Archiv_Störungsmeldungen-Internet-TV-Telefon-Kabel

Kein Zugriff auf FritzBox via MyFRITZ!
GELÖST
Gehe zu Lösung
Netzwerkforscher
Hallo zusammen,

Ich habe mir ein paar Monaten zunächst testweise einen Internetanschluss von Vodafone Kabel zugelegt um zu testen welche Geschwindigkeiten denn bei mir ankommen, also ob auch wirklich rund um die Uhr die volle Bandbreite ankommt. Nachdem hier alles OK war habe ich nun komplett auf den Vodafone Anschluss gewechselt sehr wohl in dem Bewusstsein, dass Vodafone keine IPv4 Adressen mehr zuteilt. Dabei dacht ich mir noch „OK, irgendwann musst du dich ja sowieso mir IPv6 beschäftigen.“. Bei der Umstellung habe ich dann auch von der Kabelbox auf eine FritzBox gewechselt, da ich über myFritz auf mein Netzwerk zugreifen muss, um u.a. von unterwegs an mein NAS heranzukommen. Also habe ich MyFRITZ! nun eingerichtet und was stelle ich fest? Dass ich nun dennoch nicht von unterwegs zugreifen kann, weil Vodafone im Mobilfunk noch kein IPv6 unterstützt. Aus anderen WLAN Netzen heraus bei Freunden z.b. Funktioniert der Zugriff problemlos nur nicht über das Vodafone Netz. Das ist jetzt für mich einfach nur unverständlich... da geben Sie einem keine IPv4 Adressen mehr (was ja ok wäre, was ich vorher auch wusste) und dann kann man nicht mal aus dem eigenen Mobilfunknetz auf das Heimnetz zugreifen weil sie da noch kein IPv6 unterstützen (worüber ich mich vorher leider nicht schlaue gemacht habe, sonst hätte ich nie gewechselt). Sorry, aber das kann es nicht sein, ich kann so den Anschluss und die teurere Fritz!Box nicht vollumfänglich nutzen.

Ich bitte daher nun um Zuteilung einer IPv4 Adresse solang bist Vodafone IPv6 im Mobilfunk hinbekommt. Und möchte keine Vertröstung auf eventuelle Termine in der Zukunft. Ich möchte den Anschluss jetzt vollständig nutzen können, ich bezahle ja auch schon vollständig dafür!

VG Roland
Mehr anzeigen
1 Akzeptierte Lösung

Akzeptierte Lösungen
Moderator

Hey,

 

wie schon erwähnt wurde, eine Umstellung erfolgt nicht mehr. Es gibt die Möglichkeit mit einem eigenen Endgerät, welches unter Dual-Stack läuft, einen Modem im Bridgemode, oder eben einem Geschäftskundenanschluss mit entsprechender Option auf feste IPv4.

 

Andere Möglichkeiten sehe ich hier nicht, tut mir leid Smiley (traurig)

 

LG

 

Tobias

Zeigt, welche Beiträge Ihr cool findet – klickt auf „Gefällt mir“!


Alles Easy How To Hilfe !

Unaufgeforderte PNs werden nicht beantwortet. Bitte erstellt einen Thread, wenn Ihr Hilfe benötigt. Wir kümmern uns darum.

Mehr anzeigen
11 Antworten 11
SuperUser

Ich kann den Unmut verstehen, nur leider wirst du mit deiner Forderung höchstwahrscheinlich auf Granit beißen.

 

Vertragsgemäß stellt der Vodafone im Kabelnetz den Internetanschluss bei Privatkunden schon seit über 3 Jahren nur noch per DualStack Lite bereit - in den AGB sind die Folgen dieser Anschlussart auch genau beschrieben, unter Anderem halt auch, dass ein Zugriff von außen per IPv4 nicht möglich ist.

 

Das Vodafone es bisher noch nicht hinbekommen hat, IPv6 im Mobilfunknetz zu aktivieren, ist sicherlich ein großes Manko, jedoch heißt dies nicht, dass Vodafone im Kabelnetz deshalb die Kunden auf IPv4 umschalten müsste - immerhin kannst du deinen Kabelanschluss ja derzeit vollumfänglich vertragsgemäß nutzen [ausgehend per IPv4 und IPv6 surfen, eingehend per IPv6 auf deinen Anschluss zugreifen].

