Menu Toggle

Aktuelle Eilmeldungen: 

eSIM: Einsicht in eSim Daten (QR-Code, ePin) in MeinVodafone-App und Mein Vodafone Web

MeinVodafone-App: Self-Service Vertrag- und Tarifoptionen

 

Mobile Telefonie und Daten 2G/3G/4G PLZ Gebiet 045xx - 049xx, 069xx, 093xx, 096xx

Nähere Infos dazu findest Du im Eilmeldungsboard

Close announcement

Archiv_Störungsmeldungen-Internet-TV-Telefon-DSL

Siehe neueste
DSL abends und am Wochenende langsam
Highlighted
Netzwerkforscher

@stoppel

 

Das die Störung angeblich vor ein paar Tageb behoben wurde, wurde mir auch bei der Bandansage mitgeteilt. Ich hatte draufhin im Gespräch mit der Mitarbeiterin der Hotline mal gefragt warum mir das gesagt wurde. Daraufhin meinte sie, dass liege daran, dass die Einzelstörungsmeldungen aufgelöst wurden und zu einer regionalen Störung zusammengefasst wurden. An die einzelnen Tickets wurde aber ein Vermerk zur regionalen Störung gesetzt, so dass VF trotzdem noch nachvollziehen kann, dass du noch davon betroffen bist.

Deswegen wundert es mich ja, dass VF erst jetzt erkannt hat, dass es sich um eine größere Sache handelt. Die Störungen treten ja seit September auf.

 

Zum Thema Gutschrift:

Die erste Mitarbeiterin in der Hotline die ich danach gefragt habe meinte es sei erst möglich wenn die Störung beseitigt wurde. Bei meinem letzten Gespräch bekam ich dann wieder eine andere Auskunft. Eine Gutschrift sei auch jetzt schon möglich und ich bekam erstmal eine Teilgutschrift.

 

Thema Qualität des Services:

Da kann ich Stoppel bloß zustimmen. Einige Mitarbeiter haben nicht gerade sehr viel Kompetenz an den Tag gelegt. Und der VF Techniker der mich mal zurück gerufen hatte, hat sich nichtmal meine Störungsmeldung durchgelesen.

Als ich ihm sagte, dass meine Störung nur Abends auftritt war er erstmal ganz erstaunt. Als ich meinte, das habe auch der Kollege in das Ticket aufgenommen meinte er nur "muss ich mal nachschauen. ... Ach hier stehts ja. Nur Abends und am Wochenende" Als es dann um den Technikertermin ging, meinte er die Techniker messen nur bis 17 Uhr. Danach machen die Feierabend. Dies war eine klare Falschauskunft. Als nämlich eine Woche später ein Techniker bei mir war meinte der die fahren bis 20 Uhr raus und messen.

Mehr anzeigen
Highlighted
Smart-Analyzer

Hallo,

ich habe leider auch seit Wochenende massive Leistungseinbrüche. ich habe ADSL 16000 Flatrate. laut Easybox 803 ist alles ok. Neuste Firmware habe ich drauf. Gerade habe ich speedy-de.ip durchlaufen lassen.

Download schwankt zwischen 0,4kbits- 1.4kbits, Upload 980 kbits und Ping bei 24 ms was okay wäre. Postleitzahl wäre noch 08340. Wo könnte das Problem liegen? Drosselung? danke im voraus

 

Mfg Maxe

Mehr anzeigen
Highlighted
Netzwerkforscher

Hallo, Statusbericht aus 63065:  

 

3 Notebooks sind aktiv an der Easybox (Wartung, Softwareaktuallisierung). Messung 20.25 Uhr mit normalerweise absoluter niedrigen Werten zur Abendstunde eines 16.000 Anschlusses.

 

Heute, hurra:.Ping 15ms, 5,85 - 8,93 Mbps down, 0,77 Mbps. Ist doch eine FreudeSmiley (fröhlich)

 

Ich hätte aber trotzdem gerne eine Antwort von VF auf meinen Beitrag.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

 

Mehr anzeigen
Highlighted
IOT-Inspector

Hallo Harry2305,

 

wie darf ich deinen letzten Beitrag verstehen? Ist das Problem nun behoben? Die Durchsatzmessung hast du gemacht während die anderen rechner daten übertragen haben, ja? Das würde die reduzierte Bandbreite erklären, denn 8,9 Mbps würden mich als 16.000er Kunde nicht gerade vom Hocker reißen. Womit hast du den Durchsatz gemessen?

 

Wenn es noch was zu tun gibt, sende mir bitte die telefonnummer den Anschlusses per PN.

 

Zu deinen Fragen aus dem ersten Post:

 

Es gibt keine einzelne Ursache für alle hier diskutierten Probleme. Sie treten auch nicht "bundesweit" und flächendeckend auf. Für die meisten der hier beschriebenen Fälle kann die TCom mal ausnahmsweise nix...

