Menu Toggle

Aktuelle Eilmeldungen: 

Mobilfunk: Nutzung des Apple Stores über Mobile Daten

Kabel: Ausfall Internet und Telefon im Raum Berlin in den Abendstunden

Mein Vodafone App:  Vodafone Pässe können nicht mehr kostenlos geändert werden bei iOS

 

 

Nähere Infos dazu findest Du im Eilmeldungsboard

Close announcement

Community-Blog

Administrator
165
0

Du wohnst in NRW, Hessen oder Baden-Württemberg und willst zu hohe Telefon-Rechnungen vermeiden? Dann richte Dir einfach eine Sperrklasse ein. Wie das geht, erfährst Du hier.

 

DRAFT_Sperri_Header_v2.jpg

 

Was sind Sperrklassen?

 

Rufst Du Mobilfunk-Nummern, Sondernummern oder internationale Nummern vom Festnetz aus an, kann es schnell teuer werden. Schütz Dich vor unerwartet teuren Anrufen – und lass diese Nummern einfach für Dich sperren.

Eine sogenannte Sperrklasse sperrt dabei nicht einzelne Telefonnummern, sondern Vorwahlen. Und zwar die, die Deine Anrufe so teuer machen.

Gut zu wissen: Die Sperrung gilt dann nur für Deine Anrufe. Du kannst also Rufnummern mit gesperrten Vorwahlen nicht mehr wählen. Aber Du kannst Dich weiter von diesen Nummern anrufen lassen. Sperrst Du also zum Beispiel Deine Anrufe ins Ausland, kannst Du trotzdem noch aus diesen Ländern erreicht werden. 

 

Welche Sperrklasse passt am besten?

 

Vodafone Kabel-Kundinnen und -Kunden in NRW, Hessen und Baden-Württemberg können aus verschiedenen Sperrklassen wählen. In der Infografik siehst Du, welche Vorwahlen sie jeweils sperren.

 

FINAL_Sperklassen_VF_v2.png

 

Du möchtest zum Beispiel keine Kosten für 0900er-Nummern auf Deiner Telefonrechnung finden? Dann nimm die Sperrklasse S1. Du willst verhindern, dass von Deinem Festnetz-Anschluss ins internationale Ausland telefoniert wird? Dann sind ist die Sperrklasse S6 oder S7 die richtige Wahl für Dich. 

Eine Kombination aus verschiedenen Sperrklassen ist übrigens nicht möglich. Die Sperrklasse S8 nutzt Vodafone nur intern. Und Notrufnummern sind immer erreichbar – darum musst Du Dir also keine Sorgen machen.

 

Sperrklasse einbuchen – so einfach geht’s

Wenn Du Dich für eine Sperrklasse entschieden hast, wende Dich an unseren Kundenservice. Du kannst uns auch auf Facebook oder Twitter schreiben – wir machen den Rest für Dich.

Das Einbuchen der Sperrklasse ist natürlich kostenlos für Dich. Eine Auflistung der gesperrten Vorwahlen findest Du im Kundencenter unter: Kundencenter/Meine Produkte/Telefon.

Mehr anzeigen