CallYa

Siehe neueste
Aktivierung der Komfort Aufladung ohne Sofortüberweisung
Gehe zu Lösung
MarBer
Netzwerkforscher

Hallo,

 

wie kann ich denn die CallYa Komfort Aufladung aktivieren ohne das unsägliche Sofortüberweisung System nutzen zu müssen.

Das Herausgeben von Onlinebanking PIN und einer TAN verstösst zu Recht gegen die AGBs meiner Bank und sollte auch von niemanden gemacht werden.

 

Gruss,

MarBer

Mehr anzeigen
1 Akzeptierte Lösung

Akzeptierte Lösungen
Orhan
Netzwerkforscher

Einfach eine Dauerüberweisung an die unten angegebene Kontonummer einrichten und gut ist.

 

Vodafone GmbH

Deutsche Bank AG Düsseldorf

IBAN: DE68300700100250800000

BIC: DEUTDEDDXXX

 

Ich habe es gerade selber getestet. Funktioniert einwandfrei. Betrag wurde binnen 24 Std. gutgeschrieben. Ich habe meine Rufnummer im Verwendungszweck mit 0 vorn und ohne Sonderzeichen oder Leerzeichen geschrieben. Beispielsweise "017699999999".

 


[...] Gebe in den Verwendungszweck einfach Deine Rufnummer ein und überweise an folgende Bank: Vodafone GmbH, Deutsche Bank AG Düsseldorf, IBAN DE68300700100250800000, BIC DEUTDEDDXXX.[...] 


(Zitat aus: https://forum.vodafone.de/t5/CallYa/CallYa-Flex-94-Cent-aufladen/m-p/1657153) 

Lösung in ursprünglichem Beitrag anzeigen

Mehr anzeigen
89 Antworten 89
Mav1976
SuperUser

Schaue mal hier: https://forum.vodafone.de/t5/CallYa/Komfortaufladung/m-p/1421106/highlight/true#M48514

Dort wird auf ein InfoDok verwiesen. Das würde ich ausfüllen und am Vodafone schicken.
Eventuell hilft dir auch ein Moderator weiter. Den Weg über die Sofortüberweisung würde ich auch aus o.g. Gründen ablehnen.

Mehr anzeigen
MarBer
Netzwerkforscher
Danke Mav1976,
Hatte es bereits via Fax versucht. Laut Hotline ist es nur noch von via Sofortüberweisung möglich.
Hotliner haben aber keine Ahnung und erzählen, dass die Banken das so wollen. Ganz genau Smiley (fröhlich) Kriegt Vodafone bestimmt schön Provision von Sofortüberweisung.
Find's ein Unding diesen Sofort Mist so zu pushen.
Mehr anzeigen
Susan
Moderatorin

Hallo MarBer,

 

da kommst Du leider nicht drum rum.

 

Seit dem 03. April ist die Anmeldung zur Komfort-Aufladung nur noch online möglich.

 

Durch die Sofortüberweisung ist der Missbrauch eines Bankkontos nicht möglich, da sich der Kunde als Bankkonto-Inhaber authentifiziert.

 

Viele Grüße,

Susan

(Moderatorin)



Netz-Assistent How To Hilfe !

Bewertet hilfreiche Beiträge mit Likes und Sternen!
Unaufgeforderte PNs werden nicht beantwortet - Bitte erstellt einen Thread. Die Community hilft!
#bleibtgesund

Mehr anzeigen
MarBer
Netzwerkforscher

Hallo,

 

ein Scan meines Persos + Girocard ist also nicht ausreichend um Missbrauch zu verhindern?

 

Wie schon geschrieben, kann und will ich Sofortueberweisung nicht nutzen. Es verstösst gegen die AGBs meiner Bank PIN und oder TAN jemanden mitzuteilen. Dies sollte eigentlich auch kein technisch versierter Mensch machen. Sofortueberweisung wertet ja auch die Umsaetze der letzten 30 Tage, sowie vorgemerkte Ueberweisungen aus.

Wieso bietet Vodafone nicht Alternativen fuer die Komfortaufladung an? Z.b. automatische Aufladung via PayPal oder Kreditkarte. Ist doch alles kein Hexenwerk und in anderen Laender ueblich.

 

Gruss,

MarBer

Mehr anzeigen
Mav1976
SuperUser

Hallo @Susan

 


@vf_Susan schrieb:

 

Seit dem 03. April ist die Anmeldung zur Komfort-Aufladung nur noch online möglich.

