Archiv_Störungsmeldungen-Internet-TV-Telefon-DSL

Täglich 20-40% der versprochenen Leistung und Verbindungsabbrüche
Highlighted
Daten-Fan

Hallo ihr lieben Menschen,

 

ich möchte an dieser Stelle gleich mal sagen das ich unzufrieden bin.

Ich bin seit Juni 2017 Kunde bei Vodafone und habe in dem Zeitraum fast jeden Tag eine grauenhafte Internetleistung. Ich habe eigentlich eine 50k/10k Leitung über VDSL, davon kommen häufig aber nur 20-40% Prozent an. Dazu geht mein Ping von 30ms auf 80-150ms und die Verbindung bricht stündlich ab.

Außerdem könnte man noch erwähnen das der Vodafone SpeedCheck immer sehr großzügig für Vodafone abschneidet. Die Latenz z.B. ist bei allen anderen Tests 50% höher als dort angezeigt.

 

asdf1.png

 

Ich habe mir mal die Freiheit genommen und bei der Bundesnetzargentur geguckt was bei den Messungen so rausgekommen ist. Wie ich dort erfahren habe werden rund 30% aller stationären Internetnutzer *schlecht beraten*, da sie nicht einmal die Hälfte der versprochenen Leistung bekommen. Der Prozentsatz der wirklich die versprochene Leistung bekommt liegt nicht einmal bei 15%. Quelle: www.bundesnetzagentur.de/Breitbandmessung

 

Der Kundenservice (immer sehr freundlich nur leider nicht hilfreich) kommt mir mit Argumenten wie das die Telekom schuld sei, da sie ja deren Netz mit benutzen würden. Nach Aussage der Telekom liegt keine regionale Störung in Oldenburg (Oldb) vor, also ist das schon ne ziemlich freche Aussage von Vodafone.

Ansonsten wurde mir eine Simkarte zugeschickt mit der ich keinen Empfang bei mir Zuhause habe und es wurden mir einmal (JA EIN GANZES MAL!) 15€ der monatlichen Rechnung erstattet.

 

Ich hab die *Nase* voll, wenn ich nicht innerhalb der nächsten Woche eine deutliche Verbesserung bemerke kündige ich nicht nur, sondern klag den kompletten Betrag den ihr mir mit falschen Versprechungen aus der Tasche geleiert habt wieder ein!

 

Edit; Beitrag verschoben.

Mehr anzeigen
1 Antwort 1
Gelöschter User
Nicht anwendbar

Hallo @Goldkat, dass du unzufrieden bist ist klar. Aber diese community dient in erster Linie dem Austausch von Kunden untereinander und darum kannst du hier auch keine rechtsverbindlichen Erklärungen abgeben (Fristsetzung als Voraussetzung einer ausserordentlichen Kündigung nach § 314 BGB)

 

Meiner persönlichen Meinung nach wäre aber auch die Frist etwas kurz.

Wo ich allerdings überhaupt keine Erfolgssaussichten sehe, ist dein Wunsch nach Rückzahlung der geleisteten Beiträge. Auch wenn es dumm klingt, aber bezahlt hast du Monat für Monat "freiwillig". Zudem wäre auch eine plötzliche Zahlungseinstellung nicht rechtmäßig.

 

Wenn ich mich nicht irre, sollten in den AGB deines Vertrages bereits die erforderlichen Angaben im Sinne der "Transparenzverordnung" gemacht sein. Überprüf doch mal, was da steht.

Mehr anzeigen
Top Autoren