Archiv_Mobilfunk

Vodafone hält sich nicht an Absprachen/Rabatte werden nicht gewährt
Netzwerkforscher

An die Moderatoren: Bitte verschieben in den Mobilfunkbereich -> Rechnung. Bin wohl leider im falschen Bereich gelandet. Entschuldigung hierfür.

 

Hallo miteinander,

 

ich schreibe heute hier, da eine Kontaktaufnahme mit Vodafone per Kontaktformular nicht hikfreich war und ich auf der Hotline komischerweise derzeit stetig nur in der Warteschleife lande.

 

Ich habe kürzlich meinen Vertrag bei Vodafone verlängert und bin dabei in den Red 3 GB Tarif gewechselt. Beim Beratungsgespräch hat man mir einen Rabatt von 20 € angeboten und mir zugesagt, dass auch mein Vodafone Vorteil von 10 € (Mobilfunk + Festnetz) wieder gebucht werden könnte. 

 

Auf meiner ersten Rechnung wird jedoch kein einziger dieser Rabatte ausgewiesen, sondern lediglich wie gewohnt sowohl der Basispreis für den ersten als auch für den zweiten Monat abgebucht.

 

Ich habe Vodafone daraufhin folgende Mail per Kontaktformular gesendet:

 

"Sehr geehrte Damen und Herren,

 

auf meiner Rechnung Nr. 1132XXXXXXX vom 24.02.2016 fehlen bedauerlicherweise die mir bei der Vertragsverlängerung zugesagten Rabatte. Zum einen fehlt der zugesagte Rabatt in Höhe von 20 € auf den Basispreis und zum anderen mein Vodafone Vorteil für die Produktkombination aus Mobilfunk und DSL/Telefon. Der Rabatt von 20 € wurde mir im Rahmen des Vertragsverlängerungsgesprächs am 27.01.2016 zugesagt. Den Vodafone Vorteil bzw. mittlerweile Red One musste ich im Anschluss über die Hotline hinzufügen lassen entsprechend des Vertragsverlängerungsgesprächs. Hierzu habe ich auch eine Bestätigungs-SMS sowohl am 03.02. als auch am 08.02.2016 erhalten. Sowohl mein Mobilfunktarif als auch mein DSL/Telefon-Tarif berechtigen mich zur Inanspruchnahme des Vorteils.

 

Auf der o.g. Rechnung ist lediglich der alte Rabatt in Höhe von 20 € und der Vodafone Vorteil anteilig für den alten Vertrag ausgewiesen. Der zugesagte 20 € Rabatt wurde wohl sogar irrtümlich hinzu addiert, so dass sich der Rechnungsbetrag sogar erhöhte (s. Anhang Rechnung mit Kommentierung). Ich könnte mir lediglich vorstellen, dass es sich um eine Gegenrechnung aufgrund des bereits gewährten Rabatts auf die Vorauszahlung der letzten Rate des Altvetrages handelt. (Anmerkung ist auch tatsächlich der Fall und wird natürlich so akzeptiert)

 

Dass der 2. Monatsgrundbetrag für den Tarif bereits vorab abgebucht wird kann ich noch nachvollziehen, jedoch müsste nach meinem Dafürhalten dann auch der Rabatt und der Vorteil  entsprechend im Voraus dargestellt werden. Dies erweist sich meiner Ansicht nach als umso korrekter, falls es sich bei der o.g. Addition des Rabattes tatsächlich um eine Art Gegenrechnung für einen bereits gewährten Rabatt auf den Altvertrag handelt (Stichwort Grundgebühr im Voraus, dann auch Rabatt im Voraus!)

 

Ich bitte Sie um Überprüfung und Korrektur der Rechnung und kündige Ihnen bereits heute an im Falle einer Abbuchung des in der Rechnung dargestellten Betrags eine Rücklastschrift durchführen zu lassen.“

 

Zu meiner Anfrage habe ich von Vodafone lediglich einen Link zu einem Video bezüglich meiner Rechnung erhalten. Das Video an sich ist nachvollziehbar und klärt zumindest die Aufrechnung des 20 € Rabattes auf, da dieser ja bereits im Voraus gewährt wurde. Hiermit habe ich kein Problem, da diese Aufrechnung sachlich und rechnerisch richtig ist. Im Video wird jedoch in keinster Weise auf die fehlenden neuen und von IhreVodafone zugesagten Rabatte eingegangen. Die Rabatte sind wie bereits oben beschrieben zum einen der 20 € Treuerabatt und zum anderen der 10 € Red One Vorteil aufgrund der Kombination Mobilfunk und DSL/Telefon. Außerdem müssten nach meinem Dafürhalten die Rabatte auch "doppelt" angerechnet werden, da sie analog zum Tarif auch im Voraus für den nächsten Monat gewährt werden müssten. Dies war ja schließlich auch beim alten Rabatt der Fall und ist deutlich sichtbar an der Aufrechnung in der genannten Rechnung.

