Menu Toggle

Aktuelle Einschränkungen

  • Kabel Ausfall in Recklinghausen
  • MeinVodafone-App MeinVodafone im Web: Selfservice MeinVodafone im Web Registrierung/Hinzufügen von Verträgen
  • Kabel-Dienste: Aktuelle Beeinträchtigung aller Kabeldienste in Salzgitter
  • GigaTV App: Fehlermeldungen Err-001 und 1203
  • Mobil: Aktuell kann es zu Einschränkungen, bei der Nutzung des Mobilen Hotspots bei iOS Geräten kommen.
  • Mobil: Bei Huawei Mifi Routern und Embedded Modulen, kann es zu falschen APN Einstellungen kommen.

Nähere Infos dazu findest Du im Eilmeldungsboard.

Close announcement

Archiv_Störungsmeldungen-Internet-TV-Telefon-Kabel

Siehe neueste

WLan Homespot+ erweitern?

Netzwerkforscher
Zur Situation:
Wir haben unseren Übergabepunkt (grauer Kasten) für KDG im Keller. Da ich unsere Haus vor 4 Jahren komplett "analog-entkernt" habe, also alle alten Leitungen raus und Cat7 rein (Antennenleitungen für Kabel werden nicht gebraucht wegen SAT) ist gleich neben dem Übergabepunkt auch der Rückkanalverstärker und die FritzBox 6490 gebaut worden. Das WLan Signal des Homespots reicht aber gerade mal so durch die Betondecke, also kann im Grunde kein Gast das Signal nutzen!

Jetzt die Frage:
kann ich (wenn "ja" mit welchem Gerät) das Signal repeaten? Das Problem hierbei wird sein das das Signal offen ist und nicht mit WPA verschlüsselt ist. Mir ist kein Gerät bekannt welches offene WLan Signale verstärkt! Über Cat7 kann von der Box aus jeder Punkt im und am Haus erreicht werden. Nur denke ich das mir die Cat-Kabel hier nicht hilfreich sind!

Ps. das Repeaten sollte keine Millionen kosten!
44 Antworten 44
Forum-Checker
du kannst doch am ende des/jedes Cat-Kabels einen WLAN-accesspoint setzen
Mehr anzeigen
Netzwerkforscher
Ja damit kommt er dann in sein WLAN. Wenn ich richtig verstanden habe, geht es aber um die Verstärkung des Homespots.
Mehr anzeigen
Netzwerkforscher
Ja, könnte ich, würde damit aber mein eigenes WLan erweitern/verstärken und nicht das von KDG! Dieses KDG (Homespot+) ist ein ganz eigener Zugang zum Internet. Hat mit meinem nichts zu schaffen. Der Rechteinhaber des WLan Hotspots von Kabeldeutschland bin auch nicht ich, sondern KDG selber. Ich bin nur für mein WLan haftbar.
Mehr anzeigen
Netzwerkforscher
digifrust hat es richtig erkannt!
Mehr anzeigen
Forum-Checker
müsste gehen
WLAN repeater mit LAN Anschluss im Keller =>per LAN weiterleiten ins Haus dort ==> WLAN-accespoint
Mehr anzeigen
Netzwerkforscher
hallo bug,

das von Dir beschriebene Szenario geht nur mit dem eigenen WLan Signal aber parallel zum eigenen sendet KDG das Hotspot+ Signal in eigener Regie und ganz eigenem Tunnel über deine Box hier kann sich jeder KDG Kunde mit seinen Zugangsdaten die er auch für seinen Kundenaccount bei KDG nutzt einloggen und bekommt so einen Internetzugang mit max. 10 MBit/s und hierfür bin nicht ich rechtlicht verantwortlich sondern KDG. Diesen Zugang kann ein jeder Kunde der auch ein WLan-fähiges Endgerät von KDG hat in seinem Kundenaccount ein bzw. ausschalten. Es wird dann zusätzlich zu seinem eigenem über das Wlan Gerät von KDG bei ihm zuhause abgestrahlt!
Mehr anzeigen
Forum-Checker
und dieses homepsot-signal nimmt ein Repeater im Keller auf und leitet es per LAN ins Haus
Mehr anzeigen
Netzwerkforscher
Ok bug,
tschuldige so hatte ich es nicht erkannt wie Du es meintest. So weit ist es gut, aber welcher Repeater kann unverschlüsselte WLans emfangen? Alle mir bekannten (hatte ich schon geschrieben) unterstützen nur Netze die WPA verschlüsselt sind.
Mehr anzeigen
SuperUser
Das HOMESPOT WLAN ist ein unabhängiges WLAN.
Da kann vom Kunden nichts konfiguriert werden und es kann auch nicht per WLAN Repeater erweitert werden.
Auch per LAN angeschlossene Accesspoints kann man nicht mit dem HOMESPOT WLAN verbinden.

Wenn überhaupt, kann das Fritzbox eigene Gastwlan per Repeater erweitert werden.
Mehr anzeigen