abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du 
Aktuelle Eilmeldungen

iPhone: Falsches Lieferdatum im Bestellstatus


TV: Die Frequenzumstellung geht weiter. In unserem Blog findest Du alle relevanten Infos. Klick hier.

1

Frage

2

Antwort

3

Lösung

# RouterTausch: Vodafone zertstört die Umwelt
IchBinEmpört
Smart-Analyzer
Smart-Analyzer

Liebe Community,

 

ich bin fassungslos und empört über die Dreistigkeit von Vodafone einen 10 Jahre neueren Kabelrouter zu verschicken, welcher 3 Mal mehr elektrische Leistung aufnimmt für NULL Mehrwert. Wer ist denn bitte für das Produktdesign verantwortlich? Wer zahlt mir die knapp 60 Euro mehr an Stromkosten im Jahr? Wo spare ich das CO2, das Vodafone mehr ausstößt ein?

 

Hintergrund: Ich habe soeben den alten Router TC7200 gegen die neue Vodafone Box ausgetauscht. Dabei habe ich beide mit einem handelsüblichen Leistungsmessgerät verglichen. Der TC7200 verbrauchte 9 Watt. das Netzteil lieferte maximal 18 Watt an Leistung. Ich wunderte mich über das große Netzteil der Vodafone Box und verglich beide. Das neue Netzteil hat eine maximale Leistungsaufnahme von 42 Watt und verbraucht um die 25 Watt an der Vodafone Box. Dies macht also eine Differenz von 16 Watt à 0,40 EUR/KWh x 24h x 365 Tage = 56 EUR für NULL mehr an Leistung. Der Zwangstausch wurde von Vodafone eingeleitet. Für die Umwelt sieht die kleine Rechnung genauso schlimm aus: 16 Watt à 420g CO2/KWh x 140 KWh macht auch hier einen Emissionsanstieg um knapp 59 Kg CO2 pro Jahr.

 

Warum verfehlen wir unsere Klimaziele? Warum wird die Mittelschicht immer ärmer? Vielleicht sollten wir die Managerhaftung erhöhen.

12 Antworten 12

Verschoben nach Feedback.

@Díaz_de_Vivar  done.

 

 

Die Stromkosten/verbrauch hat vorher keinen intersiert ... bis der Strom teurer geworden ist.

 

 

Mich schon. Deswegen nutze ich wahrscheinlich AVM Smiley (zwinkernd).

 

Wenn sich die Jugend (Klima-Kleber:in) für Umwelt interessiert, finde ich gut. Auch wenn die tödlich verunglückte Rad-Fahrerin jetzt leider immer als Gegenargument herhalten muss. Das ist nicht korrekt, ist geht um deren Zukunft! Völlig richtig, was die tun. Die Konzerne haben schon vor 50 Jahren genau gewusst, was passiert wenn fossile Energieträger genutzt werden CO2 usw. Genau wie sie anhand von Zukunftsstudien um die Auswirkungen von Plastik wussten. Coca Cola hat die als Beispiel einfach in der Schublade verschwinden lassen und seine Glasflaschen trotzdem durch Plastik ersetzt.

 

Solange ich lebe, wird die Erde hoffentlich noch durchhalten. Aber ist nicht fair für die nachfolgenden Generationen. Es sind meiner Meinung noch genau die 20er, wo wir es beeinflussen können. Danach entscheidet die Erde für uns, wir können dann nur noch auf die Auswirkungen der Umweltkatastrophen reagieren.

" Aber ist nicht fair für die nachfolgenden Generationen."

Live is not supposed to be fair...

 

Warum geht eigentlich keiner nach China zum protestieren?