Festnetz- & LTE-Geräte

Fritz Box 7390 hinter altem Webstar Kabelmodem: Keine Telefonie
Netzwerkforscher

Hallo,

ich habe ein komisches Problem. Vielleicht kann jemand weiterhelfen:

 

1. Aufbau:
1.1 Ich habe einen alten Kabel-Deutschland-Anschluss: Internet und Phone + TV. Internet - derzeit noch mit 32MBit downstream; Tarifwechsel ist beantragt.

1.2 Am Hausanschluss ist (1) ein Kabelverstärker (Kathrein) und dahinter ein Scientific Atlanta WebStar EPX2203 Kabelmodem angeschlossen.

 

Von dort geht

  1. ein Phone-Port (LINE 2) an ein altes analoges Telefon und ein Fax-Gerät
  2. der zweite Phone-Port (LINE1) (über das Y-Kabel) in eine (private) Fritz-Box 7390

1.3 An der Fritz Box ist über den FON1-Anschluss ein GIGASET-Telefon (schnurlos) angeschlossen

1.4 Ein zweites Gigaset ist direkt auf der Fritz-Box per DECT angemeldet (zu Testzwecken).

 

1.5 Die Fritz-Box ist natürlich auch noch per Ethernet-Kabel am WebStar für die Internet-Verbindung angeschlossen.

 

2. Das ganze hat viele Jahre hinweg gut funktioniert.

 

3. Zustand / Fehlerbild

Seit einigen Tagen haben wir den folgenden Zustand,

 

3.1 Das Internet funktioniert,

3.2 Die Telefonie über die FritzBox funktioniert nicht:

 

3.2.1 Das alte analoge Telefon, das direkt am WebStar hängt, funktioniert. Allerdings knackt und rauscht es vor der Verbindungsaufnahme.

3.2.2 Das Fax, das ebendort hängt, funktioniert nicht.

 

3.2.3 Alle eingehenden Anrufe kommen nicht durch. Es klingelt beim anrufenden Telefon, als würde niemand abnehmen.

 

3.2.4 Ausgehende Anrufe ergeben

3.2.4.1  beim über FON an der FritzBox angeschlossenen Telefon ein "besetzt".

3.2.4.2  beim direkt auf der FritzBox per DECT angemeldeten Telefon ein "keine Ressource".

 

3.3 Wenn ich am Webstar die Kabelverbindung der Ports 1-2 tausche, klingeln die Telefone an der Fritzbox und auch diese selbst. An den Telefonen wird dann "Anruf unbekannt" bzw. "anonym" angezeigt.

 

3.4 Mehrfach am Tag (und auch in der Nacht) klingeln die Telefone an der Fritzbox. Abgezeigt wird jeweils "eingehender Anruf anonym".

 

3.5 Vodafone hat vorgestern per Ferndiagnose die Verbindung geprüft und keinen Fehler entdeckt

 

4: In der Fritzbox unter Telefonie

4.1. sind die eigenen Rufnummern als "Festnetz"-Nummern mit korrekter Nummer eingetragen. Die grünen Anzeigen neben den Nummern sind wechselnd mal an, mal aus;

4.2. sind die Anschlusseinstellungen korrekt auf "Deutschland" mit richtiger Landesvorwahl (0049) und Ortsvorwahl eingetragen;

4.3. ist "Festnetz aktiv" .

 

5. Die Diagnose der Fritzbox ergibt unterschiedlich mal, "2 Rufnummern aktiv" mit Angabe der richtigen Nummern, mal "Keine Rufnummern aktiv. Die Funktion der 2. Nummer lässt sich nicht ermitteln."

 

Ich bin nun einigermaßen ratlos. Mein Eindruck ist folgender:

1. Am WebStar ist Festnetz-Telefonie prinzipiell aktiv, sonst ginge das analoge Telefon nicht.

2. Der FON-Port an der FritzBox ist es nicht, sonst ginge das direkt über DECT angeschlossene Gerät.

3. Entweder hat die Fritzbox einen Schaden, oder es ist ein Fehler in der Kabelverbindung zwischen WebStar und Fritzbox. Diese habe ich aber geprüft.

4. Kann es sein, dass eine Einstellung des Kabelverstärkers Einfluss auf die Telefonie-, nicht aber die Internet-Qualität der dahinter liegenden Verbindung hat?

 

Woran könnte es sonst liegen?

 

Dank im Voraus

Mehr anzeigen
2 Antworten 2
SuperUser
Es könnte auch sein, dass der Tel1-Port des Webstar hinüber ist...
Mehr anzeigen
Highlighted
Netzwerkforscher

Danke,

nein, das war/ist es nicht. Auch bei einem Tausch der Anschlüsse am WebStar ist das Bild das gleiche. Wobei ... heute abend hat es eine Weile funktioniert. Nun ist gerade wieder "keine Ressource" und kein Anruf von außen möglich.

???

Mehr anzeigen