 

Ich habe dann Vodafone nochmals per Kontaktformular angeschrieben und darauf hingewiesen, dass wenn sie sich nicht an ihre Zusagen gebunden sehen, ich auch gerne einem Vertragsaufhebungsgespräch offen gegenüberstehe.

 

Seither habe ich nichts mehr von Vodafone gehört. Der Rechnungsbetrag wurde allerdings in voller Höhe ohne Korrektur abgebucht. Da ich mich grundsätzlich an Verträge halte und zumindest meinen Teil, also die Zahlung erfüllen möchte, stehe ich einer Rücklastschrift skeptisch gegenüber. Allerdings kann es ja auch nicht sein, dass ich das GEschäftsgebahren von Vodafone in dieser Form über mich ergehen lassen muss.

 

Habt ihr vielleicht irgendwelche Ratschläge für mich (insbesondere die Moderatoren)?

 

Sorry, dass der Text so lang wurde, aber ich musste mir das ganze mal von der Seele schreiben.

 

Verschoben von Festnetz-Rechnung & -Vertrag @Firestarter

Mehr anzeigen
10 Antworten 10
Mastermind
Beim Telefonvertrag wird das Versprechen nicht eingehalten. Hast du was Schriftliches, was gesprochen wurde? Wenn nein, dann gibt es keinen Rabatt.
Mehr anzeigen
Highlighted
Netzwerkforscher

Hallo und vielen Dank für die Antwort.

 

Hinsichtlich des 20 € Rabattes habe ich per Mail eine Zusammenfassung des Beratungsgesprächs erhalten, in welcher der 20 € Rabatt auch explizit genannt und bezeichnet ist.

Hinsichtlich des Red One/Vodafone Vorteils habe ich lediglich 2 SMSen, aus welchen hervorgeht, dass der Vorteil eingebucht wurde. Leider habe ich da ansonsten nichts, jedoch berechtigen sowohl mein Mobielfunktarif als auch mein Festnetztarif zur Gewährung des Vorteils in Höhe von 10 € (habe ich auch stets bei meinem Altvertrag erhalten).

 

Aufgrund dieser Tatsachen bin ich der Meinung, dass mir die Rabatte zustehen müssten.

 

EDIT: Ich würde es allerdings auch ohne konkrete schriftliche Nachweise als befremdlich empfinden, wenn man sich auf mündlich getätigte Zusagen nicht verlassen kann. Da könnte ja Vodafone ja treiben, was sie gerade möchten. Sollte dies allerdings tatsächlich der Fall sein, so würde ich keinerlei telefonischer Beratung mehr zustimmen und alles auf dem Schriftweg fordern, was jedoch nicht die gängige Praxis sein dürfte.

Mehr anzeigen
Netzwerkforscher

Habe gestern einen Anruf erhalten von Vodafone. Die fehlenden Rabatte erklären sich laut der Dame am Telefon wie folgt:

 

1. Der 20 € Rabatt wurde vom Kundenberater woh erst ab April gesetzt, d.h. ab dem Zeitpunkt, an dem mein alter Vertrag ausgelaufen wäre. Die Dame sagte von sich aus, dass sie dies ändern würde und der Rabatt selbstverständlich auch nachträglich gewährt werden würde. Dies entspricht auch eigentlich der Abrede des damaligen Beratungsgesprächs und sie konnte sich auch nicht erklären, wieso das vom Berater falsch eingepflegt wurde.

 

2. Der Red One Vorteil wurde zwar eingebucht, da ich allerdings noch einen alten Arcor Festnetz Vertrag hatte, der prinzipiell berechtigt ist, aber aufrgund der Benennung des Vertrags das System wohl den Vorteil nicht akzeptierte. Die Dame hat dann meinen alten Arcor Vertrag auf einen aktuellen Vodafone Vertrag umgestellt. Dabei habe ich noch den Vorteil, dass der neue Tarif wohl auch noch etwas günstiger ist und auch der Red One Vorteil noch zusätzlich greift.

 

Sollte alles wie von der Dame zugesagt und beschrieben funktionieren, dann wäre ich wieder zufrieden, das werde ich allerdings wohl erst auf der nächsten Rechnung sehen. Die Dame meinte auch noch, dass auf der nächsten Rechnung auch die "fehlenden" Rabatte der ersten beiden Monate ausgewiesen sein werden. Ich bin gespannt Smiley (zwinkernd)

Mehr anzeigen
Netzwerkforscher

Wie zu erwarten ist auch die Rechnung für den März fehlerhaft. Es wird zwar eine Kulanzgutschrift in Höhe von 30 € gewährt, jedoch fehlt der vereinbarte 20 € Treuerabatt nach wie vor (ganz zu Schweigen von den Rabatten anteilig für den Februar, als auch für den bereits vorausbezahlten Grundpreis März). Des Weiteren wir der Red One Vorteil in der Rechnung nur mit 3,18 € (netto) ausgewiesen, anstatt der 8,40 € (netto; 10 € brutto) und wird wie auch der Treuerabatt nicht für die Vormonate ausgewiesen.

