Archiv_Störungsmeldungen-Internet-TV-Telefon-Kabel

SIP Zugangsdaten bei VF/KD Modem (Bridge) und dahinter eigenem Router/VoIP-Telefon
GELÖST
Gehe zu Lösung
Highlighted
Smart-Analyzer

Hallo,

 

bei Aufruf der Seite "SIP-Zugangsdaten"

https://kabel.vodafone.de/meinkabel/einstellungen/sip_daten

 

bekomme ich diese Meldung:

"Sie verwenden ein Standard Mietgerät von Vodafone Kabel Deutschland. Dieses Gerät wird automatisch konfiguriert, so das die Anzeige von SIP-Zugangsdaten nicht notwendig ist."

 

Ich habe das original VF/KD-Modem im Bridge-Modus und dahinter meine eigene Router- & VoIP-Technik. Im Bridge-Modus arbeitet das Modem, wie der Namen Bridge schon sagt, nur als Wandler Kabel<->Ethernet, nicht als SIP-Client; und das soll auch so bleiben!

 

Jetzt will ich auch die Telefonie von meinem Kabelanschluss nutzen...aber ohne SIP-Zugangsdaten klappt dass natürlich nicht.

 

Was ist zu tun, damit obige Seite in "MeinKabel" statt der Fehlermeldung die SIP-Daten anzeigt?

 

Mehr anzeigen
1 Akzeptierte Lösung

Akzeptierte Lösungen
SuperUser

@posthorn@  schrieb:

@DerDerrek:

Da Vodafone mein Anbieter für Internet & VoIP (SIP) ist, denke ich, dass ich hier in der Vodafone-Community (also beim Anbieter) mit meiner Anfrage nach den SIP-Daten richtig aufgehoben bin.


Und genau da liegst du (zum Teil) falsch:

Mit dem Standard-Endgerät wird die Telefonie nicht per SIP, sondern per VoC (einem zu SIP inkompatiblen Standard, der extra für Kabelnetze entwickelt wurde und dort auch sicherstellt, dass die Telefonie priorisiert zum Internettraffic durchgeleitet wird -und- für die Telefonie zusätzliche Bandbreite bereitsteht) realisiert.

Für VoC gibt es keine Zugangsdaten in dem Sinne - die Konfiguration, u.a. welche Telefonieports aktiviert sind, wird per DoCSIS-Konfiguration bei der Aktivierung des Leihgeräts direkt aus der MAC-Adresse des Leihgeräts abgeleitet - daher gibt es dann auch keine SIP-Zugangsdaten, die du irgendwo eintragen könntest [schlichtweg weil kein SIP verwendet wird].

 


@posthorn@  schrieb:
Sofern du das anders siehst, freue ich mich auf deine weiterführende Antwort.

Vodafone muss dir hier -aufgrund der Nutzung des Leihgeräts- auch keine SIP-Daten zur Verfügung stellen - du müsstest das Leihgerät gegen ein eigenes, "freies" Endgerät (z.B. FritzBox 6430 / 6490 [nur Artikelnummer 20002778] / 6590) tauschen, dann würdest du auch SIP-Zugangsdaten angezeigt bekommen.

Bei Nutzung des Leihgeräts hingegen gibt es - u.a. aufgrund der Problematik VoC/SIP - keine Zugangsdaten.

 

Weiterhin:

Es ist ein Irrglaube, dass deine Konstellation unter die "Routerfreiheit" fällt. Denn das Gesetz spricht nicht von Router, sondern von "Endgerät" (und meint das Gerät, was direkt am passiven Netzabschluss, also im Fall von Kabelnetzen an der Antennendose -oder- im Fall von DSL-Netzen an der 1. Telefondose) angeschlossen ist. Dies ist in deinem Fall das Leihgerät von VF, daher gibt es keine Zugangsdaten. Alles was hinter diesem Endgerät passiert, also in deinem Fall das ganze Netzwerk mit zusätzlicher Fritzbox usw. usf., ist NICHT von der Endgerätefreiheit betroffen.

