Sonderkündigung
Tamera
Smart-Analyzer
Smart-Analyzer
Guten Tag,
Wir haben einen DSL Vertrag über 16mb. Leider kommen nur 3-5mb bei uns an, was weniger als 50 % der vertraglich vereinbarten Leistung ist (deshalb Wechsel zu anderem Anbieter) Da Vodafone diesen Mangel nicht beheben konnte, habe ich vom Sonderkündigungsrecht Gebrauch gemacht. Zuvor hat unser neuer Anbieter schon normal gekündigt, dies wurde auch Bestätigt. Mit dieser sonder Kündigung habe ich Vodafone eine Frist gesetzt um den Mangel zu beheben. Dieser Aufforderung ist Vodafone nicht nachgekommen, sie haben eine Störung ausgemacht die zeitnah behoben sein soll und keinen Techniker Einsatz nötig machte. An der DSL Geschwindigkeit hat sich Jedoch nie etwas geändert. Es folgte ein Telefonat mit einem Vodafone Mitarbeiter, welcher mir erklärte, was in meiner schlussendlichen außerordentlichen Kündigung stehen müsse und zugab dass Vodafone an der Geschwindigkeit nichts ändern könne. Ich ließ also die Frist zur Beseitigung der Mängel verstreichen und schickte meine Außerordentliche Kündigung wie telefonisch besprochen an Vodafone per Einschreiben. Seither reagiert Vodafone nicht mehr auf die Kündigung! Ich habe keine Bestätigung erhalten. Auf telefonische Nachfrage hieß es, sie sei in Bearbeitung. Tage später erhielt ich per Post die Information, ich wäre telefonisch nicht erreichbar gewesen und die Kündigung (von meinem neuen Anbieter) sei vermerkt zum normalen vertragsende.
Zu meiner nachträglichen Sonderkündigung kein Wort. Wieso wird die Ignoriert??? Ich möchte gerne eine Bestätigung
4 Antworten 4
reneromann
SuperUser
SuperUser

Könnte es sein, dass dir ursprünglich mitgeteilt wurde, dass deine Leitung aufgrund der Länge nur als 6 MBit/s-Variante geschalten wird? Der Tarif wäre dann zwar weiterhin ein 16-MBit/s-Tarif aber mit dem Nachsatz "6000" für eben jene Leitungslänge.

 

Denn dann würden deine 3..5 MBit/s durchaus passen - und in dem Fall gäbe es kein Sonderkündigungsrecht, weil dann nicht 16 MBit/s gelten, sondern die 6 MBit/s...

Sofern du eine FritzBox hast, könntest du in den DSL-Informationen nachschauen, was die Leitung überhaupt hergeben soll - nicht das du vom Regen in die Traufe kommst, weil du auch beim neuen Anbieter die gleiche Leitung (und damit auch die gleichen Einschränkungen) hast.

Nein, die Leitung wurde nicht als 6mb geschalten. Auf Nachfrage hieß es immer nur, es dürfe keine Einschränkung geben oder es liegt eine Störung vor die Behoben wird.
Am Telefon wurde dies ja schon besprochen und der Mitarbeiter von Vodafone hat mir auch gesagt ich kann außerordentlich Kündigen. Auch hat er gesagt, welche Angaben in dieser Kündigung stehen müssen. Somit wurde dies quasi schon besprochen und vereinbart.
Nachdem ich die Frist zur Behebung gesetzt hatte, hat Vodafone sich noch gemeldet und zugesichert eine Lösung zu finden. Was nicht geschah. Somit greift in meinem Augen das Sonderkündigungsrecht.
Vor einer Woche ging die Kündigung ein, seither werde ich telefonisch nur hingehalten, dass diese in Bearbeitung wäre.
Wenn ich keine Bestätigung erhalte und Vodafone weiter ignoriert, werde ich mich an die Bundesnetzagentur wenden müssen

Wenn du eine FritzBox hast - poste doch bitte mal die DSL-Informationen - insbesondere zur Sync-Geschwindigkeit und zur Leitungskapazität.

Tamera
Smart-Analyzer
Smart-Analyzer
Habe eine easybox...
Nach heutigem Kontakt wird wohl die Sonderkündigung akzeptiert wenn ich die Rufnummerportierung zurücknehme..
schade dass dies nicht gleich so kommuniziert wurde. Hinhaltetechnik, unklare Kommunikation und Ignorieren von Kündigungen ist kein guter Service.