Support:

Feedback

Antworten
Smart-Analyzer

Vertragsverlängerung durch arglistige Täuschung!

[ Editiert ]

Hallo,

nachdem ich meinen aktuellen Vertrag gekündigt habe, erhielt ich wie erwartet anrufe von der Vodafone-Kundenrückgewinnung.

 

Die Leute von der Vodafone-Kundenrückgewinnung machen einen richtig guten Job...zumindest was versprechnungen angeht!

 

Wie erwartet wurde mir das blaue vom Himmel versprochen. "Selbstverständlich bleiben alle bestehenden Rabatte erhalten, und Sie zahlen am Monatsende "Betrag X" Daraufhin habe nicht nur meine Kündigung zurückgezogen, sondern auch meinen Vertrag verlängert.


Wie gewohnt wurde mir alles 37-mal vorgelesen und per Tonband aufgenommen. Die erste Rechnung war wie vorher angesprochen etwas höher, weil sich die Zeiträume überschnitten haben. Gestern schaue ich mir die aktuelle Rechnung an und musste feststellen, dass meine Rabatte (u.a. auch mein Vodafone Firmenvorteil) einfach weg sind!

 

Daraufhin habe ich den Vodafone Kundensupport angerufen und mitgeteilt, dass meine Rabatte weg sind! Wie erwartet wusste man bei Vodafone von nichts. Angeblich ist im System nichts vermekt. Des Weiteren würde mir als Privatperson gar kein Firmenvorteil zustehen!

 

Nach langem hin und her habe ich der guten Frau erklärt, dass es sich bei dem Rabatt um eine Aktion von der Hagebau Handelsgesellschaft (Die Hagebau ist ein Verbund von über 360 mittelständischen Groß- und Einzelhändlern in den Sortimentsbereichen Baustoffe, Holz, Fliesen und Garten mit knapp 1.700 Standorten in Deutschland, Österreich, Schweiz, Luxemburg, Frankreich, Belgien und Spanien. Die Systemzentrale ist in Soltau angesiedelt.) gehalten hat.

 

Im übrigen ist es mir als Kunde relativ egal wieso, weshalb oder warum grosse Unternehmen solche Aktionen machen. Und außerdem und überhaupt ist es schon lange nicht meine Aufgabe Vodafone Mitarbeitern und deren Vorgesetzten zu erklären, zu schulen und über solche Aktionen zu informieren!

 

Info für die ungeschulten Vodafone Mitarbeiter: Solche Vereinbarungen gibt es auch bei der AOK und diversen anderen Unternehmen.

Langer Rede kurzer Sinn: Nach Rücksprache mit ihrem Vorgesetzten teilte mir die Mitarbeiterin am Telefon mit, dass mir dieser Rabatt nicht zustehe! Ich müsste aufgrund vom Schreiben und was auch immer vorlegen, dass mir dieser Rabatt überhaupt zusteht! Das mir meine Rabatte und mein zu zahlender Monatsbeitrag bei Vertragsverlängerung am Telefon und sogar per Tonbandaufnahme zugesichert wurden, spielte hier keine Rolle. Das ich den Rabatt schon über x-Jahre bekomme...was man Anhand der letzten 98000 Rechnungen ersehen kann natürlich auch nicht.

Ich habe jetzt folgende Möglichkeiten:

1. Ich schicke das Telefon zurück und sage, dass ich nie einen Vertrag verlängert habe. Worauf Vodafone wahrscheinlich mit ihrer Tonbandaufnahme kommen wird. Wäre in diesem Fall ja prima, denn darauf wird ja auch der versprochene Tarif inkl. Rabatten zu hören sein die mir die Vodafone-Kundenrückgewinnung zugesichert hat.
2. Da ich noch viele gute Bekannte in der Hagebau Zentrale habe, werde ich denen mitteilen, dass Vodafone sich nicht an Kooperationsverträge hält.
3. Posten des Sachverhalts in allen einschlägigen Foren.
4. Bekanntmachung des Falls bei Facebook.
5. Ich gehe zur Polizei und mache eine Anzeige wegen arglistiger Täuschung!
6. Anforderung des Mitschnitts durch meinen Anwalt.