 

Um der Situation Herr zu werden, gibt es zwei Optionen:

a) (vorübergehender) Einsatz eines Portmappers - dieser übersetzt IPv4 in IPv6, wodurch du auch aus dem VF-Mobilfunknetz auf dein Heimnetz zugreifen könntest

b) Wechsel in einen Business-Tarif mit der Option "Feste IP-Adresse" - dort ist IPv4 fester Vertragsbestandteil, du kannst also wieder per IPv4 auf dein Heimnetz zugreifen

 

Gerade unter der Prämisse, dass VF wahrscheinlich noch dieses Jahr IPv6 im Mobilfunknetz aktivieren will, wäre der Einsatz eines Portmappers wahrscheinlich die bessere Variante.

 

Vom Einsatz des Bridge-Modus eines Standard-Routers und/oder dem Einsatz eigener Hardware - womit derzeit noch eine IPv4-Adresse zugeteilt wird, würde ich eher abraten, da VF hier jederzeit den Stecker mit Verweis auf die vertragliche Situation ziehen kann. Unitymedia ist dort bereits so weit, dass Privatkunden generell keine IPv4 mehr zugeteilt wird - egal ob mit Leihendgerät oder eigenem Endgerät - bei VF (und anderen Providern) wird es aufgrund der Adressknappheit auch in naher Zukunft dazu kommen.

Mehr anzeigen
Netzwerkforscher
Hi reneromann,

Vielen Dank für deine Antwort. Ich sehe das eigentlich schon so, dass ich nicht alles vollumfänglich nutzen kann. Mag sein, dass die AGB erfüllt sind, jedoch kann ich die FritzBox für die ich extra nochmal bezahle halt einfach nicht in Ihrem vollen Umfsng nutzen! Vodafone bewirbt diesen Dienst im Kundenportal ja sogar noch extra. Zwar in leicht anderen Zusammenhang, aber unter DynDNS wird sogar auf MyFRITZ! verwiesen!

Also von dem her... deine zwei Lösungen waren Bzw. Sind mit bekannt aber ich habe 1) eigentlich keine Lust, nochmal extra einen Portmapper einzurichten, nur weil Vodafone schon fleißig auf der einen Seite die Leute zu V6 zwingt, auf der anderes Seite V6 aber nicht hinbekommt oder dann 2) auch noch mehr Geld an Vodafone zu bezahlen, nur damit alles funktioniert.

VG RolandR

PS: falls das jetzt pampig klingt, hat nix mit dir zu tun @reneromann Smiley (zwinkernd)
Mehr anzeigen
SuperUser

@RolandR

Ich kann deine Verärgerung verstehen - und ich verstehe es selbst nicht, warum VF hier im Mobilfunknetz mit IPv6 nicht aus den Pötten kommt - nur leider ist dies halt derzeit die Situation. Die Telekom hat es ja schon vorgemacht und hat bereits seit ein paar Jahren IPv6 im eigenen Netz aktiv [wobei es beim Roaming dort auch zum Teil zu Problemen kommt - da bin ich mir aber nicht sicher, ob die Roamingnetzbetreiber dran Schuld sind].

 

Und leider ist halt auch das Problem, dass vertraglich für den Kabelanschluss DS-Lite der Zugangsstandard ist - und das du damit logischerweise nicht aus dem VF-Mobilfunknetz auf deinen Heimanschluss zugreifen kannst.

Versuche es mal mit einem Anruf bei der Technik, vielleicht schalten sie dich bei netter Nachfrage doch noch zurück auf DualStack - aber wie gesagt, ein Anspruch besteht nicht.

 

Insgesamt ist die Situation mit IPv6 noch sehr unbefriedigend - und da stimme ich dir zu - nur wenn man jetzt nicht irgendwann endlich mal anfängt und aus dem Quark kommt, wird sich die ganze Umstellerei noch ewig in die Länge ziehen. Und das obwohl die IPv4-Adressen schon seit 2012 weltweit komplett vergeben sind, d.h. es keine freien Adressblöcke mehr gibt, die sich die Provider noch sichern könnten - während gleichzeitig durch SmartHome & Co. die Anzahl der Geräte und Anschlüsse immer mehr zunimmt.

