Archiv_Störungsmeldungen-Internet-TV-Telefon-DSL

Überlastete Server in den Abendstunden
Highlighted
Smart-Analyzer

 

Guten Abend,

 

versuche mein Problem präzise und genau zu erklären. Habe seit dem 06.04.2017 Vodafone DSL 50000 und davor war ich Kunde bei 1 & 1. Es geht bei mir wie der Betreff es schon sagt um Latenz(Ping) Probleme in den Abendstunden. Das war auch einer der Gründe warum ich dort fristlos gekündigt habe. Leider weiß ich auch das keine Besserung in Sicht ist, weil ich heute bei der Kundenhotline (0800 172 12 12), sowie bei der Technikhotline (0800 172 12 01) angerufen habe und mir leider keiner technische Details sagen konnte, wie zum Beispiel von wem der Server ist (Vodafone, Telekom etc.). Stattdessen wurde ich auf die Telekom verwiesen, um dort Technische Fragen stellen zu können. Habe mir nur meinen Teil dabei gedacht ^^. Nur erwies sich dies als äußerst schwierig, ohne selbst dort Kunde zu sein etc. Die höfliche Dame bei der Telekom meinte, dass Ihre Eltern auch persönlich das gleiche Problem in den Abendstunden hatten. Sie riet mir mich an die Verbraucherschutzzentrale zu wenden.

Der ein oder andere könnte jetzt meinen, Moment du hast doch erst zwei Abende dieses Problem. Ist dies nicht etwas überstürzt?

(Das folgende gilt jetzt für 1 & 1)

Deswegen habe ich es auch erwähnt dass ich bei 1 & 1 Kunde war. Ich kämpfe mit dem Problem schon seit dem 07.12.2016 und kenne mittlerweile alle möglichen Fehlerquellen meinerseits in und auswendig. Die Standardaussagen Router neustarten, Steckdose wechseln (Leistungsdefizite), Firmware aktualisieren, Leitung messen vom Provider aus, Techniker usw. (Geht noch sehr lang die Liste). Die Leitung wird gemessen, der Techniker war da und es wurde kein Problem erkannt, warum wohl??? Weil es ja auch nicht an der Leitung liegt. Somit ist der Provider aus dem Schneider er hat alle von sich aus möglichen Versuche unternommen. Habe etliche Patchdateien, sogar Screenshots geschickt für die Routenverfolgung des Pings, wo sich es beweisen lies das permanent abends Paketverluste vorhanden waren, bis hin zu Routerabbrüchen. Selbst Skypen war nicht möglich.

 

Nun bin ich mir fast zu 100% sicher das dieses Problem genau dasselbe auch bei Vodafone ist, deswegen die schnelle Entscheidung, weil meine Geduld wirklich endgültig am Ende ist und ich nicht den ganzen Kram nicht nochmal durchkauen möchte. Möchte hiermit nochmal betonen, dass ich niemanden hier schlecht reden möchte, aber hat vielleicht jemand konstruktive Vorschläge, ob es Sinn macht die Verbraucherschutzzentrale ins Boot zu nehmen bzw. hat jemand damit Erfahrungen. Oder sollte ich direkt zum Rechtsanwalt gehen. Die Kosten werden wahrscheinlich höher sein, als wenn ich den Vertrag einfach weiterbezahle, aber geht mit hier einfach um Gerechtigkeit (Ich weiß hört sich bisschen hochgestochen an xD) Ich bin zwar nur Privatkunde und es rentiert sich natürlich nicht auf einen Kunden individuell einzugehen, werde da aber nicht locker lassen bis ich zu meinem Recht gekommen bin. Der Grund der dahinter steckt ist immer der gleiche Geld. Wirklich zum *piep*en hauptsache derjenige am Ende der Nahrungskette kann sich alles leisten. Demokratie 

 

Edit: Beitrag von "Störungsmeldungen Internet, TV & Telefon Kabel" verschoben. 

1 Antwort 1
Highlighted
Giga-Genie

Da es den Beitrag identisch hier gibt, diesen wieder geschlossen. 

Mehr anzeigen