Menu Toggle

Aktuelle Einschränkungen

  • Mobil Es kommt zu Verzögerungen bei der Auslieferung von SMS, überregional/SMS Benachrichtigungen der Mailbox sind auch betroffen.
  • MeinVodafone im Web: Selfservice MeinVodafone im Web Registrierung/Hinzufügen von Verträgen.
  • Mobil: Aktuell kann es zu Einschränkungen, bei der Nutzung des Mobilen Hotspots bei iOS Geräten kommen.
  • Mobil: Bei Huawei Mifi Routern und Embedded Modulen, kann es zu falschen APN Einstellungen kommen. 

Nähere Infos dazu findest Du im Eilmeldungsboard.

Close announcement

CallYa

Siehe neueste

Aktivierung der Komfort Aufladung ohne Sofortüberweisung

GELÖST
Gehe zu Lösung
Highlighted
Daten-Fan

Ich habe jetzt auch einen Dauerauftrag eingerechnet, kann ja so schwer nicht sein, eine Testlastschrift zu machen, von mir aus 4 Wochen zu warten ob sie zurückgezogen wird und dann freizuschalten (ohne dass sofort.com meine PIN - die ich ja temporär ändern könnte - und die gespeicherten Transaktionen, die ich nicht preisgeben möchte, sehen kann). Wenns in 2 Jahren immernoch keine sinnvolle Möglichkeit gibt, bin ich wieder weg von CallYa.

 

Hintergrund:

Bin gerade erst zu Vodafone gewechselt (bin kurz zuvor von einer Datenkarte von Vodafone zu einem anderen Anbieter gewechselt, und von der Prepaidkarte eines anderen Anbieters mit Rufnummernmitnahme zu CallYa, da das kleinste CallYa-Flex Angebot sehr gut zum Telefonieren und als zweites Netz im Falle eines Funklochs des Netzes von der Datenkarte geeignet ist) und bereue es jetzt schon. Wenn die Mindestlaufzeit der Datenkarte herum ist, wird wieder neu geschaut.

Mehr anzeigen
Highlighted
Netzwerkforscher

Hallo zusammen,

 

ich möchte auch ein Strichchen in die Liste machen. Ebenfalls ein Sofortüberweisung-Ablehner aus mehr als offensichtlichen Gründen. Ich warte auch darauf, dass der normale Weg per SEPA-Lastschriftmandat für CallYa wieder freigeschaltet wird. Das gibt es schließlich auch sonst für alle anderen Vodafone-Produkte. In der Zwischenzeit probiere ich es mit Dauerüberweisung. Und das mit kleinen Beträgen und so oft wie möglich.

 

Es ist schon klar, dass Vodafone das CallYa-Produkt umständlich gestaltet, damit man ein Grund hat, zu den teueren Verträgen mit Mindestvertragslaufzeit zu wechseln, aber sofort.com? Echt? Welche noch illegalere Zahlungsmethode kommt als nächstes? Zahlung per Schwarzgeld oder Cokes?

 

Ganz herzliche Grüße

Mehr anzeigen
Highlighted
App-Professor

Vodafone gestaltet es gefühlt allgemein schwierig in Prepaid-Bereich zu wechseln und sich da wohlzufühlen.

 

War schon mal bei Lidl-Connect und da war alles um Welten besser. Bis auf den Empfang, da nur 3G.

 

Aber Vertragspartner war damals auch Vodafone, Kontakt hatte man mit einer @vodafone E-Mail Adresse und die Lastschrift führte auch Vodafone durch. Es also durchaus möglich, dass es einfach gehandhabt wird. 

 

Irgendwas muss es anscheinend ja noch geben, dass Verträge mit Laufzeit interessant macht, denn momentan kann ich da preislich nichts attraktives erkennen.

 

 

Mehr anzeigen
Highlighted
Daten-Fan

Ich habe das gleiche Problem. Ich arbeite sogar be einer Bank, Sofortüberweisung kommt da gar nicht in Frage. Das würde jedes Gericht im Schadensfall als grobe Fahrlässigkeit interpretieren, da von einem Bank-Mitarbeiter erwartet werden kann, die Risiken zu kennen.

Ich schaue mich mal bei der Telekom um. Vielleicht haben die ja G4-Prepaid im Angebot. Zum Glück habe ich meine Nummer noch nicht zu dem Laden umgezogen.

Mehr anzeigen
Highlighted
SuperUser

@LarsB69, wenn du bei einer Bank arbeiten würdest, dann wüsstest du, dass seit dem Januar 2018 , die europäischen Richtlinien im Bankensektor umgesetzt werden mussten und u.a. auch Banken die AGB hinsichtlich Drittanbieter, die auf Konten der Kunden zugreifen wollen, ändern mussten. In der Presse ist zwar von Finanzdienstleister dies Rede aber auch von Onlinedienstleistern.

Ein genereller Ausschluss ist somit nicht mehr gestattet. Stichwort "Payment Service Directive (PSD2)".
Und soweit ich das gelesen habe, kann der Kunde jetzt auch Drittanbieter die Zustimmung erteilen, Zugriff auf das Konto zu erhalten.

Mehr anzeigen
Highlighted
Daten-Fan

@Mav1976 Ich weiß ja nicht, warum solche Foren immer wieder solche Typen wie dich anziehen, die sich ohne Grunde im Ton vergreifen.

Ich weiß jetzt nicht, warum du mir unterstellst, dass ich nicht in einer Bank arbeiten würde, aber ich sage dazu soviel, dass ich der IT tätig bin und vielleicht nicht das Bank-Geschäft und die dazugehörigen Gesetze vollumfänglich kenne.