 

Es kann doch nicht so schwierig sein, die Gutschriften ins System einzubuchen (sowohl maschinell als auch manuell) und sie bei der Rechnungsstellung entsprechend zu berücksichtigen. Ich kann mir nicht vorstellen, dass entweder das System oder die Mitarbeiter so schlecht sind.

 

Ich habe Vodafone daher wiederrum eine Mail geschrieben und hoffe, dass ich nicht wieder mit einem tollen Video abgespeist werde, welches meine Fragen nicht berücksichtigt.

 

"Sehr geehrte Damen und Herren,

 

wie bereits im Vormonat und wie von mir erwartet, ist auch die Rechnung für den Monat März (Rechnungsnummer: 113318XXXXXXXX) fehlerhaft. Der Grundpreis ist für den Vertrag korrekt ausgewiesen, jedoch fehlen wie im Vormonat die Gutschriften, welche mir bei der Vertragsverlängerung zugesagt wurden. Dies sind u.a. ein 20 € Treuerabatt und der Red One Vorteil in voller Höhe. Es wird zwar eine Kulanzgutschrift in Höhe von 30 € ausgewiesen, jedoch fehlt der reguläre 20 € Rabatt. Des Weiteren ist auch der Red One Vorteil nicht in voller Höhe (10 €) ausgewiesen, sondern lediglich zu einem Bruchteil. Auch eine "Nachvergütung" der Rabatte, welche im Vormonat bereits vergessen wurden, wurde nicht durchgeführt, obwohl der Grundpreis in der Februarrechnung wie selbstverständlich 2 mal (hiervon einmal im Vorausfür März) ausgewiesen und abgerechnet wurde. Es fehlen nach meinem Dafürhalten nach wie vor die Gutschriften für Februar (anteilig auf die Tage der Laufzeit des Vertrages), für März (komplett) sowie für den bereits jetzt vorauszuzahlenden Grundpreis für den April.

In Summe sprechen wir hier über fehlende Gutschriften in Höhe von 14,19 € +  7,10 € (anteiliger Treuerabatt für 22 Tage im Februar + anteiliger Red One Vorteil für 22 Tage im Februar) + 20 € + 10 € (für den bereits vorausgezahlten Grundpreis März) und 20 € + 10 € (für den jetzt vorauszuzahlenden Grundpreis April), in Summe 81,29 €. Abzüglich der Kulanzgutschrift würden trotz allem noch 51,29 € verbleiben, nach Berücksichtigung des anteiligen Red One Vorteils immerhin noch 47,50 €.

Ich verstehe nicht, wieso ich Ihnen bereits zur vergangenen Rechnung 2 Mails schicken musste, ein Telefonat mit der Hotline geführt habe und die Rabatte und Gutschriften trotzdem nicht richtig ausgewiesen werden.

Bereits bei der letzten Rechnung hatte ich Ihnen angekündigt eine Rücklastschrift durchführen zu lassen, habe jedoch aufgrund des Telefonats mit der Hotline davon abgesehen und darauf vertraut, dass alles richtig laufen würde bei der kommenden Rechnung. Leider wurde mein Vertrauen enttäuscht. Ich fordere Sie daher auf die Rechnung umgehend zu überprüfen und gegebenenfalls manuell zu korrigieren, einer Abbuchung des derzeit ausgewiesenen Betrages widerspreche ich ausdrücklich.

Wie bereits in meiner letzten Mail geschildert, stehe ich Ihnen, sollten Sie sich nicht an die bei der Vertragsverlängerung getroffenen Vereinbarungen gebunden sehen, für ein Vertragsaufhebungsgespräch gerne zur Verfügung.

Gleichzeitig werde ich auch prüfen bzw. prüfen lassen, ob im vorliegenden Fall ein Sonderkündigungsrecht besteht, da die Rechnung wiederholt fehlerhaft ist.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Tobias Schneider"

 

Ich weiß zum Schluss dresche ich ein paar der üblichen Phrasen, aber ich hab echt das Gefühl, dass man ansonsten bei Vodafone nicht auf Trab kommt....

Mehr anzeigen
SuperUser
Du kannst die Phrasen verwenden aber die liest keiner mehr.
Man popelt die brauchbaren Informationen raus was dadurch ggf. nur erschwert wird.
Mich wundert eher das noch kein Mod hier war ...
Geduld wird sicher bald einer auftauchen.
Mehr anzeigen
SuperUser
Es ist halt doch verdammt viel Text der es sehr schwer macht, das wichtigste herauszuziehen.