 

Durch die Sofortüberweisung ist der Missbrauch eines Bankkontos nicht möglich, da sich der Kunde als Bankkonto-Inhaber authentifiziert.

 


ich sehe das ähnlich kritisch wie @MarBer oder auch andere User in anderen Beiträgen bereits geschrieben.

Die Hausbank übernimmt keinerlei Haftung, wenn die persönlichen Zugangsdaten für das Onlinebanking über Dritte (hier Sofortüberweisung über Alphacomm) erfolgt und sich daraus spätere finanzielle Schäden ergeben.

 

Ich zitiere hier mal einen Auszug aus den AGB der DKB (meiner Bank):

 


Bedingungen für DKB-Onlinebanking:

[...]

3. Verfahren

(...)

3. Der Nutzer ist verpflichtet die technische Verbindung zum Onlinebanking der DKB AG nur über die Internetseite der DKB AG (www.dkb.de) oder die ihm gesondert mitgeteilten Kommunikationswege herzustellen.

[...]


Vodafone verlangt somit ausdrücklich die Verletzung bestehender AGB mit der Hausbank? Wirklich? 

Hier geht's u.a. um die Haftungsfrage. Wer haftet denn, wenn genau in dem Moment der Übermittlung, die Daten, die man bei Sofortüberweisung (Bank, PIN etc.) eingibt, von irgendwelchen Dritten abgephisht werden?

Bestehen denn Vereinbarungen mit den Banken, dass über Sofortüberweisung diese Daten weitergegeben werden?

 

Sicherlich gehe ich davon aus, dass die Übermittlung verschlüsselt und mit allen möglichen Sicherungsmaßnahmen vonstatten geht. Aber was, wenn es doch passiert? Alles schon vorgekommen.

 

Ich würde es sehr begrüßen, wenn das an die Fachabteilung noch einmal weitergeleitet wird, um sich diesem Thema anzunehmen und Alternativen anbietet. Ich weiß nicht, warum man die manuelle Anmeldung (InfoDok 470, S. 6) nicht mehr akzeptiert.

Warum wird dem User denn nicht die Möglichkeit geboten, wenn er schon Zugang zur MeinVodafone Webseite hat, auch seine Bankdaten zu hinterlegen?

Mehr anzeigen
Jojo111
SuperUser

@Mav1976 schrieb:

Hier geht's u.a. um die Haftungsfrage. Wer haftet denn, wenn genau in dem Moment der Übermittlung, die Daten, die man bei Sofortüberweisung (Bank, PIN etc.) eingibt, von irgendwelchen Dritten abgephisht werden?

 


Ich will nicht das Verfahren über Sofortüberweisung befürworten, aber nur mit Anmeldenamen und PIN kann eigentlich kein finanzieller Schaden entstehen, da Transaktionen nur mit einer TAN oder einem anderen Sicherungsverfahren durchgeführt werden können.

Als Workaround könnte man vorher bei auf der Seite der eigenen Bank den PIN ändern und dann die Sofortüberweisung machen und anschliessend die PIN zurückändern.

Ich kann auch nicht verstehen warum man das alte Verfahren (Einzugsermächtigung zufaxen) nicht mehr anbietet.

Mehr anzeigen
Mav1976
SuperUser
Das Abgreifen der Daten (PIN, Zugangsdaten) kann schon ausreichen. Habe ich diese Daten, kann ich in einem fremden Konto schon einige Änderungen durchführen.

Das ändert aber nichts daran, dass die meisten Banken explizit das Einloggen ins Onlinekonto nur über die eigene Webseite oder entsprechende eigene Apps oder Programme in ihren AGB vorschreiben.
Mehr anzeigen
MarBer
Netzwerkforscher
@Susan gibt es irgendein Update diesbezüglich?
Mehr anzeigen
Susan
Moderatorin

Hallo MarBer,

 

bzgl. der Sicherheit über SOFORT Überweisung kann ich Dich/Euch leider nur an diese verweisen.

 

Es tut mir leid, dass ich dazu keine anderen Informationen habe.

 

Einen sonnigen Euch allen.

 

VG,

Susan

(Moderatorin)



Netz-Assistent How To Hilfe !

Bewertet hilfreiche Beiträge mit Likes und Sternen!
Unaufgeforderte PNs werden nicht beantwortet - Bitte erstellt einen Thread. Die Community hilft!
#bleibtgesund

Mehr anzeigen