Archiv_Störungsmeldungen-Internet-TV-Telefon-DSL

Regelmäßig wiederkehrende Störung mit einem Raspberry Pi analysiert
Highlighted
Daten-Fan

Hallo Community,

 

ich habe seit noch nicht allzu langer Zeit in meiner neuen Wohnung einen Vodafone "Red Internet and Phone 50 DSL" Vertrag.

 

Von Angang an hatte ich das Problem, dass zu den Zeiten in denen ich das Internet nutze ( nach Feierabend ), die Qualität des Surfens und des Streamens nicht einem 50 MBit/s Vertrag entspricht. Zu anderen Zeiten hingegen bin ich vollends zufrieden.

 

Also habe ich allerlei Speedtests gemacht, im Forum gelesen und erkannt, dass ich bei weitem nicht der einzige mit dem Problem bin. Auch die Bundesnetzagentur hat erkannt, dass Telekommunikationsanbieter Probleme damit haben die angebotene Leistung zu liefern bzw. die verfügbare Leistung in ein adäquates Angebot zu verpacken.

 

Daher hat sie Regeln konkretisiert, die der Anbieter einhalten muss.

Diese lauten:

"Eine erhebliche, kontinuierliche oder regelmäßig wiederkehrende Abweichung bei der Geschwindigkeit [...] im Download vor, wenn

  • nicht an mindestens zwei Messtagen jeweils mindestens einmal 90 % der vertraglich vereinbarten maximalen Geschwindigkeit erreicht werden,
  • die normalerweise zur Verfügung stehende Geschwindigkeit nicht in 90 % der Messungen erreicht wird oder 
  • die vertraglich vereinbarte minimale Geschwindigkeit an mindestens zwei Messtagen jeweils unterschritten wird."

Quelle: Konkretisierung der Bundesnetzagentur

 

Nun gestaltet es sich nunmal aber gar nicht so einfach als normaler User solche Messungen zu tätigen. Man muss schließlich die Messpunkte über den Tag verteilen, darauf achten dass ausschließlich das Messgerät aktiv ist, kann also parallel nichts anderes im Internet arbeiten usw.

Also habe ich mich hingesetzt und einen Raspberry Pi 3B aufgesetzt und mittels verschiedener Skripte in die Lage versetzt die Aufgabe für mich zu automatisieren. Zentrales Skript ist speedtest-cli welches über die API auf speedtest.net zugreift. Anschließend werden die Daten via IFTTT in ein Google Spreadsheet geladen.

 

Dann wartete ich auf meinen wohlverdienten Urlaub und ließ 2 Wochen lang den gut Raspi alle 15min meine Internetgeschwindigkeit messen. Er war via LAN angeschlossen, alle anderen Gerät komplett ausgeschaltet, niemand der auf den Internetzugang sonst zugreift. So hatte ich die Chance viele (2526 um genau zu sein) "wasserdichte" Messungen zu erhalten.

 

Die möchte ich an dieser Stelle vorstellen.

 

Spreadsheet.png

Die erste Abbildung zeit einfach alle Messpunkte (Ping orange, Download blau, Upoad rot) aneinander gereiht dargestellt.  

Es wird offensichtlich, dass es in Download und Ping eine regelmäßig wiederkehrende Störung gibt.

Das Auftragen der Daten über der Uhrzeit erleichtert die Auswertung:

Abweichung.png

Wie zu erwarten war, treten die Engpässe im Knoten in den Abendstunden zwischen 18:00 und 22:00 auf.

 

Welche Bandbreiten Vodafone mir zusichert habe ich in meinem Vertrag nachgesehen:

 

Vodafone Verfügbarkeit.PNG

 

  • Regel 1 der BNA wird eingehalten. Ich erreiche meistens die vertraglich vereinbarte Leistung.
  • Regel 2 interpretiere ich so: Ich habe über 24h gemessen. In 10% dieser Zeit darf die Bandbreite nicht unter 38Mbit/s fallen. Das entspricht 2,4h. Die pinke Linie entspricht dieser "in der Regel" Grenze. An mindestens einem Tag wird sie für mehr als zweieinhalb Stunden unterschritten.
  • Regel 3 wird regelmäßig verletzt. Häufig wird die Mindestbandbreite von 28Mbit/s unterschritten.

Ich denke aber, dass sooo immens die EInbrüche bei mir gar nicht sind. Ich habe im Forum schon schlimmeres gesehen. Das eigentliche Problem, dass meinen Anschluss ungenießbar macht ist der Ping, der über eine zentel Sekunde steigt. Das macht alles reaktionsarm und viele Verbindungen brechen ab / erleiden einen Timeout.

