Menu Toggle

Aktuelle Einschränkungen

 

Kabel: Wartungsarbeiten beim Kundenportal

Kabel: Teilweise Ausfall Internet in Bayern

 

Nähere Informationen dazu findet Ihr im Eilmeldungsboard

Close announcement

Feedback

Siehe neueste

# Servicewüste Deutschland - aber Vodafone toppt Sie alle!

Paleowolf
Smart-Analyzer

UND ...meinen Respekt für deine Geduld!!!!!!!!

Mehr anzeigen
muffe
Netzwerkforscher

Moin @HVC ,

 

das klingt ja alles ziemlich abenteuerlich. Aber ich muss @mason da zustimmen. Mit den Vertragsroutern, Modems und FritzBoxen für das Kabelnetz von Vodafone wird VoiceOverIP über SIP-Daten nicht unterstützt. Das wird da intern über die spezielle Firmware geregelt, die bei den Vertragsgeräten aufgespielt wird. Daher gibt es hier für Deine VoiP-Anlage nur die Möglichkeit einer eigenen FritzBox Cable aus dem Fachhandel. Diese sollte mindestens den Standard Docsis 3.0 unterstützen. Geht also schon mit der Fritzbox 6490 Cable. Ich weiß nicht, wie schnell Dein gebuchter Vertrag ist, aber ab der 500er-Leitung empfehle ich die Fritzbox 6591 Cable.

 

Wie Du dann die eigene FritzBox aktivierst und wie Du an die SIP-Daten kommst steht unter diesem Link:

 

https://kabel.vodafone.de/hilfe_und_service/eigene_geraete

 

Danach werden im Kundencenter die SIP-Daten automatisch angezeigt. Vorher mit den Vertragsgeräten leider nicht.

 

Ich hoffe, ich konnte ein bisschen weiterhelfen.

 

Grüße!

Mehr anzeigen
Paleowolf
Smart-Analyzer

WOW...also was Du hier schreibst klingt mir eher nach einem It-Studium, vlt noch explzt in Silicon Valley.

Aha Kunden- bzw It-Spezialisten unter sich ?!

Und was sollten wir NORMAL Bürger/Kunden da noch ausrichten wenn das schon in die Sparte

"Stephen William Hawking" für Anfänger fällt.

Da bin ich raus .....Alivederci

ttsscccccchhhhh und die Wüste breitet sich immer mehr aus Smiley (zwinkernd)

(1)
Mehr anzeigen
bahnrat
Mastermind

@mason  schrieb:

Da gibt es zwar VoIP Daten, welche du aber nicht erhälst.


Und somit ein Verstoß gegen geltendes Recht. Der Routerzwang wurde bereits 2016 für rechtswidrig erklärt. Weshalb auch VF die Daten herausrücken muss, damit der Kunde eigene Geräte einsetzen kann,  und der Kunde muss noch nicht einmal Gründe nennen.

Mehr anzeigen
peter12_
Giga-Genie

Hi,

 

nein, tut Vodafone nicht!. Sie müssen dir nur den Anschluss eines geeigneten Endgerätes am passiven Übergabepunkt (Kabeldose) ermöglichen. Dies ist gegeben Smiley (zwinkernd)

 

Grüße

Mehr anzeigen
bahnrat
Mastermind

Also Routerfreiheit ausgehebelt?

Mehr anzeigen
MasterScorp1982
SuperUser

Schau dir die aktuelle Gesetzeslage tatsächlich an und deren Umsetzung und entscheide das am besten selbst.

Und auch ggf. die technischen Gegebenheiten beachten.

Mehr anzeigen
JoergHeidrich
Netzwerkforscher

Ich glaube hier werden Dinge vermengt, die nicht zusammen gehören.

 

Die "Routerfreiheit" (TK-Endgerätegesetz) beinhaltet die Möglichkeit auch andere Router/Modems einzusetzen als die vom Anbieter vorgegebenen, angebotetenen oder vermieteten Geräte. Das heist, man muss keine Vodafone-gebrandete Fritzbox oder eine Easy Box benutzen, sondern kann eigene Geräte nutzen. Das ist in diesem Fall ja auch von Vodafone so kommuniziert worden.

 

Das heist aber nicht, dass Vodafone für seine gebrandeten Router entsprechende Informationen heraus geben muss. Diese Einstellungen sind in der Regel bereits vorgegeben und fest in den Geräten eingestellt. Somit wird, im Sinne einer fehlerfrei funktionierenden Verbindung, da die Einstellungen ja getestet und frei gegeben wurden, keine Veränderung zugelassen. Rein rechtlich ist das durchaus möglich, da es sich hier (in der Regel) um ein Mietgerät handelt, dessen Nutzung an Bedingungen geknüpft ist.

 

AVM hat das im übrigen hier mal gut aufgeschlüsselt mit dem TK-Endgerätegesetz, inklusiver weiterführender Informationen.

Mfg
Jörg

(2)
Mehr anzeigen
bahnrat
Mastermind

Man kann aber von VF verlangen, dass sie die Daten herausgeben sollen, weil man einen Router vom freien Markt manuell konfigurieren möchte. Ob man das dann wirklich macht steht auf einem anderen Blatt. Aber dennoch sagt VF, dass man ein Gerät von VF braucht um im Störungsfall Hilfe bekommen zu können, weil es mit Geräten vom freien Markt (angeblich) nicht geht. Das ist m.E. eine Umgehung der Routerfreiheit durch die Hintertür, nach dem Motte "Wenn der Kunde unsere Geräte benötigt und mieten muss, kauft er auch nicht woanders, wäre ja sonst doppelt gemoppelt". Das man auch mit Geräten vom freien Markt bei Störungen helfen kann zeigt die Telekom, die inzwischen auch selber Fritzboxen anbietet. Aber zum Glück hat man die freie Wahl des Anbieters (oder auch nicht wenn es nur VF gibt).

Mehr anzeigen
MasterScorp1982
SuperUser

Du solltest dich mit den Unterschieden zwischen Kabel, DSL, etc. beschäftigen.

Mehr anzeigen