Menu Toggle

Aktuelle Einschränkungen:

 

BEHOBEN! Mobil: Einschränkungen beim Service Mobile Daten 4G im Bereich Borken, Dorsten, Bottrop, Gelsenkirchen, Bochum, Schwelm, Lüdenscheid, Olpe, Meppen, Nordhorn, Osnabrück und Holzminden, Northeim, Göttingen

BEHOBEN! Kabel: Ankündigung Ausfall aufgrund von Wartungsarbeiten (28.07.)

Kabel, DSL, Mobil  Ausfälle aufgrund von Hochwasser

Kabel: Ankündigung Ausfall aufgrund von Wartungsarbeiten (29.07.)

 

Nähere Informationen dazu findet Ihr im Eilmeldungsboard

Close announcement

Festnetz- & LTE-Geräte

Siehe neueste
Re: Brummen bei FritzBox 7590 im DECT-Betrieb
MadMaddog
Smart-Analyzer

Hallo allerseits,

 

ich habe bereits seit einiger Zeit das Problem, dass Telefonate mit einem Brummen behaftet sind, wenn ich in der Fritzbox 7590 die DECT-Funktion aktiviere und die DECT-Sendeleistung nicht reduziere. Die Fritzbox ist über das Y-Kabel mit dem analogen Telefonanschluss des KD-Routers verbunden.

 

Ausgangspunkt ist folgende Konstellation:

KD-Router -> RJ11/TAE-Adapter -> TAE/RJ45-Adapter <-> Y-Kabel <-> DSL-Port FB7590

 

Ich habe bereits alle Varianten mit AVM durchgespielt und keine Lösung gefunden.

- Die Fritzbox wurde bereits ohne Erfolg ausgetauscht.

- Netzteile habe ich um 180° gedreht und auch verschiedene Steckdosen auch einzeln verwendet.

- Alle Komponenten weit auseinander gestellt,

- WLAN abgeschaltet

- Alles abgezogen, sodass die FB nur mit dem analogen Anschluss verbunden war...

- Selbst die tollen Tricks mit einem abisolierten USB-Kabel zur Erdung haben keinen Erfolg gebracht.

- Ein selbstkonfektioniertes Kabel, das dem Y-Kabel nachempfunden war, hat auch keine Änderung gebracht.

 

Bei internen Telefonaten von DECT zu DECT oder von DECT zu analogem Telefon gibt es kein Brummen, bei externen Telefonaten schon. Leider habe ich keine externe DECT-Station, die ich per TAE anschließen kann. Lediglich per S0 an die Fritzbox. Aber auch über die brummt es, sobald ein DECT-Telefon direkt mit der Fritzbox als Basis verbunden ist.

 

Fazit: Alles brummt. Jedes externe Gespräch via DECT, analogem Telefon, externe DECT-Basis und auch FritzFonApp brummt bzw. hat eine Art "Ping" alle 2 Sekunden, wenn man die DECT-Funktion der Fritzbox aktiv hat und die Sendeleistung nicht verringert. SIP-Gate-Telefonate / Internettelefonie funktioniert einwandfrei! Dieselbe Konstellation hat mit der 7390 funktioniert. Diese kann ich nun nicht mehr nutzen, da ich auf den GB-Tarif gewechselt habe und die 7390 den Durchsatz nicht bringt.

 

Danke für eure weiteren Ideen und Vorschläge!

Gruß

(1)
Mehr anzeigen
14 Antworten 14
Martin59
Moderator

Hallo MadMaddog,

 

die Störung trat erstmalig auf, als Du von der Fritzbox 7390 auf die 7590 gewechselt bist?

 

Viele Grüße, Martin

#Stayhome und bleibt gesund
Zeigt, welche Beiträge Ihr cool findet – klickt auf „Gefällt mir“!


Alles Easy How To Hilfe !

Unaufgeforderte PNs werden nicht beantwortet. Bitte erstellt einen Thread, wenn Ihr Hilfe benötigt. Wir kümmern uns darum.

Mehr anzeigen
MadMaddog
Smart-Analyzer

Hallo Martin,

 

Entschuldige, dass ich jetzt erst anworte, ich habe keine Benachrichtigung bekommen.

 

Ja genau so ist es. Mit der 7390 funktioniert alles so wie es soll, mit der 7590 brummt es im DECT-Betrieb.

Ich musste auf die 7590 wechseln, da die 7390 für Gigabit zu träge ist und den Durchsatz nicht bringt. 

