Archiv_Störungsmeldungen-Internet-TV-Telefon-Kabel

Rückkanal bei Kabelinternet stört TV-Empfang
Highlighted
Netzwerkforscher

Zu aller erst einmal:

 

Hallo Community,

 

was ich bereits so gesehen habe, ist man hier sehr Hilfsbereit und Lösungsorientiert, dies finde ich sehr angenehm und hoffe, man kann mir hier weiter helfen und ich danke schonmal jedem der sich die Mühe macht den eingangs Post komplett zu lesen.

 

So nun zum Kern der Sache:

 

Wir haben im Zuge eines Anbieterwechsels auch gleich einen Technologiewechsel von VDSL auf Cable durchgeführt, bzw. durchführen wollen.

Zum grundsätzlichen Verständnis ein paar Details zur Ausgangslage:

Die Wohnung hat derzeit drei Zimmer die bereits mit TV versorgt werden, aber nur eine Anschlussdose, welche im Wohnzimmer in einer Aussenecke der Wohnung liegt. Von dieser Dose aus wurden Kabel durch die Wohnung verlegt (aufputz) um besagte drei Zimmer mit TV zu versorgen. Diese Verkabelung wurde durch Fernseh und Elektroinstallateure durchgeführt und war bzw. ist soweit erstmal einwandfrei (heißt KabelDigital läuft in allen Zimmern Störungsfrei)

 

Nun das Problem bei der Sache mit dem Internet über Kabel:

Sobald das Modem alle Kanäle ermittelt hat und anfängt den Rückkanal zu nutzen, ist TV im hinteren Zimmer nicht mehr gebrauchbar. Die KabelBox liefert alle nur noch stockende Programme.

Trenne ich den von Vodafone/KDG mitgelieferten Multimedia Dosenaufsatz (CS02/65 MMDoA) ist das Fernsehsignal wieder Störungsfrei.

 

Das Problem scheint darin zu bestehen, dass man eine normale Fernsehdose (ich weiß leider nicht genau ob es sich um eine Durchgangs-, End- oder Stichdose handelt) mit TV und Radio Anschluss ohne F-Buchse verbaut hat und sowohl den TV als auch den !!Radioanschluss!! der Dose mit dem TV-Signal versorgt und zusätzlich scheinbar innerhalb der Dose noch ein drittes TV Kabel angeklemmt hat, dass dann durch die Wohnung in ein hinteres Zimmer gelegt wurde. Zusätzlich wurde die Dose auch noch Falsch herum eingebaut, so dass der MMDoA nach "oben zeigt", was unnötige Verspannungen auf die Kabel verursacht.

Durch diesen Aufbau der Dose ist scheinbar die Verkabelung so gestrickt, das quasi zwischen Anschluss zum HÜB und dem MMDoA ein Abzweiger liegt, der die Wohnung (das hintere Zimmer) mit einem Signal versorgt, das wieder aus einer Überlagerung der Frequenzen für TV, Radio und Daten besteht.

(Nochmal zum verbauten Wanddosen Typ: Ich vermute das es sich um eine Stichdose handelt, da alle Haushalte des Hauses über mehrere Jahre hinweg erst nach und nach mit Kabelanschlüssen nachgerüstet wurden, was für eine Versorgung jeder Wohnung mit einem eigenen Kabel spricht, aber es kann natürlich auch sein das eine Stammleitung gelegt wurde an die die Wohnungen einfach nur nach und nach angeschlossen wurden.)

 

Ich habe den Aufbau der Verkabelung innerhalb der Wohnung mal Skizziert, so gut das eben mit Paint geht:

Verkabelung TV.png

 

Schließe ich an die Dose den MMDoA an und stecke die Kabel für Wohn und Schlafzimmer an die Ausgänge der MMDoA sind dort die Fernsehsignale Störungsfrei (sollten sie hinter einer Frequenzweiche ja auch sein), aber das Signal, das ins hintere Zimmer führt kann man vergessen.

 

Die Frage ist jetzt:

Läuft der Rückkanal nur über den Anschluss des MMDoA der in dem TV Anschluss der Wanddose sitzt oder auch über den Anschluss der Wanddose, der eigentlich für Radio gedacht ist, oder sind innerhalb der Dose sowieso alle nach aussen geführten Anschlüsse verbunden?

