CallYa

Siehe neueste
Rufnummernexport extrem
Gehe zu Lösung
jange
Forum-Checker

Hallo

 

Ich muss mich hier jetzt mal öffentlich darüber beschweren, wie mit mir als Kunde von Seiten Vodafone umgegangen wird. 

Ich möchte meine Callya Nummer von VF zu einem anderen Anbieter portieren und muss diese dazu freigeben.

Ich habe (wie viele andere offenbar) bei Kauf der Callya Karte kein Kundenkennwort erhalten.

Zuerst dachte ich ja, kein Problem, ruf bei Vodafone an, das Opt-In kann ja nicht so kompliziert sein. Was der Mitarbeiter dann vom Stapel gelassen hat war eine 13-Schritt Anleitung, wie ich ein Formular ausfüllen kann, dass ich dann per Fax(!) an VF senden soll und daraufhin kann ich erst einmal ein neues Kundenkennwort erstellen 🤯

Okay, dachte ich mir kein Problem, fahre ich in den nächsten VF Laden (15km einfach), das kann ja nicht so schwer sein. 

Und, man will es kaum glauben, die überaus unfreundliche Mitarbeiterin Vorort drückt mit ein Formular in die Hand, welches ich, ihr ahnt es schon, per Fax an VF senden soll, damit mir per Post die Möglichkeit eröffnet wird ein Kundenkennwort zu erstellen 🤯🤯

Hab ich erwähnt, dass ich mit einem amtlichen Ausweispapier in dem Laden stand? 

Auf meine Frage hin, wie lange das ganze denn dann dauern kann meinte die Dame nur, dass ich wohl schon mit 2-3 Wochen rechnen kann, bis ich dann ein Kundenkennwort habe, mit dem ich den Rufnummernexport freigeben kann 💀

 

Jetzt mal ganz ehrlich. Geht es hier schlicht um Schikane von Kunden, die zu einem anderen Anbieter wechseln wollen? 

Ich habe innerhalb der letzten zwei Wochen 6 Rufnummerportierungen durchgeführt bei allen möglichen Anbietern, bei keinem war mehr als ein fünfminütiges Telefonat nötig. 

Und hier soll ich jetzt wochenlang warten? 

 

Sollte sich das nicht regeln lassen seh ich mich echt gezwungen mit Hausanschluss und  Familienangehörigen von VF weg zu gehen. Ich dachte so Servicearmut haben wir schon lang hinter uns. 

Mehr anzeigen
1 Akzeptierte Lösung

Akzeptierte Lösungen
tomi2
Digitalisierer

Hallo @jange,

 

ich sag’s mal so drastisch, wer dich und deine Nummer kennt, kann dir alles klauen!

 

Über die Google Suche findest du unter dem Stichwort „Rufnummer gestohlen“ oder „Rufnummerndiebstahl“, etliche Beispiele.

Bei allem Ärger, sei froh das Vodafone wenigstens das Kundenkennwort verlangt.


SMS-TAN-Codes fürs Online-Banking, bei Google, Facebook, Amazon usw. überall kann man seine Nummer als zweiten Authentifizierungsschritt angeben.


Wenn jetzt jemand anderes in deinen Namen bei Vodafone anrufen würde, wie leichtfertig wäre es nun von Vodafone, hier deine Nummer, einfach nur durch diesen einen Anruf, ohne weitere Legitimierung, zur Portierung freizugeben?


Zumal einige Anbieter Portierungen auch mit abweichenden Kundendaten durchführen!


Es wurde schon sehr viel Unsinn damit getrieben, deshalb sehen die meisten Banken das SMS-TAN Verfahren als unsicher an und haben es inzwischen eingestellt.


Die Legitimierung durch das Kundenkennwort zu verlangen, ist das Mindesteste was Vodafone da tun kann.


Man kann auch Infodok 233 (Verzichtserklärung) an Vodafone schicken. Man erhält dann eine SMS oder kann die Gültigkeit des Opt-in hiereinsehen: https://www.vodafone.de/meinvodafone/services/portierungsdaten

Lösung in ursprünglichem Beitrag anzeigen

Mehr anzeigen
4 Antworten 4
Mav1976
SuperUser

Hi @jange,

 

das ausgefüllte InfoDok für das neue Kundenkennwort kannst du über verschiedene Wege zu VF senden. 

Am einfachsten und schnellsten ist der Weg über das Kontaktformular. 

Damit erhältst du zusätzlich eine Dialog-ID, die bei VF von den Mitarbeitern nachverfolgt werden kann. 

 

Der Prozess dauert aber keine 2-3 Wochen, sondern 2-3 Tage, wenn du das Kontaktformular nutzt. Du erhältst dann auch eine SMS darüber, wenn die Änderung erfolgt ist. 

Mehr anzeigen
Bastel225
Host-Legende

Dir wurde ja nun 2x, bereits schon am Telefon, empfohlen einfach das Dokument auszufüllen und zu schicken - dann ist Dein Anliegen gelöst.

(1)
Mehr anzeigen
tomi2
Digitalisierer

Hallo @jange,

 

ich sag’s mal so drastisch, wer dich und deine Nummer kennt, kann dir alles klauen!

 

Über die Google Suche findest du unter dem Stichwort „Rufnummer gestohlen“ oder „Rufnummerndiebstahl“, etliche Beispiele.

Bei allem Ärger, sei froh das Vodafone wenigstens das Kundenkennwort verlangt.


SMS-TAN-Codes fürs Online-Banking, bei Google, Facebook, Amazon usw. überall kann man seine Nummer als zweiten Authentifizierungsschritt angeben.


Wenn jetzt jemand anderes in deinen Namen bei Vodafone anrufen würde, wie leichtfertig wäre es nun von Vodafone, hier deine Nummer, einfach nur durch diesen einen Anruf, ohne weitere Legitimierung, zur Portierung freizugeben?


Zumal einige Anbieter Portierungen auch mit abweichenden Kundendaten durchführen!


Es wurde schon sehr viel Unsinn damit getrieben, deshalb sehen die meisten Banken das SMS-TAN Verfahren als unsicher an und haben es inzwischen eingestellt.


Die Legitimierung durch das Kundenkennwort zu verlangen, ist das Mindesteste was Vodafone da tun kann.


Man kann auch Infodok 233 (Verzichtserklärung) an Vodafone schicken. Man erhält dann eine SMS oder kann die Gültigkeit des Opt-in hiereinsehen: https://www.vodafone.de/meinvodafone/services/portierungsdaten

Lösung in ursprünglichem Beitrag anzeigen

Mehr anzeigen
KerstinV
Moderatorin

Hallo @jange,

@tomi2 hat es auf den Punkt gebracht. Ich hoffe, Du hast das Formular 233 (InfoDok 233: Verzichtserklärung für die Mitnahme Ihrer CallYa-Rufnummer (vodafone.de)  

) bereits an uns geschickt. Dann klappt es ganz schnell.

Viele Grüße

KerstinV

Zeigt, welche Beiträge Ihr cool findet – klickt auf „Gefällt mir“!


Alles Easy How To Hilfe !

Öffentliche Lösungen helfen allen – schreibt uns daher bitte einen Beitrag statt einer unaufgeforderten PN.
Private Daten erfragen wir bei Bedarf.

Mehr anzeigen