Mehr anzeigen
Netzwerkforscher

@reneromann

 

Ich bin voll bei dir zumindest was den Punkt IPv6 anbelangt. Die Umstellung muss endlich erfolgen und dass das nicht ganz ohne Stolpersteine über die Bühne gehen wird ist mir bewusst. Ich hoffe hier nur einfach auf eine kulante Lösung seitens Vodafone. Und sobald IPv6 auch im Mobilfunk läuft, dürfen Sie mir die V4 auch gerne wieder nehmen. Ich sehe das ganze auch nur als Übergangslösung um eben alle Funktionen meiner FritzBox nutzen zu können. 

 

Alternativ darf Vodafone auch gerne sofort IPv6 im Mobilfunk freischalten, jedoch glaube ich, dass diese Forderung nicht viel einfacher bzw. schneller umzusetzen wäre Smiley (zwinkernd) 

Mehr anzeigen
Royal-Techie

Der Witz ist, für VoLTE nimmt Vodafone schon IPv6 im Mobilfunk. Aber eben ausschließlich auf den eigenen Telefoniedienst beschränkt. Gleiches gilt für Telefonica.

 

Eine weitere (vorübergehende) Lösungsmöglichkeit wurde bisher nur indirekt angesprochen - die Verwendung einer magenta farben SIM, sei es prepaid zusätzlich oder mit kompletten Wechsel.

 

Nur bei letzterem würde Vodafone auch für sich den wirtschaftlichen Druck spüren - IPv6 für den Datenverkehr freizugeben.

 

 

Mehr anzeigen
Moderator

Hey,

 

wie schon erwähnt wurde, eine Umstellung erfolgt nicht mehr. Es gibt die Möglichkeit mit einem eigenen Endgerät, welches unter Dual-Stack läuft, einen Modem im Bridgemode, oder eben einem Geschäftskundenanschluss mit entsprechender Option auf feste IPv4.

 

Andere Möglichkeiten sehe ich hier nicht, tut mir leid Smiley (traurig)

 

LG

 

Tobias

Zeigt, welche Beiträge Ihr cool findet – klickt auf „Gefällt mir“!


Alles Easy How To Hilfe !

Unaufgeforderte PNs werden nicht beantwortet. Bitte erstellt einen Thread, wenn Ihr Hilfe benötigt. Wir kümmern uns darum.

Mehr anzeigen
Highlighted
Netzwerkforscher

Hallo Tobias,

 

hm, danke für deine Nachricht. Mir ist klar, dass du persönlich wohl nichts dafür kannst und nur eure Richtlinien durchsetzen musst, aber du wirst verstehen dass das Ganze nun mehr als unbefriedigend ist, dass Vodafone hier nicht für eine kulante Lösung zu haben ist, vor allem da es euer Mobilfunknetz ist, in dem ihr IPv6 nicht auf die Reihe bekommt. Dafür soll ich euch dann jetzt über einen Business Tarif mit entsprechender Option entweder noch mehr Geld geben oder mir einen eigenen Router zulegen, bei dem mir dann eine IPv4 Adresse dann auch nichtmal dauerhaft garantiert wird (davon abgesehen, dass ich es sowieso auch sehr interessant finde, dass die Leute mit eigenen Geräten besser gestellt werden, als jemand mit eurem Mietgerät).

 

Meine Lösung wird dann wohl leider sein, euren Anschluss auf das Minimum nach einem Jahr herunterzufahren und nach 2 Jahren zu beenden und doch meinen noch bestehenden Anschluss bei den Magenta Leuten zu verlägern (hier übrigens bereits seit Jahren mit vollem Dual Stack). Lieber 100 Mbit mit voller Funktion als 400 Mbit mit den oben genannten Einschränkungen, für deren "Entstörung" ich euch dann noch mehr Geld geben soll Smiley (traurig) 

 

VG

Roland

Mehr anzeigen
Moderator

Hallo Roland,

 

ich habe Dir per PN Einzelheiten zur Thematik geschrieben.

 

Viele Grüße

Marco

Zeigt, welche Beiträge Ihr cool findet – klickt auf „Gefällt mir“!


Alles Easy How To Hilfe !
Unaufgeforderte PNs werden nicht beantwortet. Bitte erstellt einen Thread, wenn Ihr Hilfe benötigt. Wir kümmern uns darum.

Mehr anzeigen
Netzwerkforscher

Hallo Marco,

 

okay, danke! Ich habe dir auch noch etwas dazu geschrieben.

 

VG

Mehr anzeigen