 

Die Frage hat folgenden Hintergrund

Wird der Rückkanal am MMDoA nur über den Anschluss zurückgeführt, der in der Wanddose auf dem TV Anschluss sitzt, könnte es bereits reichen das Kabel innerhalb der Dose, (das, dass zum hinteren Zimmer führt) auf den eigentlich für Radio gedachten Anschluss zu setzen.

 

Aber ich weiß auch nicht, ob das so einfach geht; TV und Radio haben zwar beide einen IEC-60169-2 Stecker, aber ich weiß nicht ob eventuell verschiedene Impedanzen direkt in der Dose für TV und Radio Verbinder verwendet werden.

 

Sollte es aber technisch tatsächlich in Ordnung sein, das TV-Signal auch auf die eigentlich für Radio gedachten Verbinder zu legen, könnte das ganze ja recht schnell durch einen Technikereinsatz gelöst werden, der eventuell auch direkt eine MMD anbauen könnte oder müsste hier die Lösung komplett anders aussehen?

 

Vielen Dank schon mal vorab.

Mehr anzeigen
21 Antworten 21
Gelöschter User
Nicht anwendbar

Hm, nicht einfach.

 

Die vorhandene Antennendose im Wohnzimmer, entferne bitte mal die Abdeckung, an besten komplett, dann siehst du was dahinter los ist.
Am besten ein Foto davon hier reinstellen, mal sehen ob sich was machen läßt.

 

Das an einer Antennendose über den Radioanschluß auch TV sehbar ist, ist nichts ungewöhnliches.
Problem dabei, man benötigt einen Adapter um das Kabel welches vom TV/Receiver kommt dann da anzuschließen.
Ob der TV Anschluß nun links oder rechts ist, ist der Dose egal, für den MM-Adapter ist das natürlich nicht so optimal.

Problem mit dem hinteren Zimmer schon wenn nur der MM-Adapter angeschlossen wurde oder erst wenn die Internetverbindung läuft?

 

Der MM-Adapter dämpft das Signal zusätzlich zur vorhandenen Antennendose nochmals, so das Problem mit dem TV Empfang schon alleine durch den Adapter nicht ausgeschlossen sind. Den Anschluß zum hinteren Zimmer betrifft das natürlich nicht.

 

Betreffs Stich-, End- oder Durchgangsdose, genaueres sehen wir erst, wenn die Abdeckung entfernt wurde.

Mehr anzeigen
Netzwerkforscher

Hallo danke für die Antwort,

 

Für den Radioanschluss wurde einfach ein Kabel verwendet das an beiden Enden den selben Stecker hat.

Schließe ich den MMDoA an, ohne dass das Modem läuft, ist mit dem TV alles in Ordnung.

Konnte jetzt erstmal nur Bild der Aufputzdose machen, von dort führt ein Kabel in die andere Ecke des Wohnzimmers und verschwindet hinter einer Verschlusskappe an der Stelle wo ursprünglich wohl mal die TV Dose in der Wand war. Da muss ich erst Möbel weg rücken um die Kappe mal abzuschrauben und zu schauen wie es direkt in der Wand ausschaut.

 

Aufputzdose

IMAG0011.jpg

Das linke Kabel kommt unten aus der Dose und geht ins hintere Zimmer wo dann die Störungen auftretten.

Das rechte Kabel führt zur Wand wo früher scheinbar die Wanddose war und führt zum HÜP.

Mehr anzeigen
Gelöschter User
Nicht anwendbar

Ein Kabel mit 2 gleichen Anschlüssen, klar geht auch.

 

Was mich stutzig macht, auf der markierten Abdeckung (siehe Anhang) ist kein Hinweis auf einen Ausgang.

Dazu kommt, die Antennenkabelaußenhülle ist unter jener Abdeckung.

Diese Abdeckung muß Kontakt mit der Abschirmung des Antennenkables haben.

Da ist ne Schraube, mittels jener kannst du dieses Abdeckung entfernen, mich interesseiert was darunter ist.

 

Bitte entferne mal von der im Foto gezeigten Dose die komplette Abdeckung, so möglich.

Nur so wäre es möglich rauszubekommen was das für eine Antennendose ist.

