abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du 
Aktuelle Eilmeldungen

TV: Kabelfernsehen wird Mietersache. Jetzt handeln!
Deine Störung ist nicht dabei? Dann nutz unseren Störungsfinder!

1

Frage

2

Antwort

3

Lösung

Vorgänge bis zum Abschluss kommentieren lassen / Datenstand zu Glasfaserausbau aktualisieren
b_p
App-Professor
App-Professor

Hallo zusammen,

ich bin etwas enttäuscht

a) über das allgemeine Vorgehen der Support-Mitarbeitenden und

b) über den Zeitpunkt des Schließens eines Forenbeitrags und

c) über die mangelhafte Informationslage innerhalb des Vodafone-Konzerns zum Glasfaserausbau

 

Konkret habe ich in https://forum.vodafone.de/t5/Glasfaser-Tarife-Rechnung/VF-Glasfasertarif-vorbestellen-in-Telekom-Aus... ein Anliegen zum Thema Glasfaseranschluss vorgetragen.

 

zu a) Seit wann werden denn hier Anliegen nicht mehr bei Bedarf per PN gelöst? Das war doch früher so?

 

zu b) Mein Anliegen ist noch nicht geklärt (außer dass die hier mitlesenden Mitarbeitenden nicht mehr antworten können oder wollen). Ich hätte gerne den aktuellen Status noch ergänzt, sofern ich noch einen kompetenten Mitarbeiter im VF-Konzern finde und das Anliegen lösen kann. So ist der Beitrag leider für andere Kund:innen nicht wirklich hilfreich. Eine Antwort kann ich aber nicht mehr verfassen, da der Beitrag von einem Moderator geschlossen wurde.

 

zu c) Als technisch anspruchsvoller Kunde bin ich auf einen zuverlässigen Internetanschluss angewiesen, dessen Bandbreite nicht von der Nutzungsintensität der Nachbarn abhängen darf. Daher habe ich bisher einen DSL-Anschluss und kein Internet über Kabel. Es ist verständlich, das Vodafone den Kabelanschluss bewerben will, aber für Glasfaser-Interessierte muss es auch Alternativen geben. In Anbetracht der existierenden Ausbau- und Nutzungsvereinbarung zwischen Vodafone und Telekom ist es daher nicht nachvollziehbar, warum man Kunden im projektierten Telekom-Glasfaser-Ausbaugebiet keine Aussage über die Buchungsmöglichkeit von Glasfaseranschlüssen geben kann.

6 Antworten 6
runzelpunzel
Full Metal User
Full Metal User

Wenn es aktuell nix zu dem Ausbau und Kooperation in der Region zu sagen gibt...Dann gibt es halt nichts zu sagen.

 

Der Support hier wurde (leider) Sommer 2022 eingestellt.

b_p
App-Professor
App-Professor

... das Problem ist, dass der 1st-Level-Support leider inzwischen qualitativ abgenommen hat und oftmals nicht mehr tun kann als selbst ein Ticket aufzumachen oder das vorzulesen, was der informierte Kunde schon auf der Webseite gefunden hat (oder eben nicht).
Und wenn man die Vereinbarung (siehe https://newsroom.vodafone.de/netz/deutsche-telekom-und-vodafone-verlaengern-kooperation-im-festnetz) liest, klingt dies halt so, also ob ALLE Bereiche, in denen die Telekom Glasfaser verlegt, auch durch Vodafone-Kunden genutzt werden können. Wenn da so ist, ist halt nicht verständlich, warum in meinem Fall niemand etwas sagen kann.

Und noch betrüblicher ist, dass man nicht befähigt (oder gewillt) ist, jemanden im Konzern zu finden, der für die konkrete Planung und Koordination mit der Telekom zuständig ist und den man um Überprüfung der Datenlage bitten könnte.

MasterScorpion
SuperUser
SuperUser

"klingt dies halt so, also ob ALLE Bereiche, in denen die Telekom Glasfaser verlegt, auch durch Vodafone-Kunden genutzt werden können."

Ist nicht der Fall.

 

mason
SuperUser
SuperUser

Eigentlich ist dem verlinkten Artikel ziemlich deutlich zu entnehmen, dass nicht überall das glasfasernetz  der Telekom genutzt werden wird.

Zitat:

Vodafone stärkt die neue Kooperation überall dort, wo das Unternehmen mit seinem eigenen, gigabitschnellen Kabel-Glasfasernetz noch nicht unterwegs ist – oder nicht selbst Glasfaser-Projekte in Gemeinden oder Gewerbegebieten vorantreibt.