 

Gruß Mad

Mehr anzeigen
ERFD
Moderator

Hallo MadMaddog,

 

wenn es mit der 7390 noch immer nicht brummt, wirds wohl mit der 7490 zusammen hängen. Vielleicht ein Defekt. Brummen alle Telefone die über DECT dran hängen.

 

Gruß Fred



Netz-Assistent How To Hilfe !

Bewertet hilfreiche Beiträge mit Likes und Sternen!
Unaufgeforderte PNs werden nicht beantwortet - Bitte erstellt einen Thread. Die Community hilft!
#bleibtgesund

Mehr anzeigen
MadMaddog
Smart-Analyzer

Hi Fred,

 

die 7390 brummt nicht, die 7590 brummt. Und nein, die 7590 habe ich bereits ausgetauscht und auch mit dem neuen Kabelrouter brummt es immer noch. D.h. ein Hardwaredefekt ist auszuschließen, sofern es kein Konstruktionsfehler der 7590 oder des KD Routers ist.

 

Es brummen alle externen Voice-Over-Cable Gespräche auf allen Geräten, wenn mindestens ein DECT-Gerät an der FB 7590 angemeldet ist und die DECT-Sendeleistung nicht reduziert wird:

-> Analoge Telefone

-> DECT-Phones an Fritzbox 7590 oder an einer externen ISDN-DECT-Station

-> Telefonate über die FritzFonApp - was btw. schon äußerst merkwürdig ist

-> Selbst wenn ich die 7390 als IP-Telefon an der 7590 einrichte und an der 7390 irgendein Gerät anschließe und damit extern telefonieren will, brummt es. 

 

Interne Telefonate in derselben Konstellation mit egal welchem Gerät verlaufen störungsfrei! 

Verwende ich SIP-Gate, sprich IP-Telefonie, verläuft alles störungsfrei.

Verringere ich die DECT-Sendeleistung der 7590, verläuft ebenfalls alles störungsfrei.

 

Das Verhalten ist replizierbar bei der ersten sowie bei der inzwischen zweiten 7590 aufgetreten. So langsam gehen mir daher auch die Ideen aus und ich weiß nicht mehr, woran es liegen kann.

 

AVM sind nach 4 Wochen auch die Ideen ausgegangen. Weder Log-Aufzeichnungen noch sämtliche "Tricks" haben geholfen. Selbst eine Aufnahme der FritzFonApp mit dem Brummen wurde nicht wirklich als Beleg akzeptiert und weiterverfolgt. Sie sehen da keine Probleme auf Ihrer Seite und haben das Ticket geschlossen.

 

Auf jeden Fall ist das so kein Zustand und ich kann meine Telefonie-Flatrate quasi abhaken. Eine DECT-Station mit TAE-Anschluss habe ich leider nicht und bin auch nicht bereit mir eine zuzulegen, da die DECT-Funktion der Fritzbox schlicht und einfach funktionieren muss.

 

Gibt es die Möglichkeit einen SIP-Account anstatt des VoC zu bekommen?

 

Gruß Mad

Mehr anzeigen
Zuch
Daten-Fan

Hi Mad,

 

leider kann ich Dir nicht helfen. Ich wollte Dir nur mitteilen, dass Du nicht alleine bist. Tatsächlich habe ich genau die gleichen Probleme wie Du (Fritzbox 7590 - Brummen DECT - Vodafon Kabelmodem, alle schon versucht - siehe Deine Aufzählung ...).

 

Auch ich kämpfe schon lange mit dem Problem - bisher ohne Lösung. Solltest es sich bei Dir mal verbessern, freue ich mich auf eine Aktualisierung von Dir Smiley (fröhlich).

 

Viele Grüße, Zuch

Mehr anzeigen
MarcusH1
Smart-Analyzer

Eine Lösung habe ich leider auch nicht. Ich antworte nur, damit deutlich wird, dass mehrere FritzBox 7590 Anwender betroffen sind:

 

Bei mir tritt exakt die gleiche Thematik auf. Gleiche Konstellation zuvor mit der FritzBox! 7490 lief einwandfrei. Seit dem Wechsel auf die FritzBox! 7590 habe ich das Brummen bei ein- und ausgehenden Telefonaten über das Festnetz (Kabelmodem). Jegliche internen Telefonate (DECT, DECT zu Analog und IP-Telefonie) funktionieren einwandfrei

 

Auch ein selbst gecrimptes top isoliertes UTP-Kabel (Fritz DSL Buchse RJ45 auf RJ11 am Kabelmodem) brachte keine Besserung. Also spart Euch vielleicht besser die Zeit und das Geld dies zu probieren.