Meine 16-jährige Kundentreue wird seit Jahren mit Füssen getreten. Es gibt nicht eine Vertragsverlängerung bei der in keinen Ärger hatte! Noch nie habe ich für meinen Stress und Ärger eine Gutschrift oder Ermäßigung erhalten! Und wenn man sich im Internet mal umschaut, findet man nicht nur in diesem Forum etliche geschädigte, sondern im gesamten Internet.

 

Warum werden die Leute so *schlecht beraten* und von schlecht geschultes Personal am Telefon abgefertigt? Ganz einfach: Weil die Mehrheit der Vertragsnehmer wegen den paar Euro keinen Stress möchte und sich deshalb mit einem "Nein" am Telefon abfertigen lässt. Wollt ihr mir ernsthaft erzählen, dass ein Mitarbeiter nicht einsehen kann wer welche Verträge, Tarife abgeschlossen oder bewilligt habt? Aus welchem Jahrhundert ist euer System? Vodafone kann x-mal mehr sehen...als ihr eueren Kunden glaubhaft machen wollt.

 

Vielleicht sollte man wirklich mal bei "Akte24" oder "Team Wallraff" eine Anfrage stellen! Bei 45 Millionen Kunden in Deutschland könnte ich mir schon verstellen...


Wer bezahlt mir meine Zeit? Etliche Telefonate mit der Kundenbetreuung + 7000 Stunden Warteschlange! Wer zahlt mir die Zeit um meine rechergen, Briefe und Postings zu verfassen?

Sollte ich meine versprochenen Rabatte nicht zurück erhalten, werde ich die Punkte 1-6 nacheinander abarbeiten.


Mit freundlichem Gruß

 

 

Edit: Möglicherweise strafrechtlich belangbare Unterstellungen entfernt.

SuperUser

Betreff: Vertragsverlängerung durch arglistige Täuschung!

Es ist immer wieder erstaunlich...da wird (wir lassen den Stil und die ausufernde Länge mal außen vor) Hilfe gefordert.  So weit, so korrekt (nehme ich die genannten Punkte mal als wahr an).

 

Aber:  Wenn Hilfe gewünscht ist, warum um Himmels Willen droht man dann herum, plustert wie ein Spatz beim Anblick einer hungrigen Katze und versucht sich selbst als den großen Rächer darzustellen?  Und warum man ein reines Ausk*tz-Plastiksäbelchengeklappere-Posting mit


Tresh007 schrieb:

Mit freundlichem Gruß.


beendet, werde ich auch nie verstehen.

 

 

Ich fahre nachher mal zu einem Hagebaumarkt.  Gehe dort zu einem der netten Mitarbeiter.  Und fange an mit "Wenn Sie mir nicht umgehend helfen, Sie schlecht geschulter Inkompetenzling, wenn Sie nicht auf der Stelle helfen, dann sorge ich dafür, daß Sie Ihren Job verlieren, poste die Unfähigkeit Ihres Arbeitgebers sowie Ihre ganz persönliche im gesamten Internet, zeige Sie wegen unterlassener Hilfeleistung an, sage das alles meiner Mama...äääh, meinem Anwalt und mache Sie fertig, Sie Knecht.  Ach ja, wo geht's zu den Tapeten?"

 

 

Mit anderen Worten, @Tresh007:  Ihr Vorgehen ist, um es mal milde zu sagen, sehr suboptimal.  Vielleicht fassen Sie die entscheidenden Punkte einfach mal nett und drohungs-frei zusammen, formulieren eine klare (und angemessene) Erwartungshaltung jenseits einer Fristsetzung in einem öffentlichen Forum, das nicht die Kundenbetreuung ist und in dem keine Echtzeit-Betreuung stattfindet, und bedanken sich dann für mögliche Hilfe? 

 

Wäre das nicht sinnvoller?

 

 


Ein Klick auf "Danke" tut nicht weh - ich sage schon mal "Dankeschee!"


