Menu Toggle

Aktuelle Einschränkungen:

 

Kabel: Ankündigung Ausfall aufgrund von Wartungsarbeiten (20. September)

Kabel: Ankündigung Ausfall aufgrund von Wartungsarbeiten (21. September)

Kabel: Ankündigung Ausfall aufgrund von Wartungsarbeiten (22. September)

Kabel: Ankündigung Ausfall aufgrund von Wartungsarbeiten (23. September)

Kabel: Ankündigung Ausfall aufgrund von Wartungsarbeiten (24. September)

Kabel, DSL, Mobil  Ausfälle aufgrund von Hochwasser

 

Nähere Informationen dazu findet Ihr im Eilmeldungsboard

Close announcement

Feedback

Siehe neueste
Betreff: "gendersprech" im Newsletter
Xantrius
Mastermind

Wenn man sonst keine Sorgen hat.

Wird dann allerdings bald recht einsam für Dich. Smiley (überglücklich)

(2)
Mehr anzeigen
brkw
Netzwerkforscher

Wüsste nicht wieso es einsam um mich werden sollte. Wenn sich die Menschen, die diese Sprache anderen aufdrängen wollen mal ausserhalb ihrer Twitterblase bewegen würden, würden sie merken dass der Großteil der Bevölkerung diese Sprachverunstaltung ablehnt. Referenz: Aktuelle Umfragen. 

 

Noch nerviger als Gendersprech ist allerdings die arrogante und eingebildete Art derer, die sich für was besseres halten und diesen Quatsch verteidigen.

 

(4)
Mehr anzeigen
Xantrius
Mastermind

So ziemlich jeder Dienstleister wird auf "gendersprech" umstellen. Von daher. Sei dann bitte so konsequent.

Mehr anzeigen
xxxJustinxxx
Royal-Techie

Wenn man sich die aktuell Statistik anschaut, wird wohl nicht mehr lange dauern und jedes Unternehmen nutzt die Sprache.

Mehr anzeigen
brkw
Netzwerkforscher

Mehr als 2/3 der Bevölkerung lehnt diese Sprech- und Schreibweise ab. Von daher wird sich das (hoffentlich) bald erledigt haben. Im TV fängt Vodafone damit jetzt auch an. "Kund*Innen". Was ist denn ein Kund?

Im aktuellen Flyer entschuldigt man sich sogar dafür, dass nicht der gesamte Text gegendert ist. Ihr habt sie doch nicht mehr alle.

Mehr anzeigen
trygood
Digitalisierer

Vor allem: Wer hat beschlossen, dass plötzlich jeder so sprechen und schreiben soll, und wo war die Debatte darüber? In einer Demokratie sollte man doch erwarten, dass so etwas von der Mehrheit beschlossen sein sollte, bevor es überall eingeführt wird, und die Sprache so tiefgreifend geändert wird.

Mehr anzeigen
Bastian1987
Smart-Analyzer

Sehe ich genauso.

 

Fühle mich durch die aktuelle Werbekampagne als Mann diskriminiert. Es heißt am Ende schlicht Kundinnen. Grammatikalisch korrekt wäre es Kunden. Wenn man nun davon ausgeht das hier gegendert werden soll (was weit über die Hälfte der Deutschen ablehnt und grammatikalisch falsch ist) fühle ich mich trotzdem diskriminiert - ich bin kein Kund - ich bin ein KundE. Man sollte aufhören jeden Trend nachzueifern. Auch bei mir auf Arbeit finden die meisten Kollegen diesen genderwahn unmöglich. 

Mehr anzeigen
bahnrat
Datenguru

Das wird so schnell nicht wieder vergehen. Bei uns bei der Bahn wurde dieses Gendesprech auch eingeführt, entgegen vieler Proteste. Zum Glück ist das freiwillig, und findet auch keinen Weg in das Corporate-Design.

Mehr anzeigen