1

Frage

2

Antwort

3

Lösung

Fernbedienung defekt - wegen angeblichem Inkasso keine Möglichkeit, Kundenbetreuung zu kontaktieren
Wutkunde1
Netzwerkforscher
Netzwerkforscher

Guten Morgen,

 

ich versuche seit gestern eine Störung zu melden. Da meine Fernbedienung für den Reciver nicht funktioniert, obwohl neue Batterien drin sind und sich auch mein Revicer immer wieder mal aufhängt.

Leider komme ich bei keiner der bekannten Telefonummern durch, da immer eine Bandansage "Leider können wir ihren Anruf nicht persönlich entgegennehmen, wenden sie sich für alle weiteren Fragen an unser Inkasobüro".. Dies Ansage ist eine bodenlose Unverschämtheit, da ich bei ihrer dubiosen Firma keinerlei offene Rechnungen habe, Ich erwarte eine sofortige Entschuldigung und eine zufriedenstellende Lösung. Sollte dies nicht binnen eines Tages erfolgen, werde ich mich an die Bundesnetzagetur wenden und diese über ihre üblen Praktiken informieren.

 

Edit: Kundennummer entfernt, unangemessenen Wortschatz entfernt und Betreff aussagekräftig gestaltet.

27 Antworten 27
Gelöschter User
Nicht anwendbar

Welche Hotline hast du denn angerufen?

 

 

Der Ritter
Giga-Genie
Giga-Genie

Mal davon abgesehen, daß ich noch nie vom genannten Wortlaut einer entsprechenden automatisierten Ansage gelesen habe:  Wie wäre es denn (wenn Sie sich nichts vorzuwerfen haben, @Wutkunde1), wenn Sie mit vermutlich wenig Aufwand und vermutlich mehr Erfolgschancen die möglicherweise in der Ansage genannte Rufnummer kontaktieren würden?

 

 


@Wutkunde1@  schrieb:

Sollte dies nicht binnen eines Tages erfolgen, werde ich mich an die Bundesnetzagetur wenden und diese über ihre üblen Praktiken informieren.


Das Forum ist nicht der richtige Ort, um irgendwelche Fristen (egal ob angemessen oder wie in Ihrem Fall mehr als zu kurz) zu setzen.  Und was genau die BNetzA damit zu tun hat, verstehe ich ehrlich gesagt nicht.

 

 


Ein Klick auf "Danke" tut nicht weh - ich sage schon mal "Dankeschee!"


Achtung, es folgt eine Signatur: Wenn überhaupt, dann jammern wir auf einem extrem hohen Niveau.

Leider ist bei dieser Ansage weder eine Telefonnummer noch der Name des angeblichen Inkassobüros genannt.

Gelöschter User
Nicht anwendbar

Ich frage nochmal.

 

Welche Hotline hast du denn angerufen?

Sagen wir es so und allgemein:  Normalerweise wird im "Frühstadium" einer egal wie gearteten Nichtzahlung die Nummer und die Erreichbarkeit der bei Vodafone intern für solche Fälle zuständigen Hotline genannt. 

 

Dabei ist es m.W. auch irrelevant, welche Hotline angerufen wird, da der Anrufer anhand der Telefon-/Kundennummer identifiziert und grundsätzlich zu der Ansage geleitet wird.

 

Wenn hier tatsächlich schon auf ein IB verwiesen wird (wie gesagt, das habe ich in den ganzen Jahren hier noch nie gelesen, aber sei's drum), dann ist tatsächlich nur noch dieses zuständig.

 

Denn dann wurde der Vertrag seitens Vodafone und nach einigem an schriftlichen Aufforderungen zur Zahlung der offene(n) Summe(n) einseitig gekündigt und die Forderung an das IB abgetreten.  Vodafone ist an der Stelle dann auch nicht mehr der richtige Ansprechpartner.

 

In dem Fall hilft es dann nur, auf Briefpost oder eine Email des IB zu warten.

 

 


Ein Klick auf "Danke" tut nicht weh - ich sage schon mal "Dankeschee!"


Achtung, es folgt eine Signatur: Wenn überhaupt, dann jammern wir auf einem extrem hohen Niveau.

Die 0800 2787000, die 08006648390, die 0800 2787800 3, bei allen kommt diese Bandansage

die 0800 27 87 000, die 0800 6648390, die 0800 27728003

Gelöschter User
Nicht anwendbar

Ruf am besten den technischen Support direkt an - 0800 526 66 25 

Vielen Dank für den Tipp. Leider erfolgt auch hier, nach einer Ansage dass Bildstörungen derzeit bestehen, diese verfluchte Bandansage.