Ich habe die von dir zitierten Gesetze jetzt nicht weiter recherchiert, meine mich aber dunkel erinnern zu können, dass die Banken Drittanbietern Schnittstellen für den Zugriff auf die Kundenkonten anbieten müssen.

Das zielt zum Beispiel in Richtung "FinTechs", denen damit das Geschäft mit den Kunden erleichtert werden soll.

Dazu wird es sicherlich spezielle, mit Zertifikaten abgesicherte und verschlüsselte Schnittstellen geben, über die solche Banken Zugriff auf Kundenkonten abrufen (vorausgesetzt die Einwilligung des Kunden liegt vor etc.) und Aufträge absetzen können. Für Firmenkunden sind solche Schnittstellen übrigens bereits seit ca. 2008 im Rahmen eines EU-Standards implementiert und können z.B. u.a. auch von Service-Rechenzentren wie der DATEV genutzt werden, um für ihre Kunden den Zahlungsverkehr mit den jeweiligen Hausbanken abzuwickeln.

Ich bin mir aber sicher, dass das kein Freibrief aus Sicht der Banken ist, dass Kunden ihre PIN und TANs an fremde Unternehmen weiter geben. Das ist mit dem von dir zitierten Gesetz auch seitens des Gesetzgebers mit SIcherheit nicht gewollt. Hier geht es um technische Schnittstellen zwischen Unternehmen. Die Autorisierungsdaten der Privatkunden spielen da keine Rolle!

Mehr anzeigen
Highlighted
Netzwerkforscher

Unabhängig von der aktuellen Gesetzeslage (und ich muss zugeben, dass ich zwar von der Änderung wage gehört aber nicht genau recherchiert habe), kann ich mir persönlich auch nicht vorstellen, dass das einfach so vollumfänglich erlaubt sein dürfte. Selbst wenn die Banken das akzeptieren müssen, heißt das noch nicht, dass die Bank bei Schadensfall nicht den Kunden haftbar für die Verluste macht (oder etwa wirklich doch?). Das wäre ja sonst ein Freibrief für die Kunden sorglos mit ihren Zugangsdaten umzugehen.

 

Aber unabhängig davon, geht es hier doch um etwas anderes. Es geht nicht darum, dass z. B. durch den direkten Zugriff und durch eine Sicherheitslücke Schaden für die Bank oder für den Kunden entstehen könnte (was ja durchaus möglich ist und durch die Weitergabe von Zugangsdaten erleichtert wird!), sondern es geht schlicht und einfach darum, dass wir Kunden hier lediglich unser Guthaben aufladen möchten, ohne jedesmal wildfremden Leuten den kompletten Zugang zu unseren Finanzen zugänglich machen zu müssen. Hier haben schon mehrere Kunden den Wunsch geäußert diese Unverhältnismäßigkeit wieder rückgängig zu machen. Und die Zahl derer, die sich nicht gemeldet haben dürfte noch viel höher sein. Es wäre schön, wenn ihr auf eure Kunden hören würdet (vor allem Prepaid-Kunden, die ja auch schnell weg sein können). Smiley (zwinkernd)

Mehr anzeigen
Highlighted
SuperUser

@LarsB69, ich habe mich in keinster Weise im Ton vergriffen. Ich habe weder was unterstellt, sondern nur hingewiesen. Man sollte nicht vergessen, dass das geschriebene Wort in Foren immer subjektiv vom Leser emotional gelesen wird und somit anders aufgefasst werden, wie sie eigentlich sind. Ich wollte dich in keinster Weise angreifen.

Ich sehe den Dienst "Sofortüberweisung" auch kritisch gegenüber, aber seit diesem Jahr, dürfen Banken auch diesen Diensten nicht mehr verschließen. Und im ersten Beitrag las es sich noch anders.
Ich selbst werde wie du diesen Dienst nicht nehmen, solange es noch andere Möglichkeiten gibt,

Mehr anzeigen
Highlighted
Datenguru

Das kuriose bei der Sache ist ja,wieso es Vodafone bei Callya nicht ohne machen will,aber bei Edeka MObil,Lidl Connect,etc,problemlos ohne Sofort Überweisung und ganz normal per Lastschrift geht,läuft ja auch alles über Vodafone.

Mehr anzeigen
Highlighted
Netz-Profi

@Panama75 schrieb:

Das kuriose bei der Sache ist ja,wieso es Vodafone bei Callya nicht ohne machen will,aber bei Edeka MObil,Lidl Connect,etc,problemlos ohne Sofort Überweisung und ganz normal per Lastschrift geht,läuft ja auch alles über Vodafone.


Jetzt ein bisschen OT und auch auf die Gefahr eines ***storms hin:

Im Gegensatz zu den genannten Discountern, bei denen sonst die einzige Alternative ein Erwerb in einer Filiale genau dieser Kette erfordern würde, bekommt man CallYa Guthaben doch nun wirklich an jeder Supermarktkasse, Tanke, Elektrofachmarkt usw.

Und dann bietet Vodafone auch noch den Transfer an, und das kostenlos!

Muss ja nicht Jeder so wie ich machen - dass das Guthaben locker für 1-2 Jahre ausreicht - aber ich seh den Kontostand jeden Tag wenn ich in die App schau und wenn der dann nur noch im niedrigen 2-stelligen Bereich sein sollte, kommt halt neben Brot und Butter auch eine CallYa-Karte auf den Einkaufszettel...

Aber klar, verbessern kann sich auch Vodafone noch Smiley (fröhlich) Finde nur die Auflademöglichkeiten schon so bemerkenswert!

 

 

Mehr anzeigen