Achtung, es folgt eine Signatur: Wenn überhaupt, dann jammern wir auf einem extrem hohen Niveau.

Smart-Analyzer

Betreff: Vertragsverlängerung durch arglistige Täuschung!

Ganz ehrlich? Weil ich mit meinen Erfahrungen die ich in 16 Jahren gemacht habe schon drei Bücher schreiben könnte.

Mir ist bewusst, dass meine etwas härtere Wortwahl nicht unbedingt die beste ist.

Außerdem wusste ich nicht, dass es sich hier um ein Non-Support Forum handelt. Das war dann wohl mein Fehler.

Des Weiteren scheint sich keiner für mein Anliegen zu interessieren bzw. bekomme ich keinen geeigneten Ansprechpartner.

Ich kann mir nicht drei Tage Urlaub nehmen bis ich jemand am Telefon habe der sich wirklich des Problems annimmt bzw. entscheidungsgewalt hat!

Das Einzige was ich vom Support zuhören bekomme ist " Ich muss dieses, jenes und welches" tun.

Warum soll ich andere Leute Fehler korrigieren?
Fakt ist: Der Fehler liegt nicht bei mir! Ich kenne keinen Menschen...der bei einem Dienstleister mehr als den vereinbarten Betrag zahlt!
SuperUser

Betreff: Vertragsverlängerung durch arglistige Täuschung!


Tresh007 schrieb:
Ganz ehrlich? Weil ich mit meinen Erfahrungen die ich in 16 Jahren gemacht habe schon drei Bücher schreiben könnte.

Ganz ehrlich:  Warum sind Sie dann 16 Jahre bei einem so dermaßen schlechten Dienstleister geblieben?

 

 

Was ich nicht verstehe:  Wenn für die weitere Gewährung des Rabatts eine Bestätigung des Vertragspartners von Vodafone (also Hagebaumarkt) notwendig ist, Sie


Tresh007 schrieb:

(...) noch viele gute Bekannte in der Hagebau Zentrale (...)


und der Rabatt für den neuen Vertrag nur mit so einer Bestätigung eingerichtet werden kann/darf, warum bringen Sie die Bestätigung dann nicht einfach bei?

 

Ja, es mag sein, daß der Rabatt in der Vergangenheit gewährt wurde.  Aber möglicherweise gibt es eben Regularien auf Seiten von Vodafone, die eine erneute Legitimation notwendig machen, bevor der Rabatt auf einem neuen Vertrag aktiviert werden darf.

 

Vorschlag:  Sie fassen das alles ohne Drohungen oder sonstiges zusammen, senden das mit Hilfe des Kontaktformulars und mit der Bestätigung der Berechtigung für den Rabatt an Vodafone und bitte um Klärung.  Könnte der am wenigsten zeitaufwändige Weg sein.

 

 

Ach ja, und wo geht's zu den Tapeten?

 

 


Ein Klick auf "Danke" tut nicht weh - ich sage schon mal "Dankeschee!"


Achtung, es folgt eine Signatur: Wenn überhaupt, dann jammern wir auf einem extrem hohen Niveau.

Smart-Analyzer

Betreff: Vertragsverlängerung durch arglistige Täuschung!


Der Ritter schrieb:

Ganz ehrlich:  Warum sind Sie dann 16 Jahre bei einem so dermaßen schlechten Dienstleister geblieben?

Wie ich schon sagte, die Vodafone-Kundenrückgewinnung macht zumindest in dem Bereich gute ArbeitSmiley (fröhlich)

Der Ritter schrieb:

Was ich nicht verstehe:  Wenn für die weitere Gewährung des Rabatts eine Bestätigung des Vertragspartners von Vodafone (also Hagebaumarkt) notwendig ist, Sie

Tresh007 schrieb:

(...) noch viele gute Bekannte in der Hagebau Zentrale (...)


und der Rabatt für den neuen Vertrag nur mit so einer Bestätigung eingerichtet werden kann/darf, warum bringen Sie die Bestätigung dann nicht einfach bei?


