Feedback

Siehe neueste
Schlechter Service im Auftrag von Vodafone
freilinger
Netz-Profi

Hallo zusammen,

 

ich möchte hier nur ein Feedback geben (und bisschen Dampf ablassen). Und zwar ist heute erneut ein Techniker der von Vodafone beauftragten Firma Cableway nicht erschienen. 

 

Das ist bereits zum wiederholten Male der Fall. Beim letzten Mal hatte Cableway dann nach entsprechender Beschwerde versucht einen neuen Termin auszumachen, in dem 1 s angeklingelt und aufgelegt wurde. Bei sofortigem Rückruf landet man bei einer Bandansage und solle dort seine Nachricht draufsprechen.

 

Nun ist erneut niemand erschienen und ich habe mich bei der VF Störungshotline entsprechend beschwert. Der erste Mitarbeiter meinte nun, ich solle mich direkt mit Cableway in Verbindung setzen, was ich höflich verweigert habe mit der Aussage, dass ich einen Vertrag mit Vodafone habe, die Störung bei Vodafone habe und auch der Technikertermin über Vodafone organisiert wurde. Dann wurde ich aus der Leitung geworfen.

 

Beim zweiten Anruf war dann eine Kollegin am Telefon, der ich das gleiche geschildert habe, nachdem auch sie mich gebeten hat, direkt mit Cableway in Kontakt zu treten. Dass das zur Standardprozedur gehört mag ich nicht bezweifeln, allerdings sehe ich als Kunde nicht als meine Pflicht an, mit einem Servicedienstleister von Vodafone, der von Vodafone beauftragt wurde, in Verbindung zu treten. Zu keinem Zeitpunkt hat dieser Dienstleister versucht mich zu erreichen, so dass ich nun erneut einen Samstag umsonst vier Stunden auf einen Techniker gewartet habe.

 

Die Kollegin war dann immerhin so nett und meinte, sie leitet das weiter und vermerkt ist. Wo auch immer das dann landet. 

 

Cableway (heißt ja jetzt circet-Kabel) ist seit Jahren für seine unterirdischen Dienstleistungen bekannt, wird aber weiterhin von Vodafone beschäftigt und beauftragt. Dass man nun auch noch den Kunden in die Pflicht nehmen will, sich um seine Störungen zu kümmern, die von der Leitung von Vodafone verursacht werden, erschließt sich mir nicht. Für das zahle ich nicht etliche hundert Euro im Jahr an Vodafone. 

 

Für das Verpassen eines Servicetechnikers werden mir 99 € in Rechnung gestellt. Wo kann ich nun meine 198 € geltend machen?

 

Hier gibt es dringenden Verbesserungsbedarf. Sowohl bei Leitung als auch bei den beauftragten Dienstleistern und den Abläufen. Der Kunde sollte nicht versuchen müssen, mit einem von Vodafone beauftragten Dienstleister in Kontakt zu treten, wenn der seine Dienstleistungen nicht ordnunsgemäß ausführt.

 

Viele Grüße

 

freilinger

(1)
Mehr anzeigen
2 Antworten 2
MasterScorp1982
SuperUser

"wird aber weiterhin von Vodafone beschäftigt und beauftragt. "

Wenns keine andere Firma für VF tätig sein will ist das wohl so.

 

" Dass man nun auch noch den Kunden in die Pflicht nehmen will, sich um seine Störungen zu kümmern, die von der Leitung von Vodafone verursacht werden, erschließt sich mir nicht"

Nach meines Wissens gehts dabei nicht sich "um eine Störung zu kümmern" sondern meistens eher um die Terminvereinbarungen. Direktkontakt geht meistens schneller.

 

"Für das Verpassen eines Servicetechnikers werden mir 99 € in Rechnung gestellt. Wo kann ich nun meine 198 € geltend machen?"

Forum - Hotline - Social Media Kanal - Postalisch - du hast die Qual der Wahl.

(1)
Mehr anzeigen
bahnrat
Datenguru

@freilinger  schrieb:

.Wo kann ich nun meine 198 € geltend machen?

 


Teilwiderspruch gegen die zu beanstandenden Rechnungsposten einlegen. Lenkt VF nicht ein, dann zum RA.

(1)
Mehr anzeigen