Menu Toggle

BEHOBEN ! - Mobilfunk: Einschränkungen 4G/LTE im Großraum Berlin, östl. Ostseeküste und weitere

- SkyGo App Datenvolumen trotz Pass verbraucht

Alle Infos und Updates findet Ihr in unserem Eilmeldungsboard

Close announcement

CallYa

Siehe neueste
Vodafone Callya Prepaid - Fragen
GELÖST
Gehe zu Lösung
Highlighted
Daten-Fan

Guten Tag,

 

Vor 2 Wochen habe ich CallYa / Prepaid vereinbaret. Ich habe 2 Fragen;

1) Ich muss 22,5€ für 4 Monaten zahlen. Ich schaffe nicht, 22,5€ zu zahlen, ich finde nur eine Option für 20 oder 25€. Wie kann ich genau 22,5€ zahlen ? Es gefällt mir nicht, mehr zu zahlen als auf mein Vetrag steht.

2) Am 10/08/2020 muss ich zum zweite mal 22,5€ zahlen. Was passiert wenn ich dass lieber am 23/08/2020 mache, da ich mein Handy nicht brauche zwischen 10 und 24 August ? 

 

Danke

Mehr anzeigen
1 Akzeptierte Lösung

Akzeptierte Lösungen
Highlighted
SuperUser

Hi @Romain5,

 


@Romain5  schrieb:

(...) Es gefällt mir nicht, mehr zu zahlen als auf mein Vetrag steht.

(...)


dann hast du das Prinzip von CallYa nicht verstanden. Smiley (zwinkernd)

Bei CallYa lädst du Guthaben auf. Du kannst im Geschäft CallNow Karten im Wert von 15 €, 25 € oder 50 € kaufen. 

Das gleiche kannst du auch über die VF-Webseite (Direktaufladung) oder über die MeinVodafone App. Dort gibt es sogar noch die Möglichkeit, 5 € aufzuladen, wobei diese Funktion erst klappt, wenn du erstmalig mindestens 15 € aufgeladen hast.

Mit diesem Guthaben kannst du dann entweder verbrauchsabhängig (Talk & SMS) oder über einen festen Basispreis (22,50 € f. die Allnet Flat) die Leistungen nutzen. Was übrig bleibt, bleibt dir als Restguthaben erhalten. Wenn der Betrag für den Basispreis nicht ausreicht, dann lädst du halt wieder Guthaben auf. 

 


@Romain5  schrieb:

(...)

1) Ich muss 22,5€ für 4 Monaten zahlen. Ich schaffe nicht, 22,5€ zu zahlen, ich finde nur eine Option für 20 oder 25€. (...)


Das ist bei anderen Prepaidkarten genauso. Du wirst nie den Aufladungsbetrag aufladen können, sondern aufgrund der Vereinfachung immer einen festen Betrag (z.B. 15, 25, 50 €). Das Restguthaben bleibt dir doch erhalten. Es verfällt nicht. 

 


@Romain5  schrieb:

(...)

2) Am 10/08/2020 muss ich zum zweite mal 22,5€ zahlen. Was passiert wenn ich dass lieber am 23/08/2020 mache, da ich mein Handy nicht brauche zwischen 10 und 24 August ? 

 


Dann wird der Tarif inaktiv gesetzt, sofern der Basispreis von 22,50 € nicht abgebucht wird. Hier sollte aber aufgepasst werden, denn wenn der Tarif auch inaktiv ist, wird die Nutzung bei Restguthaben auf der SIM-Karte verbrauchsabhängig abgerechnet. Hier kann es dann gerade bei der Nutzung der mobilen Daten passieren, dass das Restguthaben schnell weg ist.

 

Wenn du das verhindern möchtest, führe jetzt bereits einen Wechsel in den Talk & SMS Tarif durch. Bis zum 09.08.2020 bleibst du weiterhin im Allnet Flat Tarif. Am 10.08. wird dann der Wechsel vollzogen und du hast in diesem Tarif einen Kostenschutz. Bedeutet, dass du das Internet ohne aktive Buchung einer Option nicht nutzen kannst. Das schützt dich dann vor hohen verbrauchsabhängigen Kosten.

 

Nähere Infos zu den Tarifen und den Kosten, gerade bei Inaktivität der Smartphonetarife, findest du im InfoDok 150.

Lösung in ursprünglichem Beitrag anzeigen

(1)
Mehr anzeigen
2 Antworten 2
Highlighted
SuperUser

Hi @Romain5,

 


@Romain5  schrieb:

(...) Es gefällt mir nicht, mehr zu zahlen als auf mein Vetrag steht.

(...)


dann hast du das Prinzip von CallYa nicht verstanden. Smiley (zwinkernd)

Bei CallYa lädst du Guthaben auf. Du kannst im Geschäft CallNow Karten im Wert von 15 €, 25 € oder 50 € kaufen. 

Das gleiche kannst du auch über die VF-Webseite (Direktaufladung) oder über die MeinVodafone App. Dort gibt es sogar noch die Möglichkeit, 5 € aufzuladen, wobei diese Funktion erst klappt, wenn du erstmalig mindestens 15 € aufgeladen hast.

Mit diesem Guthaben kannst du dann entweder verbrauchsabhängig (Talk & SMS) oder über einen festen Basispreis (22,50 € f. die Allnet Flat) die Leistungen nutzen. Was übrig bleibt, bleibt dir als Restguthaben erhalten. Wenn der Betrag für den Basispreis nicht ausreicht, dann lädst du halt wieder Guthaben auf. 

 


@Romain5  schrieb:

(...)

1) Ich muss 22,5€ für 4 Monaten zahlen. Ich schaffe nicht, 22,5€ zu zahlen, ich finde nur eine Option für 20 oder 25€. (...)


Das ist bei anderen Prepaidkarten genauso. Du wirst nie den Aufladungsbetrag aufladen können, sondern aufgrund der Vereinfachung immer einen festen Betrag (z.B. 15, 25, 50 €). Das Restguthaben bleibt dir doch erhalten. Es verfällt nicht. 

 


@Romain5  schrieb:

(...)

2) Am 10/08/2020 muss ich zum zweite mal 22,5€ zahlen. Was passiert wenn ich dass lieber am 23/08/2020 mache, da ich mein Handy nicht brauche zwischen 10 und 24 August ? 

 


Dann wird der Tarif inaktiv gesetzt, sofern der Basispreis von 22,50 € nicht abgebucht wird. Hier sollte aber aufgepasst werden, denn wenn der Tarif auch inaktiv ist, wird die Nutzung bei Restguthaben auf der SIM-Karte verbrauchsabhängig abgerechnet. Hier kann es dann gerade bei der Nutzung der mobilen Daten passieren, dass das Restguthaben schnell weg ist.

 

Wenn du das verhindern möchtest, führe jetzt bereits einen Wechsel in den Talk & SMS Tarif durch. Bis zum 09.08.2020 bleibst du weiterhin im Allnet Flat Tarif. Am 10.08. wird dann der Wechsel vollzogen und du hast in diesem Tarif einen Kostenschutz. Bedeutet, dass du das Internet ohne aktive Buchung einer Option nicht nutzen kannst. Das schützt dich dann vor hohen verbrauchsabhängigen Kosten.

 

Nähere Infos zu den Tarifen und den Kosten, gerade bei Inaktivität der Smartphonetarife, findest du im InfoDok 150.

Lösung in ursprünglichem Beitrag anzeigen

(1)
Mehr anzeigen
Highlighted
SuperUser
Da als gelöst markiert, hänge ich hier ein Schloss dran.
Mehr anzeigen