Hat jemand im (westlichen) Norden der Republik abends Performance-Probleme (also Großräume Hannover, Hamburg, Kiel,...)?? Wenn ja, bitte melden!!

 

@all: wer derzeit noch Performance-Probleme hat und mir seine Telefonnummer noch nicht geschickt hat, möchte das bitte per PN tun, ich gebe das dann bevorzugt weiter.

 

Gruß

MV

Die Macht des Forums nicht unterschätzen du sollst.
Mehr anzeigen
Highlighted
Netzwerkforscher
seit dem Wochenende absoluter Mist zwischen 18 und 22 Uhr Ping von um die 300 Download schwankt zwischen 1,5 und 5 Mbps bei einer 16er Leitung, ab 23 Uhr beruhigt sich das ganze wieder Ping bei 50 und Download 13 Mbps hoffe das wird wieder Smiley (traurig)

PLZ: 16831
Mehr anzeigen
Highlighted
IOT-Inspector

Hallo dragu,

 

PLZ bringen mich nicht weiter. Wenn ich was tun soll, benötige ich die Rufnummer den betroffenen Anschluss per PN.

 

Gruß

MV

Die Macht des Forums nicht unterschätzen du sollst.
Mehr anzeigen
Highlighted
Netzwerkforscher

Freunde, da hilft nur kündigen. Hier mal zwei Beiträge von mir zu dem Thema:

-----------------------------------------------

Seit nunmehr dreineinhalb Monaten erlebe ich in der Zeit von ca. 18.00 Uhr bis 23.00 Uhr auf meinem DSL 6000-Anschluss dauerhafte Einbrüche der Download-Bandbreite auf deutlich unter 200 kbyte/s. In letzter Zeit sinkt die Bandbreite sogar dauerhaft auf unter 80 kbyte/s.

 

Die Upload-Bandbreite ist von den Einbrüchen nicht betroffen und liegt konstant im Soll. Eine sinnvolle Nutzung von sämtlichen Internetdiensten ist nahezu völlig ausgeschlossen ist. Windows-Update, Software-Download, Videos, eBay-Auktionen, Fotodienste etc. sind nicht zu gebrauchen.

 

So betrugen die Bandbreiten zu verschiedenen Zeitpunkten beispielsweise:

  • 8.11.2011, 20.14 Uhr: 914 kbit/s
  • 8.11.2011, 20:21 Uhr: 507 kbit/s
  • 10.11.2011, 21.39 Uhr: 800,79 kBit/s Ticket-Nummer: DLAGQ843
  • 29.11.2011, 22.18 Uhr: 1440 kBit/s
  • 08.01.2012, 22.42 Uhr: 942,34 kBit/s Ticket-Nummer: GNUGJ831
  • 09.01.2012, 22.20 Uhr: 985,58 kBit/s Ticket-Nummer: EKQEG151
  • 11.01.2012, 21.56 Uhr: 854,50 kBit/s Ticket-Nummer: PDWVP654
  • 13.01.2012, 20.01 Uhr: 1264,13 kBit/s Ticket-Nummer: OGKYH455
  • 15.01.2012, 20.23 Uhr: 966,09 kBit/s Ticket-Nummer: DEOYI367
  • 17.01.2012, 19.20 Uhr: 386,97 kBit/s Ticket-Nummer: MGFDE014
  • 18.01.2012, 19.57 Uhr: 1055,55 kBit/s, Ticket-Nummer: JLHPT443
  • 18.01.2012, 22.49 Uhr: 668,97 kBit/s, Ticket-Nummer: HKNAP401

Um Fehler in der Konfiguration auszuschließen, habe ich diverse Endgeräte einzeln per Kabel an den Router angeschlossen und im angegebenen Zeitraum mehrfach Geschwindigkeitstest durchgeführt. Auch wurde der Router mehrfach zurückgesetzt, jedoch ohne Erfolg. Ich habe auch einen anderen Router angeschlossen, um einen Hardwaredefet auszuschließen.

 

Am 28. Oktober 2011 habe ich die Störung über die Vodafone-Hotline gemeldet. Da vom Kundendienst vormittags keine Störung der Leitung festgestellt werden konnte, sollte die Störungsmeldung an die Telekom weitergeleitet werden. Eine Verbesserung der Situation stellte sich im Folgezeitraum jedoch nicht ein. Dennoch teilte mir die automatische Ansage der Hotline mit, dass eine Störungsbeseitigung bereits am 28. Oktober 2011 erfolgt sei.