 

 

b_p
App-Professor
App-Professor

@b_p  schrieb:

Hallo zusammen,

ich bin etwas enttäuscht

a) über das allgemeine Vorgehen der Support-Mitarbeitenden und

b) über den Zeitpunkt des Schließens eines Forenbeitrags und

c) über die mangelhafte Informationslage innerhalb des Vodafone-Konzerns zum Glasfaserausbau

 

Konkret habe ich in https://forum.vodafone.de/t5/Glasfaser-Tarife-Rechnung/VF-Glasfasertarif-vorbestellen-in-Telekom-Aus... ein Anliegen zum Thema Glasfaseranschluss vorgetragen.

 

zu a) Seit wann werden denn hier Anliegen nicht mehr bei Bedarf per PN gelöst? Das war doch früher so?

 

zu b) Mein Anliegen ist noch nicht geklärt (außer dass die hier mitlesenden Mitarbeitenden nicht mehr antworten können oder wollen). Ich hätte gerne den aktuellen Status noch ergänzt, sofern ich noch einen kompetenten Mitarbeiter im VF-Konzern finde und das Anliegen lösen kann. So ist der Beitrag leider für andere Kund:innen nicht wirklich hilfreich. Eine Antwort kann ich aber nicht mehr verfassen, da der Beitrag von einem Moderator geschlossen wurde.

 

zu c) Als technisch anspruchsvoller Kunde bin ich auf einen zuverlässigen Internetanschluss angewiesen, dessen Bandbreite nicht von der Nutzungsintensität der Nachbarn abhängen darf. Daher habe ich bisher einen DSL-Anschluss und kein Internet über Kabel. Es ist verständlich, das Vodafone den Kabelanschluss bewerben will, aber für Glasfaser-Interessierte muss es auch Alternativen geben. In Anbetracht der existierenden Ausbau- und Nutzungsvereinbarung zwischen Vodafone und Telekom ist es daher nicht nachvollziehbar, warum man Kunden im projektierten Telekom-Glasfaser-Ausbaugebiet keine Aussage über die Buchungsmöglichkeit von Glasfaseranschlüssen geben kann.


Das ist Ansichtssache. Ich lese das eher als "Vodafone gewinnt dort, wo die Telekom Glasfaser anbietet und wo Vodafone selbst keine Ausbaupläne oder Kabelanschlüsse liegen hat".

 

Es ist verständlich, dass Vodafone natürlich am liebsten (um Leitungskosten zu vermeiden) das eigene Kabel-Internet verkaufen will. Was man aber bedenken muss, sind die damit potentiell verbundenen Mängel des Kabel-Anschlusses (siehe z.B. https://www.n-tv.de/shopping-und-service/Kabel-DSL-Glasfaser-Internetanschluesse-im-Vergleich-articl...). Der Kabelanschluss ist und bleibt ein geteiltes Medium, sprich je mehr die Nachbarn Up- und Downstream nutzen, desto größer ist das Risiko, dass meine verfügbare Übertragungskapazität leidet. Daher ist gerade für anspruchsvolle Privatkunden und Firmenkunden aus meiner Sicht der Kabelanschluss nur die 2. Wahl und DSL (sofern ausreichend schnell) und Glasfaser definitiv zu bevorzugen. Da die Übertragungsraten im DSL-Bereich natürlich limitiert sind, ist daher klar, dass der anspruchsvolle Kunde über kurz oder lang mindestens einen FTTH-Glasfaseranschluss haben möchte. Daher meine ganze Diskussion zu diesem Thema. (Übrigens finde ich es irreführend, wie Vodafone in der Vergangenheit den Kabelanschluss als "glasfaserbasiert" verkauft hat, da die letzte Meile wie beim DSL eben KEINE Glasfaser ist).

 

Als Neuigkeit lässt sich in meinem Fall berichten, dass ich einen Rückruf von Vodafone bekommen habe, wo die Situation im Detail geschildert werden konnte. Die Erklärung, warum trotz Ausbauplänen der Telekom noch keine Vorbuchung über Vodafone möglich ist: Es gibt Regionen, wo die ausbauenden Provider (trotz Kooperationsverträgen) für eine erste Laufzeit ein Exklusivrecht haben, die Anschlüsse nur den eigenen Kunden anzubieten. Damit wird es dann schwierig bis unmöglich, sofort nach Erschließung über Reseller (wie Vodafone in diesem Fall) einen Anschluss zu bekommen.

MasterScorpion
SuperUser
SuperUser

Noch Fragen oder kann geschlossen werden?