Lösung in ursprünglichem Beitrag anzeigen

Mehr anzeigen
9 Antworten 9
SuperUser

@posthorn

 

Die Sip-Zugangsdaten werden dir nur angezeigt wenn du ein eigenes Endgerät anschließt, bei deiner Konstellation verbleibt die Telefonie weiterhin auf dem Gerät von Vodafone.

 

Gruss

 

Methusalem1

Mehr anzeigen
Netzwerkforscher

Dank Routerfreiheit ist das möglich, die Zugangsdaten musst Du bei Deinem Anschlussanbieter beantragen.

Mehr anzeigen
Smart-Analyzer

@DerDerrek:

Da Vodafone mein Anbieter für Internet & VoIP (SIP) ist, denke ich, dass ich hier in der Vodafone-Community (also beim Anbieter) mit meiner Anfrage nach den SIP-Daten richtig aufgehoben bin.

 

Sofern du das anders siehst, freue ich mich auf deine weiterführende Antwort.

Mehr anzeigen
SuperUser

@DerDerrik@  schrieb:

Dank Routerfreiheit ist das möglich, die Zugangsdaten musst Du bei Deinem Anschlussanbieter beantragen.


Falsch!

Da hier weiterhin das Leihgerät im Einsatz ist, sind die Voraussetzungen für die Routerfreiheit nicht gegeben.

Ergo muss VF auch keine SIP-Zugangsdaten rausgeben - der Zugang zum Telefonienetz wird am Leihgerät über die RJ11-Buchse bereitgestellt. Im Fall der Verwendung von Leihgeräten gibt es z.T. auch keine SIP-Daten, die man in eigene Endgeräte eintragen könnte, weil die Telefonie gar nicht per SIP, sondern per VoC direkt am Leihgerät realisiert wird -und- SIP und VoC inkompatible Standards sind.

 

Zugangsdaten gibt es exklusiv, wenn man KEIN Leihgerät, sondern ein freies Endgerät benutzt - dann werden die SIP-Zugangsdaten bei der Erstaktivierung direkt auf der Aktivierungsseite und im Nachhinein auch im Kundencenter angezeigt. Diese gelten aber nur, solange ein freies Endgerät benutzt wird - sobald auf das Leihgerät zurückgewechselt wird, werden diese Daten wieder deaktivert und die Telefonie läuft alleinig über den/die analogen RJ11-Port(s) des Leihgeräts.

Mehr anzeigen
SuperUser

@posthorn@  schrieb:

@DerDerrek:

Da Vodafone mein Anbieter für Internet & VoIP (SIP) ist, denke ich, dass ich hier in der Vodafone-Community (also beim Anbieter) mit meiner Anfrage nach den SIP-Daten richtig aufgehoben bin.


Und genau da liegst du (zum Teil) falsch:

Mit dem Standard-Endgerät wird die Telefonie nicht per SIP, sondern per VoC (einem zu SIP inkompatiblen Standard, der extra für Kabelnetze entwickelt wurde und dort auch sicherstellt, dass die Telefonie priorisiert zum Internettraffic durchgeleitet wird -und- für die Telefonie zusätzliche Bandbreite bereitsteht) realisiert.

Für VoC gibt es keine Zugangsdaten in dem Sinne - die Konfiguration, u.a. welche Telefonieports aktiviert sind, wird per DoCSIS-Konfiguration bei der Aktivierung des Leihgeräts direkt aus der MAC-Adresse des Leihgeräts abgeleitet - daher gibt es dann auch keine SIP-Zugangsdaten, die du irgendwo eintragen könntest [schlichtweg weil kein SIP verwendet wird].

 


@posthorn@  schrieb:
Sofern du das anders siehst, freue ich mich auf deine weiterführende Antwort.

Vodafone muss dir hier -aufgrund der Nutzung des Leihgeräts- auch keine SIP-Daten zur Verfügung stellen - du müsstest das Leihgerät gegen ein eigenes, "freies" Endgerät (z.B. FritzBox 6430 / 6490 [nur Artikelnummer 20002778] / 6590) tauschen, dann würdest du auch SIP-Zugangsdaten angezeigt bekommen.

Bei Nutzung des Leihgeräts hingegen gibt es - u.a. aufgrund der Problematik VoC/SIP - keine Zugangsdaten.