 

AVM zieht sich darauf zurück, dass der Fehler nicht an der Box liegen können. Wirklich schade, dass es hier keine Lösung zu geben scheint.

Mehr anzeigen
MarcusH1
Smart-Analyzer

In einem anderen Forum (siehe Link am Ende) wird genau die gleiche Thematik bewegt. Eine Lösung um das Brummen zu eliminieren wurde dort in Form einer Reduzierung der DECT Sendeleistung in der FritzBox! gefunden. Bei funktioniert dies auch, wobei das keine Dauerlösung sein kann, ich jetzt nicht mehr überall im Haus Empfang habe.

 

Interessant war die Angabe eines Thread-Teilnehmer in Bezug auf die Reaktion der AVM Hotline. Diese hat seinen erneuten Anruf am 17.1.2021 ernst genommen und die Aussage getroffen, dass dieses Problem intern untersucht würde. Es gibt vielleicht Hoffnung. Also weiter dort anrufen Smiley (fröhlich)

 

https://www.router-forum.de/avm-fritzbox/stoergeraeusche-analoges-telefon-bei-7590-nicht-aber-7390.t...

Mehr anzeigen
MadMaddog
Smart-Analyzer

Hi Marcus und Zuch,

 

die temp. Lösung mit der reduzierten DECT-Sendeleistung habe ich auch bereits herausgefunden. Aber eine Dauerlösung ist das definitiv nicht und das nervt mich extrem. 

 

Mit AVM habe ich das Thema ebenfalls schon durch. Ich habe seit Erhalt der Fritzbox bereits mehrere Logs mit AVM ausgetauscht und auch aufgezeichnete Telefonate mit dem Brummen weitergeleitet, aber nie eine zufriedenstellende Antwort bzgl. des Analyseergebnisses erhalten. Es wurde lediglich mitgeteilt, dass kein Problem gefunden werden konnte und auf deren Seite alles "tutti" ist. Also DANKE für nichts.

 

Von daher "freut" es mich indirekt, dass ich nicht der einzige mit der Problematik bin. Ich habe ebenfalls schon alles durch - von Masseableitung über die Isolierung eines USB-Kabels bis hin zu einem selbst konfektioniertem DSL /Phone-Kabel und nichts hat geholfen - und habe nun die Faxen dicke und nutze die FB nicht mehr als DECT-Anlage.

 

Ich spekuliere mal ganz stark und gehe schlicht und einfach davon aus, dass hier ein Konstruktionsfehler vorliegt, der so natürlich nicht zugegeben werden kann ...

Wie dem auch sei, ich bin von dem Hin und Her zwischen AVM und Vodafone ziemlich enttäuscht. Keiner ist verantwortlich, keiner sieht einen Fehler im eigenen System und auch gerade weil man mit AVM zusammenarbeitet, tauscht man sich nicht aus bzw. versucht das Problem mal zusammen zu untersuchen.

Und gerade auch von einem AVM Flaggschiff hätte ich so eine "lapidare" Schwäche nicht erwartet, zumal es mit allen Vorgängerboxen funktioniert hat. Ist es denn so schwer, die Konstrultionspläne zu vergleichen und mögliche Unterschiede festzustellen? Eigentlich nicht, oder? Wenn ich in meinem Job so agieren würde - und ich habe viel mit Bugtracing und Systemanalysen zu tun - könnte ich die Sachen packen. Kundenzufriedenheit und Fehlerbeseitigung steht bei uns nämlich an oberster Stelle - aber wir machen auch keine Consumer-Grütze.

 

Mal schauen, ob sich noch irgendwann eine Lösung finden wird, wovon ich aktuell nicht ausgehe. Leider ist die FB insgesamt jedoch ein zu guter Router, als dass ich auf ein anderes Produkt umsteigen wollen würde / könnte Smiley (traurig) Aber wenn man derartige Produkte weiter supportet, schmerzt es den Hersteller nicht, weil es anscheinend zu wenige Kunden betrifft.

 

Gruß Mad

Mehr anzeigen
MadMaddog
Smart-Analyzer

@vodafone@ERFD@Martin59 

 

Eine wirklich einfache und vor allem dauerhafte Lösung im Sinne der Kundenzufriedenheit wäre in diesem Fall einfach entsprechende VOIP-Daten zur Verfügung zu stellen, die es aber atm nur gibt, wenn man sich selber eine FB Cable zulegt oder mietet .... Damit wird das Problem umgangen und alle wären zufrieden!

 

Klingt das nach einer möglichen Lösungsidee und vor allem: Ist das möglich?

 

Gruß Mad

Mehr anzeigen