Weil ich die Bestätigung nicht habe. Das ganze ging als Rundschreiben an 250 Märkte, und hing dort an der Pinnwand. Jeder Mitarbeiter musste einfach den Code abschreiben/eingeben fertig!

 

Bei der letzten Vertragsverlängerung hatte ich das selbe Problem. Warum konnte mir da zumindest nach 50 telefonaten geholfen werden?

 

Soll ich nun zur Geschäftsleitung laufen, oder bei der Zentrale in Soltau anrufen und sagen: Vodafone findet nichts, sucht mir mal bitte die Aktion aus dem Jahre 2000 raus? Und nein, die Aktion ist nicht aus dem Jahre 2000Smiley (fröhlich)

 

Zu guter Letzt, habe ich den Mitarbeiter von der Vodafone-Kundenrückgewinnung schon im Vorfeld gesagt, dass es bei Vertragsverlängerungen immer Ärger mit den Rabatten gab. Er hat mir versichert, dass es dieses mal keine Probleme geben wird. Zählt ein Wort bzw. Versprechen was mit Tonband aufgenommen wird nichts?

 

Warum habe ich die ganze Arbeit? Warum muß ich Dinge raussuchen, Briefe verfassen, Telefonate führen und Porto zahlen....wenn es eine Tonbandaufnahme gibt? Wie das ganze im System angelegt wird, kann doch nicht Problem des Kunden sein!

 

Am Telefon wurde mir mehrfach gesagt, dass es solche Aktionen überhaupt nicht geben würde. Auch dass es keine freidefinierten Beträge oder Rabatte auf Verträge gäbe...und was ich mir einbilden würde so etwas zu behaupten. (Das ist kein Witz!)

 

Ohne die Aussagen von Vodafone-Kundenrückgewinnung hätte ich den Vertrag niemals verlängert! Wie das ganze organisatorisch läuft kann nicht mein Problem sein.

SuperUser

Betreff: Vertragsverlängerung durch arglistige Täuschung!

[ Editiert ]

Okay, wir fassen zusammen:

 

  • Egal, wie unzufrieden Sie mit einem Dienstleister sind, Sie sind nicht konsequent genug, dem seit 16 Jahren mehr oder weniger durchgehend negativen Gefühl auch entsprechende Taten folgen zu lassen.
  • Der Rabatt wurde hagebau-intern auf einem ominösen Rundschreiben irgendwann in der Vergangenheit kommuniziert.
  • Trotz Ihrer vielen guten Bekannten in der Hagebau-Zentrale sehen Sie sich außer Stande, eine Kopie des Angebots beizubringen.
  • Es ist daher nicht nachprüfbar (weder für Vodafone noch für Sie), an welche Voraussetzungen das Angebot geknüpft war und/oder ob dieses überhaupt noch Bestand hat/gewährt werden kann.
  • Derartige Sonderaktionen (möglicherweise irgendwann zwischen Großkundenvertrieb und Hagebau ausgehandelt) liegen der regulären (Privat-)Kundenbetreuung i.d.R. nicht vor, da diese für Businesskunden relevant sind.
  • Der Mitarbeiter, mit dem Sie gesprochen haben, ging vermutlich nach bestem Wissen und Gewissen davon aus, daß der Rabatt wieder eingerichtet werden kann.  Daß sich das im Nachgang als falsch herausstellt ist ärgerlich.
  • Sie wollen auf der Grundlage "Alles nicht mein Problem, ich fordere einfach." keine möglicherweise simple Zuarbeit leisten, sondern machen es wie das kleine Kind bei den Süßigkeiten an der Supermarkt-Kasse.  Nur ohne physisches Auf-den-Boden-Werfen-und-Schreien, vermute ich.

 


Tresh007 schrieb:
Ohne die Aussagen von Vodafone-Kundenrückgewinnung hätte ich den Vertrag niemals verlängert! Wie das ganze organisatorisch läuft kann nicht mein Problem sein.