 


@MacG schrieb:

Konnte jetzt erstmal nur Bild der Aufputzdose machen, von dort führt ein Kabel in die andere Ecke des Wohnzimmers und verschwindet hinter einer Verschlusskappe an der Stelle wo ursprünglich wohl mal die TV Dose in der Wand war. Da muss ich erst Möbel weg rücken um die Kappe mal abzuschrauben und zu schauen wie es direkt in der Wand ausschaut.


Kommt noch mehr zu Tage?

 

Mehr anzeigen
Netzwerkforscher

Also die Schraube entfernen, die in deinem Bild, den Teil der Braun umrahmt ist, hält, raus Schrauben und mal ein Bild von dem Teil dahinter machen?

 

Bei der Verschlusskappe in der Wand bin ich noch nicht weiter. Wollte nicht auf einen Sonntagabend anfangen Schränke zu rücken, das mache ich dann doch lieber morgen nach der Arbeit, wegen Sonntagsruhe für die Nachbarn.

Mehr anzeigen
Gelöschter User
Nicht anwendbar
Ja, die von mir markierte Abdeckung entfernen, davon ein Foto.
Und auch eines mit der komplett entfernten Abdeckung der Aufputzdose.

Klar, mach das mit der Verschlußklappe wenn du meinst das dieses am günstigsten ist.
Mehr anzeigen
Netzwerkforscher

Da die Nachbarn dieses WE gar nicht Anwesend sind, konnte ich doch den Schrank abrücken um mir mal die Abdeckkappe vorzunehmen.

Wanddose.jpg

Sieht mir eher nach einem einfachen Verbinder aus um zwei Kabelenden zusammen zu knüppern.

 

Und hier mal die Aufputzdose ohne Abdeckung

Aufputz_vorne_offen.jpg

Wandanschluss meint das Stück hinter der Abdeckkappe, also zum HÜP

 

Solange die Abdeckung der Aufputzdose drauf war konnte man nicht sehen das die Kabel nochmal in der Dose Kreuzen.

Aufputz_oben.jpg

Somit muss ich meinen vorhergehenden Post korrigieren.

Die Leitung die links angeschlossen wurde geht zum HÜP und die rechte ins hintere Zimmer.

Mehr anzeigen
Netzwerkforscher

Ich habe mal die Televes UD2410ST nachgeschlagen.

Es handelt sich um eine Durchgangsdose mit folgenden Werten:

Anschlussdämpfung:

5 - 68 Mhz = 6 dB

87,5 - 862 Mhz = 7,5 dB

950 - 2150 Mhz = 10,5 dB (Ich vermute hier einen Tipfehler und es sind nur bis 2149 Mhz gemeint)

2150 - 2400 Mhz = 13 dB

Durchgangsdämpfung:

3,5 dB

(Quelle: Televes Datenblatt)

 

Müsste eine Multimediadurchgangsdose das Problem dann nicht lösen? Die sollte ja einen eventuell genutzten Rückkanal nicht auf dem Durchgang weiterreichen.

Mehr anzeigen
Gelöschter User
Nicht anwendbar

@MacG: Danke für die Fotos.

Die Telves Dose ist so optimal nicht, von den techn. Daten her wohl geeignet, eigentlich aber eine Sat-Dose.

Dazu kommt, der Innenleiter des Antennenkabels wird da nur geklemmt, fest geschraubt ist die sichere Verbindung.

Gequetschte Antennenkabel auch nicht so gut.

Was ich den Daten nicht entnehmen kann, wie hoch die Entkopplung der der Anschlüsse ist, möglicherweise so gering das da durchaus der Rückkanal stören kann.

 

Unter der Abeckung ist ein Verbinder, ja möglicherweise wurde die Antennendose verlegt, so das dann notwendig geworden ist, auf Grund der Stecker könnte da ein Fachmann dran gewesen sein.

Wenn ich mir aber so die Antennenkabel am Stammanschluß ansehe, die sind da ja gequetscht, dann habe ich da so meine Zweifel.  

 

Ja ne MMD wäre da durchaus sinnvoll, die Frage wäre dann aber ob du dann den Radioanschluß weiterhin nutzen kannst.

 

Wie gut oder wie schlecht funktioniert das Internet?

Mehr anzeigen
Gelöschter User
Nicht anwendbar
Was ich schon die ganze Zeit fragen wollte, an dem Kabel ins hintere Zimmer, ist da eine Antennendose dran?
Mehr anzeigen