Archiv_Störungsmeldungen-Internet-TV-Telefon-Kabel

Siehe neueste
Mahnkosten & ständige Internet-Unterbrechungen...
Gehe zu Lösung
Nicht anwendbar
Hallo Unitymedia,

Ich bin ein Unitymedia-Kunde seit 6 Jahren.
Im Mai bin ich umgezogen und mein Unitymedia-Anschluss mitgenommen. Über Ihre Webseite habe ich erfahren, dass ich wenn Internet-10 mit Internet-60 tausche bekomme ich die Umzugsgebühr erstattet. Mit live Chat-Beratung habe ich Internet-60 gleich online bestellt.
Dann wurde es herausgestellt dass, das System mich nochmal als Neukunde registriert hat, obwohl mit meiner Kundennummer angemeldet war. Das konnten wir nur telefonisch klären & die Kosten für die Neubestellung und Umzugsgebühr wurden Anfang Juli erstattet.
Jetzt habe ich von Ihnen noch ein Schreiben bekommen. Da stehen zweimal Mahnkosten für Juli & August, obwohl ich im Juli gar keine Mahnung von Ihnen bekommen habe. Die Mahnung ist über 104,96 € und Ich merke es gerade erst, dass Ihr System auch eine komische Schnittstelle zur Banken hat bzw. dieser Betrag haben Sie von meinem Konto am 31.05. gebucht. Es war offensichtlich falsch und ich habe es am 01.06. widerrufen. Anscheinend hat Ihr System es gar nicht bemerkt und am 07.06. nochmals rückerstattet. Was soll dass sein?
Bitte klären Sie das, buchen Sie den Betrag wieder von meinem Konto, bitte ohne Mahnkosten!

Ganz unabhängig davon:
In der neuen Wohnung ist die Verbindungsqualität deutlich schlechter, trotz Internet-60-Upgrade.
Es gibt ständig Unterbrechungen. An manchen Tagen ist es so oft, dass es kaum benutzbar ist.
Ihr Online-Störassistent stellt ständig fest, dass die Messwerte nicht optimalen Bereich liegen & es berichtet dass, das Connect-Box neugestartet werden muss. Es hilft aber nicht. Direkt nach einem Neustart, es wird wieder ein Neustart gefordert.

Bezüglich die beide Probleme, melden Sie sich bitte bei mir telefonisch oder per E-Mail.
Beste Grüße, A. D.
Mehr anzeigen
1 Akzeptierte Lösung

Akzeptierte Lösungen
Nicht anwendbar
Dies ist eine Community von Kunden für Kunden, wir können wir beim besten Willen nicht weiterhelfen oder uns bei dir melden. Auch die Mitarbeiter haben hier keinerlei Zugriff auf Kundendaten.

Lösung in ursprünglichem Beitrag anzeigen

Mehr anzeigen
7 Antworten 7
Nicht anwendbar
Dies ist eine Community von Kunden für Kunden, wir können wir beim besten Willen nicht weiterhelfen oder uns bei dir melden. Auch die Mitarbeiter haben hier keinerlei Zugriff auf Kundendaten.

Lösung in ursprünglichem Beitrag anzeigen

Mehr anzeigen
Nicht anwendbar
Vielen Dank für die Antwort.
Es war mir nicht bewusst, dass die Mitarbeiter hier keinerlei Zugriff auf Kundendaten haben.
Ich muss also wieder anrufen und min. halbe Stunde abwarten...
Es ist wirklich erstaunlich, dass Unitymedia sich so viele Fehler & Ineffizienz leisten kann.
Mehr anzeigen
Nicht anwendbar
azdem:
Vielen Dank für die Antwort.
Es war mir nicht bewusst, dass die Mitarbeiter hier keinerlei Zugriff auf Kundendaten haben.
Ich muss also wieder anrufen und min. halbe Stunde abwarten...
Es ist wirklich erstaunlich, dass Unitymedia sich so viele Fehler & Ineffizienz leisten kann.

Wieso ist eine Kundencommunity denn ineffizient?
Mehr anzeigen
Nicht anwendbar


Ich habe natürlich nicht die Kundencommunity, sondern den nicht funktionierenden Online-Störassistent und die Fehler beim Lastschriftverfahren gemeint.

Kann jemand von Unitymedia mir bitte erklären:

1. Warum wurde von meinem Konto am 31.05. einen Betrag gebucht, der nirgendwo in der Rechnung steht?

2. Warum wurde es nach 8 Tagen am 07.06. nochmal rückerstattet, obwohl ich den Lastschriftverfahren am 01.06. schon abgebrochen und das Geld zurückgeholt habe?
Mehr anzeigen
Nicht anwendbar
azdem:

2. Warum wurde es nach 8 Tagen am 07.06. nochmal rückerstattet, obwohl ich den Lastschriftverfahren am 01.06. schon abgebrochen und das Geld zurückgeholt habe?


Es ist nicht zu empfehlen Lastschriften zurückzubuchen. Damit löst du automatisch zusätzliche Gebühren und ggf. auch ein Mahnverfahren aus.
Zu viel gezahlte Beträge sollten - wie das von Unitymedia vorgesehen ist - mit der nächsten Rechnung verrechnet werden.

Wenn sich Rücklastschrift und Gutschrift nun überschneiden, ist das Chaos perfekt...
Mehr anzeigen
Torsten
SuperUser
Außerdem hast du mit dem Lastschrift-Widerspruch automatisch auch die vorherige Einzugsermächtigung widerrufen. Selbst wenn UM wollte, dürften sie keine Lastschrift mehr losschicken.
Mehr anzeigen
JakobUM
Digitalisierer
Hallo Azdem, wie bereits oben gesagt, ist dies eine Community von Kunden für Kunden. Wir können, wollen und werden hier keine spezifischen Sachverhalte aufarbeiten (das wäre schon allein aus datenschutzrechtlichen Gründen überhaupt nicht möglich geschweige den wünschenswert). Dafür sind die Kollegen per Hotline, Chat oder Mail gern für dich da.
Mehr anzeigen