Das faßt Ihre Einstellung in Summe sehr schön zusammen.  Leider.  Aber helfen wird Ihnen auf dieser Basis kaum jemand können.

 

 


Ein Klick auf "Danke" tut nicht weh - ich sage schon mal "Dankeschee!"


Achtung, es folgt eine Signatur: Wenn überhaupt, dann jammern wir auf einem extrem hohen Niveau.

Host-Legende

Betreff: Vertragsverlängerung durch arglistige Täuschung!

Ich kann den TE teilweise verstehen. Da macht man einen Vertrag am Telefon. Das Gespräch wird zum Nachweis aufgezeichnet. Während des Gespräches erfolgt keine Einschränkung, dass dies nochmal geprüft wird. Dann bekommt man einfach die vertraglich vereinbarten Konditionen nicht. Man beschwert sich und plötzlich gibt es keine Bandaufnahme mehr. So war es zumindest bei mir. 

SuperUser

Betreff: Vertragsverlängerung durch arglistige Täuschung!

@Bielo: Ich habe nicht gesagt, daß ich die Situation per se nicht verstehen kann.

 

Aber es wäre für @Tresh007 vergleichsweise einfach, das Thema zu einem Abschluß zu bringen, indem einfach nur (und dank der guten Connections, die ausdrücklich unterstrichen wurden, sicher mit einem Anruf zu erledigen) die notwendige Bescheinigung beigebracht wird, daß die Berechtigung für den Rabatt besteht.

 

Alternativ könnte @Tresh007 auch von der Verlängerung einfach zurücktreten (was nach 16 Jahren Unzufriedenheit auch nicht gerade inkonsequent wäre) und das Thema ad acta legen.

 

 

Oder kurz:

 

  • Zur Lösung des Problems gibt es Lösung A.
  • Zur Lösung des Problems gibt es Lösung B.
  • A und B sind für @Tresh007 beide ohne größeren Aufwand (der ja beanstandet wird) umsetzbar.
  • @Tresh007 sagt "Ich will nur, ausschließlich und exklusiv Lösung C!".
  • Lösung C spielt dummerweise aber nicht mit.

 

 


Ein Klick auf "Danke" tut nicht weh - ich sage schon mal "Dankeschee!"


Achtung, es folgt eine Signatur: Wenn überhaupt, dann jammern wir auf einem extrem hohen Niveau.

SuperUser

Betreff: Vertragsverlängerung durch arglistige Täuschung!

Selbst wenn der TE den Nachweis erbringt, wird dadurch das eigentliche Problem nicht gelöst. Es ist ja nicht der erste thread in dem berichtet wird, dass telefonische Vereinbarungen nicht eingehalten wurden. Ich mag nicht so recht daran glauben, dass sich all diese Beschwerdeführer irren. Ich habe schon mal gefragt, aber die Antwort ist irgendwie untergegangen: Warum gibt es bei Vertragsverlängerungen keine schriftliche Auftragsbestätigung?

„Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit,
aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.“
Albert Einstein
Host-Legende

Betreff: Vertragsverlängerung durch arglistige Täuschung!

Ich habe das auch nie glauben können, bis es bei mir so weit war. Im Forum habe ich dann erfahren, dass die Mitarbeiter dir ein PDF nach dem Gespräch zusenden können. Das habe ich dann gleich beim nächsten Anruf bei der "Spezial-Hotline" erfragt. Der Mitarbeiter konnte das nicht zusenden. Sie schließen demnach Verträge ohne Rücktrittsklausel für VF ab und am Ende wird das dann anders umgesetzt. Wenn man wenigstens ein Rückruf bekommt, wo man erklärt, es ist was schief gelaufen. Nein, ganz frech was anderes umsetzen. Nach der schriftlichen Beschwerde erklärte man mir (wieder per Anruf), dass ein solches Gespräch dort nicht aufgezeichnet ist. Dann habe ich bei der "Spezial-Hotline" wieder angerufen und man nannte mir genau, was abgesprochen wurde, aber eben wegen Fehler nicht umgesetzt wird. Geht gar nicht das ganze. Zufall?