 

Am 8. November 2011 wandte ich mich erneut an den Kundendienst, welcher eine erhebliche Einschränkung der Leitung bestätigte, jedoch anhand der ihm zur Verfügung stehenden Daten keine Ursache ausmachen konnte. Man sicherte mir jedoch zu, die Meldung an die zuständigen Techniker weiterzuleiten, um die Störung zu beheben.

Am 23. November 2011 habe ich wieder Kontakt zur Kundenhotline aufgenommen, der mir mitteilte, dass es sich um eine persistente Massenstörung handele.

 

Mit Schreiben vom 30. November 2011 habe ich Vodafone schriftlich unter Fristsetzung bis zum 16. Dezember aufgefordert, die Störung dauerhaft zu beseitigen. Auf mein Anschreiben wurde mir mitgeteilt, die Störungsmeldung sei an einen „Master“ gekoppelt und man werde sich um eine rasche Beseitigung bemühen.

 

Anfang Januar habe ich den Fehler erneut dem Kundensupport mitgeteilt. Am 17. Januar wurden nach erneuter Beschwerde beim Kundensupport erneut eine Leitungsmessung und ein Reset durchgeführt, jedoch ohne Erfolg.

 

Die Einschränkung der Download-Bandbreite besteht weiterhin in einem Umfang, der mir die Nutzung meines Internetanschlusses zwischen ca. 19.00 Uhr und 23.00 Uhr unmöglich macht, da es neben den Einbrüchen der Bandbreite auch zu erheblichen Latenzproblemen kommt.

 

Da eine Störungsbeseitigung nicht erfolgt, der Internetanschluss in meiner Anwesenheitszeit zuhause für mich völlig unbrauchbar ist und sie offensichtlich nicht Willens oder in der Lage sind, die nun seit über einem Vierteljahr bestehende erhebliche Einschränkung zu beseitigen,habe ich mittlerweile fristlos gekündigt.

 

Eine Internetrecherche zu möglichen Ursachen des Problems hat ergeben, dass ich nicht der einzige von der Störungsursache Betroffene bin. So fanden sich alleine im Vodafone-Kundenforum zahlreiche Einträge, in denen Nutzer die gleiche Symptomatik schilderten:

-          bisher einwandfreie Anschlussqualität

-          seit Herbst 2011 Einbrüche in der Zeit von 18.00 Uhr bis 23.00 Uhr unter 1.500 kbit/s.

 

Aus der Zusammenschau mit den Antworten des Kundensupports auf meine zahlreichen Beschwerden und der Charakteristik des Problems habe ich den Verdacht, dass es sich hier nicht um ein hardware- oder softwareseitiges Problem bei Vodafone handelt, sondern vermute, dass die Leitungsqualität auf dem Downloadkanal bewusst gesenkt wird, um VDSL/IPTV-Kunden die notwendige Bandbreite für Internet-TV zur Verfügung zu stellen, ohne jedoch weitere Kontingente von der Telekom in Anspruch nehmen zu müssen. Dieser Verdacht wird durch mehrere Faktoren gestützt:

 

  1. Es ist nur der Downloadkanal betroffen.
  2. Anfangs- und Endzeiten der Störung sind täglich fast zeitgleich(!): Es ist kaum denkbar, das täglich zu den gleichen Zeiten Hardwareausfälle vorliegen, die exakt zum gleichen Zeitpunkt behoben werden. Außerdem kommt es nie zum Totalausfall der Leitung.
  3. Die Bandbreiteneinschränkung weist täglich die gleichen Werte auf: Das Problem scheint also „gesteuert“ bzw. konfiguriert zu sein.
  4. Die Techniker bemühen sich um eine Hinhaltetaktik. Wie ich erfahren habe, wurde bei jeder meiner Beschwerden einfach das Ursprungsticket vom 28. Oktober 2011 wieder aufgemacht und bereits am Folgetag von der Bandansage als behoben gemeldet, ohne das ein Techniker in der relevanten Ausfallzeit das Problem gesichtet haben konnte.
  5. Die Begründungen des Kundesupports für die mögliche Fehlerursache waren unsinnig: Überhitztes "Relais". DAS ICH NICHT LACHE!
  6. Es ist weiterhin kaum denkbar, dass ein Unternehmen dieser Größe nicht dazu in der Lage ist, eine derart simple Störung innerhalb von 3,5 Monaten dauerhaft zu beseitigen.

Im Folgenden äußere ich Vermutungen. Ich habe keine Belege, keine Quelle und es handelt sich hierbei ausschließelich um eine subjetoive Meinung: Bei meiner Recherche habe einige unbelegte(!) Berichte dazu gefunden, dass Vodafone bei den kleinen  DSL&Festnetz-Kunden möglicherweise nicht die erhofften Umsätze generieren kann bzw. draufzahlt. Hierzu hat jemand (ebenfalls ohne Quelle!) angemerkt, dass diese Kunden mittelfristig in LTE überführt werden sollen. Interessant hierbei ist, dass der Kundensupport mir bei meinem Dritten Anruf vorgeschlagen hat, doch mal über eine Nutzung von LTE nachzudenken...