 

Weiterhin:

Es ist ein Irrglaube, dass deine Konstellation unter die "Routerfreiheit" fällt. Denn das Gesetz spricht nicht von Router, sondern von "Endgerät" (und meint das Gerät, was direkt am passiven Netzabschluss, also im Fall von Kabelnetzen an der Antennendose -oder- im Fall von DSL-Netzen an der 1. Telefondose) angeschlossen ist. Dies ist in deinem Fall das Leihgerät von VF, daher gibt es keine Zugangsdaten. Alles was hinter diesem Endgerät passiert, also in deinem Fall das ganze Netzwerk mit zusätzlicher Fritzbox usw. usf., ist NICHT von der Endgerätefreiheit betroffen.

Lösung in ursprünglichem Beitrag anzeigen

Mehr anzeigen
SuperUser

Hey @posthorn,

 

eventuell und sofern das bei dir passt, ein Y-Kabel verwenden: 

https://www.computerbase.de/forum/showthread.php?t=1303967

 

Ansonsten kann ich meinen Vorrednern nichts mehr hinzufügen 🤗

 

Gruß 

Mehr anzeigen
Smart-Analyzer

Herzlichen Dank an alle Antworter! 

 

Da ich heute den letzten Tag in der xDSL-Welt habe und der Abschluss der Cable-Migration ganz frisch ist, hatte ich mein xDSL-CPE-Wissen einfach übertragen. Nun weiß ich, das das falsch war. Aber im dazu Lernen bin ich fleißig und nerve euch kein zweites Mal zu SIP.

 

Die AVM FB5490 bekomme ich Dienstag geliefert. Dann kann ich dort die VF-SIP-Daten auslesen und meine SIP-Telefone (Grandstream GXP2xxx -> Anschluss per Ethernet, da hilft kein Y-a/b-Kabel) damit kondfigurieren.

 

PS: Jetzt muss ich nur noch sehen, wie sich aufgrund mehrerer helfender Antworten der Thread schließen lässt. Smiley (zwinkernd)

Mehr anzeigen
SuperUser

@posthorn@  schrieb:

Die AVM FB5490 bekomme ich Dienstag geliefert. Dann kann ich dort die VF-SIP-Daten auslesen und meine SIP-Telefone (Grandstream GXP2xxx -> Anschluss per Ethernet, da hilft kein Y-a/b-Kabel) damit kondfigurieren.

 

PS: Jetzt muss ich nur noch sehen, wie sich aufgrund mehrerer helfender Antworten der Thread schließen lässt. Smiley (zwinkernd)


Sofern es sich bei der Fritzbox um ein Leihgerät handelt [dann wäre es eine 6490 und keine 5490], würde ich dir davon abraten, die SIP-Daten auszulesen, da VF die immer mal wieder in regelmäßigen Abständen ändert.

Besser ist es dann, wenn du die SIP-Telefone am SIP-Server der FritzBox anmeldest [über Telefon->Telefongeräte -> neues Gerät hinzufügen -> IP-Telefon].

Weiterer Vorteil dieses Vorgehens: Du kannst zwischen den verschiedenen Telefonen, die an der Box eingerichtet sind, intern telefonieren -und- du kannst in der Fritte die ganzen Einstellungen tätigen, welches Telefon auf welche Nummern hört.

 

Bei einer eigenen, freien 6490 erhältst du die SIP-Daten während des Aktivierungsprozesses angezeigt - du musst die Daten dann NICHT in deiner Box einrichten, sondern kannst diese direkt in die Grandstreams eintragen. Wobei es hier wohl z.T. zu Problemen kommt, wenn zwei Geräte gleichzeitig auf eine Nummer hören sollen - das klappt dann nicht. Besser ist auch hier, wenn du die SIP-Daten in der Fritte einrichtest und deine Telefone als IP-Telefone an der Fritte anmeldest (und nicht direkt die externen Zugangsdaten benutzt).

Mehr anzeigen
SuperUser
Du hast deinen Thread auf gelöst markiert @posthorn. Wenn du keine Fragen mehr hast, schließe ich deinen Thread an dieser Stelle?
Mehr anzeigen