenanwendung nicht umstellen wird

1. Viele Mobilgeräte besaßen/besitzen keine Firewall.
2. IPv4 Adressraum ist nicht nur teuer sondern auch sehr knapp.
3. Mit der Umstellung auf IPv6 werden diese Probleme sowieso obsolet.
4. Die Anzahl der Nutzer, die von einer NAT Abschaltung profitieren würden ist verhältnismäßig klein.
5.Eine Umstellung würde Unsummen kosten.

Und mal ganz unter uns, es gibt Möglichkeiten, die Limitierungen (siehe vorherige posts) elegant zu umgehen. Nutzer die rein Fachlich nicht in der Lage sind, sich den Tunnel rückwärts zu bauen sollten auch keine Geräte irgend einer Art per Portfreigabe ins Netz hängen können.
Mehr anzeigen
Highlighted
Digitalisierer
Zusatz:

Das ist meine persönliche durchaus anfechtbare Meinung, die auf Haarstreubenden Erfahrungen sowohl im beruflichen als auch privaten Umfeld beruhen. Ganz sicher ist nicht jeder ein daU, es gibt aber durchaus eine gewisse Masse.
Mehr anzeigen
Highlighted
Daten-Fan

Hallo Springfield,

 

danke für Deine Antwort. Hm, ja - ich kann verstehen, dass es hier vielleicht einen guten Grund für's NATting gibt. Die Frage ist ja, ob es Möglichkeiten zur Ausnahme gibt. Was ich zumindest jetzt herausgefunden habe ist, dass der Giga.Cube beim DDNS seine "wahre" WAN IP-Adresse meldet (zumindest die, die er auch in der Geräteübersicht angibt). Erreichen tue ich diese trotzdem nicht, weder über 80er Port, noch die eingerichteten Port Forwardings; auch nicht, wenn ich für mein NAS oder FritzBox den DMZ-Status aktiviere. Smiley (traurig)

 

Bzgl. des VPNs: Ja, wenn ich nur selber Anwendungen davon bräuchte, wäre dies ggf. eine Option, aber ich nutze auch einen Webserver, der einzelne Seiten anbietet und WebDav. Wenn mein Verständnis bzgl. des Aufbaus da richtig ist bräuchte ich ja quasi einen VPN-Server und Router im Internet, der die VPN Verbindung entgegen nimmt (da ich meinen VPN Server hinter dem Giga.Cube ja dann eigentlich auch nicht erreichen kann) und das Routing in den VPN Tunnel übernimmt, oder? Das finde ich jetzt nicht die goldige Lösung ...

 

Schöne Grüße

 

Ranki

Mehr anzeigen
Highlighted
Digitalisierer
Hallo Ranki,

du wirst nicht auf die Box kommen. Egal wie lange du es probierst. Schreib doch am besten mal in nem separaten thread was genau du vor hast Wenns darum geht die heimische Heizung zu steuern oder den receiver zu programmieren gjbts meist ausweichlösungen die keine Portfreigabe erfordern. Wenn du eine Website hosten möchtest findest du Unmengen an kostengünstigen webhostern. Das geht preislich runter bis zu nem 10er pro Jahr. (Abhängig von deinen Anforderungen) schick mir anschließend mal bitte ne PN mit dem Thread. Dann kann man dort ausführlich über deinen Anwendungsfall diskutieren.
Mehr anzeigen
Highlighted
Netzwerkforscher
Es geht mir zumindest darum, die Box von der Ferne konfigurieren zu können. U.A. Onlinezeiten anzugleichen oder die Statistik zu checken.
Mehr anzeigen
Highlighted
Digitalisierer
Was will man denn bei der Kiste online Konfigurieren ? Stimmt was mit der Planung nicht, dass da ständig jemand ran muss?
Wie siehts denn aus mit SNMP wenn der cube ein entsprechendes interface hat kannst du das ggf abrufen und dir per Mail schicken lassen. Falls es nur übers web UI geht tuts auch wkhtml2pdf das dir bspw. 1x am Tag per cron nen report zieht. Wenns um Onlinezeitung geht kannst du auch periodische ping checks nach außen machen und dir das in ben täglichen report schreiben lassen. Voraussetzung ist natürlich ein anderer Rechner im Netz, der das übernimmt
Mehr anzeigen
Netzwerkforscher
Und genau den PC gibt es nicht. Das warum tut hier nix zur Sache. Hätte ich diese Möglichkeit, hätte ich diese Fragerunde hier nicht eröffnet.
Mehr anzeigen
Highlighted
Digitalisierer
Wie soll man dir denn dann helfen können? So wie du es vor hast geht es jedenfalls nicht. Alternativen willst oder kannst du nicht annehmen.
Mehr anzeigen
Highlighted
Daten-Fan
Hallo Ranki,

Sorry, kann dir nicht helfen, habe jedoch die Frage, wie du den Gigacube in den bridgemodus umgestellt hast.
Habe bisher die Info, dass das nicht funktioniert.
Danke!
rbs KR
Mehr anzeigen