 

Was bedeutet meine Analyse für mich? Ich könnte auf ein Sonderkündigungsrecht pochen. Das will ich aber eigentlich gar nicht. Viel lieber möchte ich wissen, dass Vodafone an meiner Adresse aktiv daran arbeitet den Knotenpunkt auszubauen. Und ich würde mich über eine Gutschrift freuen, die die Nichterbringung der vertraglich vereinbarten Leistung angemessen kompensiert.

 

Warum poste ich das hier im Forum?

  • Ich habe das Gefühl, dass die Moderatoren, die sich hier einem Problem annehmen, deutlich schneller erkennen, wer wirklich ein Problem hat  und die nötigen "Differenzialdiagnosen" getroffen hat, als der First Level Support der Hotline.
  • Ich möchte, dass das Problem nicht als "Dunkelziffer" gelöst wird, sondern dass auch andere Kunden sehen, dass sie nicht allein sind und dass deröffentliche Diskurs Vodafone dazu bringt, nicht mehr zu versprechen als sie momentan leisten können.
  • Ich will das Raspberry Pi Image bereitstellen. Möchte jemand sein eigenes Problem so analysieren wie ich, kann er mir gerne eine PN schreiben.

Über Diskussionen / Anregungen / Kommentare freue ich mich.

Max

 

 

Mehr anzeigen
3 Antworten 3
Moderator

Hallo m4dm4xi,

tut mir leid, dass Dein Anschluss lahmt.

Sieht sehr nach einem überbuchten Koppelpunkt aus.
Respekt, dass Du das so übersichtlich aufbereitet hast

Schick mir mal die zugehörige Kundennummer und eine aktuelle Handynummer per PN. Dann schau ich mal ob ich Infos zu der Anbindung finde.

Es kann sein, dass ich zur Ticketerstellung "Vodafone Speedchecks" benötige, aber ich schau erstmal, dass ich daraus auch so ein Ticket gebastelt kriege.

Wichtig ist halt, dass Einschränkungen gemeldet werden - z.B. hierüber vod.af/Netz-Experten.
Mit offenen Störungstickets, können die Planer den Ausbau dann natürlich noch besser priorisieren.

VG,
Andre

 

Zeigt, welche Beiträge Ihr cool findet – klickt auf „Gefällt mir“!


Alles Easy How To Hilfe !

Öffentliche Lösungen helfen allen – schreib uns daher bitte einen Beitrag statt einer unaufgeforderten PN.
Private Daten erfragen wir bei Bedarf.

Mehr anzeigen
Daten-Fan

Hi Andre,

 

ich habe jetzt die vergangene Woche keinen Urlaub mehr gemacht sondern war normal arbeiten. Dabei fällt es mir sehr schwer belastbare Untersuchungen zu machen, weil ich abends das Internet dann doch auch normal nutze, meine Geräte eingewählt sind usw.

 

Die automatisierte Auswertung via Raspberry nervt dann auch, weil alle 15min die Bandbreite geschwind weg ist.

 

Jedenfalls ist meine Beobachtung, dass seit ich das hier im Forum gemeldet habe, meine Bandbreite auf knapp über 50 gestiegen ist.

 

Wie du meinen Messungen aus dem Post entnehmen kannst, war sie zuvor bei rund 48. Auch kann ich momentan den Engpass nicht mehr nachbilden!

 

Hast du da bereits mit jemanden geredet, der irgendwas veranlasst hat? Ich kann das ja kaum für einen Zufall halten....

 

Ich bin kommende Woche auf Dienstreise und werde da den Raspi nochmal laufen lassen um das nochmal eingehender zu untersuchen.

 

Soviel zu meinem Zwischenbericht.

 

Grüße

Maximilian.

Mehr anzeigen
Moderator

Hallo Maximilian,

 

es wurde hier von uns nichts veranlasst, da Andre nicht die benötigten Speedchecks vorlagen.

 

Sofern Dein Anliegen damit geklärt ist, schließe ich diesen Beitrag hier ab.

 

Gruß,

Jens

Zeigt, welche Beiträge Ihr cool findet – klickt auf „Gefällt mir“!


Alles Easy How To Hilfe !

Öffentliche Lösungen helfen allen – schreibt uns daher bitte einen Beitrag statt einer unaufgeforderten PN.
Private Daten erfragen wir bei Bedarf.

Mehr anzeigen