Vielleicht kann @Firestarter ja mal irgendwie kurz und bündig schreiben was Sache ist.
Es gibt kaum etwas auf dieser Welt, das nicht irgend jemand ein wenig schlechter machen kann und etwas billiger verkaufen könnte, und die Menschen, die sich nur am Preis orientieren, werden die gerechte Beute solcher Menschen.
-------------------

Meine Beiträge sind als normaler User geschrieben. Trete ich in meiner Funktion als SuperUser auf, so ist dies durch kursive Schrift gekennzeichnet. 



Mehr anzeigen
Netzwerkforscher

Da kommt halt doch der Beamte in mir durch, meinen Bürgerinnen und Bürgern gegenüber bin ich schließlich auch immer verpflichtet die Sachverhalte komplett darzustellen...da kann es schonmal ausfürhrlicher werden.

 

Nun mal die Kurzfassung:

 

1. Bestehenden Vertrag bei Vodafone gekündigt.

2. Kurz darauf Anruf von der Kundenrückgewinnung, mit Angebot für Tarif Vodafone Red 3GB mit Premium Smartphone (Galaxy S6 Edge) zum Basispreis von 74,95 €.

3. Aufgrund meiner langjährigen Treue wurde mir ein Bonus von 20 € pro Monat zugesagt.

4. Da ich bereits einen Telefon-/Internettaruf (DSL 16.000) habe, sollte auch der Red One Vorteil (10 €) gewährt werden.

5 Erste Rechnung im Februar mit anteiligem Basispreis für alten (9 Tage) und neuem Vertrag (22 Tage).

6. Auf der Rechnung fehlte sowohl der neue 20 € Rabatt als auch der 10 € Red One Vorteil, jedoch wurden die zuvor gewährten Rabatte sogar rückgerechnet bzw. zurückgefordert.

7. Zusätzlich wurde der Basisbetrag für den neuen Vertrag sowohl für Februar als auch für März im Voraus abgebucht, im Gegensatz hierzu jedoch auch kein Rabatt im Voraus gewährt.

8. Es fehlten somit die Rabatte/Vorteile sowohl für Februar (22 Tage anteilig), als auch für den März.

9. 2 Mails und 1 Telefonat mit Vodafone in der Angelegenheit folgten (s. oben).Nach dem Telefonat ging ich davon aus, dass alles passt.

10. Aktuelle Rechnung für März weist lediglich eine Kulanzgutschrift von 30 € aus, jedoch keine Rabatte für Februar, März oder den im Voraus zu entrichtenden Grundpreis für April; lediglich der Red One Vorteil wird anteilig mit 3,XX € ausgewiesen.

11. In Summe fehlen meiner Ansicht nach Rabatte/Gutschriften in Höhe von 81,29 €; unter Berücksichtigung der Kulanzgutschrift 51,29 € und bei Berücksichtigung des anteiligen Red One Vorteils immerhin noch 47,50 €.

 

Ich hoffe das war kurz und aufschlussreich genug Smiley (fröhlich)

 

Wäre echt schön, wenn sich ein Mod das vielleicht mal anschauen könnte.

Mehr anzeigen
Gelöschter User
Nicht anwendbar

@Firestarter schrieb:

Da kommt halt doch der Beamte in mir durch, meinen Bürgerinnen und Bürgern gegenüber bin ich schließlich auch immer verpflichtet die Sachverhalte komplett darzustellen...da kann es schonmal ausfürhrlicher werden..


So ein Unsinn, der nirgendwo in dieser Form vorgeschrieben ist. Und komplett muß nichts mit ausführlich zu tun haben. Es ist halt auch eine Kunst, kurz und prägnant zu formulieren. Vielleicht gibt es für Sie ja die Möglichkeit, entspfrechende Fortbildungen zu besuchen. Jetzt jedenfalls bestätigen sie mit Ihrer Aussage nur Vorurteile und sind sicher nicht das, was sich moderne, fortschrittliche Dienstherren auf ihre Agenda geschrieben haben. Kaiser Wilhelm und Bismarck haben längst ausgedient.

Mehr anzeigen
Ex-Moderator

Hallo Firestarter,

 

danke für die Zusammenfassung Smiley (zwinkernd) Ich kann mir es gern einmal ansehen bzgl. des Rabatts. Wenn Du das möchtest, sende mir bitte per PN Deine Daten.

PN: Auf meinen Namen klicken, dann > "Diesem Benutzer eine private Nachricht senden".

Viele Grüße

Alexandra

Alles Easy How To Hilfe !
Mehr anzeigen