------------------------------------------

Den Aussagen der Hotline-Mitarbeiter schenke ich 0% Glauben und selbst, wenn die Leitung 99% ausgelastet ist, ist das nicht mein Problem. Ich zahle ja für eine Leistung, die einen gewissen Mindeststandard (moderate Schwankung der DL-Bandbreite in Stoßzeiten ist ok) nicht unterschreiten darf. Wenn der Schuldner (Vodafone) jedoch zu meinen Lasten misswirtschaftet, d.h. zu wenig Kapazität bereit hält, um für ALLE Kunden einen angemessenen Mindeststandard zu gewährleisten, kann das nicht zu meinen Lasten gehen. Ich sehe hier ein grob fahrlässiges, wenn nicht sogar vorsätzliches Handeln.

 

Der Dienstleister hat verdammt noch mal ALLES zu tun, um mir die geschuldete Leistung zur Verfügung zu stellen. Und selbst wenn ihn das zigtausend Euro kostet und in keinem Verhältnis zum möglichen Umsatz steht, ist mir das total egal.

 

Ich habe übrigens meine Kündigung erst eingereicht (außerordentlich und fristlos), Minderung durch einseitige Erklärung geltend gemacht und meine Einzugsermächtigung widerrufen. Als Volljurist freue ich mich schon auf die Auseinandersetzung mit VF: "Aber unsere AGB, mimimimi..." :smileyhappy:

 

Ich wäre in diesem Fall sogar gerne dazu bereit, das gerichtlich zu klären. Sollte das eintreffen, werde ich die ganze Geschichte auch mal für WDR Markt oder vergleichbare Formate aufbereiten und in die Redaktionen schicken. Wäre ja gelacht, wenn sich nicht hunderte vergleichbare Fälle (auch bei anderen Anbietern) finden lassen.

 

Da mir Vodafone in den letzten vier Monaten NUR Ärger bereitet hat und mich Lebenszeit (viel wertvoller als Geld) gekostet hat, bin ich maximal auf Krawall gebürstet...
---------------------------------------------

Mehr anzeigen
Highlighted
Highspeed-Klicker

Hallo Ascott80,

 

ich bin etwa seit dem 15.10.2012 von diesem Problem betroffen.

Siehe dazu meinen eintrag hier im Forum.

https://forum.vodafone.de/t5/DSL/VDSL-50-extremer-Bandbreiten-einbruch-seit-15-10-2012-Berlin/td-p/2...

 

Ich bin mit dem VF Support überhaupt nicht zufrieden, denn es wird immer nur versucht, das Problem auf der seite des Kunden zu suchen, nicht aber die tatsächlichen Grund zu ermitteln.

 

Dann hat man mal einen Mitarbeiter dran, der versucht sich rein zu hängen und aus welchem Grund auch immer bekommt man keine Antworten mehr. Langsam glaube ich das VF genau weiß worin das Problem besteht, nur will keiner was an den Kunden heraus reichen.

 

Ich habe genau das Problem bei einer VDSL 50 Leitung.

 

MeisterVoda hatte mich auch schon einmal gebetten ihm meine Nummer zu schicken.

Darauf hab ich auch einen rückruf erhalten und dann war wieder sendepause...

Selbst auf meine nachfragen erhalte ich keine Antworten.

 

also es betrifft nicht nur DSL sondern auch VDSL, selbst wenn es eine Leitung ist, die von Vodafone bei der T-Com gemietet wurde. Es handelt sich eindeutig um ein VF Problem... nur VF will es scheinbar nicht war haben.

 

Mitlerweile habe ich Vodafone eine Frist bis zum 23.11.2012 gestellt.

Aber ich glaube nicht das hier noch etwas Passiert.

 

Gruß Stephan

Mehr anzeigen
Highlighted
Netzwerkforscher
na super :d das macht einem ja Mut, da denkt man naja da haben die wohl ein paar Schwierigkeiten und dann liest man sowas^^ , bitte halte uns mal auf dem laufenden und was aus der Kündigung geworden ist )
Mehr anzeigen
Highlighted
Highspeed-Klicker

Hallo Dragu,

 

laut meinem Ticketstatus ist mein Problem wohl gelöst.

https://forum.vodafone.de/t5/DSL/VDSL-50-extremer-Bandbreiten-einbruch-seit-15-10-2012-Berlin/td-p/2...

 

Ich bin mal wirklich gespannt.

 

Also heute Abend werde ich wieder messungen laufen lassen.

 

Halte euch auf den Laufenden.

 

Gruß Stephan

Mehr anzeigen