Menu Toggle

Aktuelle Interneteinschränkung im Großraum Bremen

In und um Bremen kann es zu einem Ausfall des Internets, Bandbreitenproblemen und einer eingeschränkten Erreichbarkeit von IPv4-Seiten kommen. Teilweise können sich GigaTV-Boxen auch nicht an der Cloud anmelden. Wir sagen Bescheid, wenn wir mehr erfahren. 

Close announcement

Archiv_Mobilfunk

Vodafone Surf Sofort UMTS Only 5 GB Begrenzung
Netzwerkforscher
Abend erstmal,

Folgendes Problem.
Solch ein Satz "Ab einem Datenvolumen von 5 GB pro Monat wird die Bandbreite im jeweiligen Monat auf Max. 64 kbit/s (Download) und 16 kbit/s (Upload) beschränkt." oder so ähnlich steht nicht in dem Vertrag, den ich unterschrieben habe.
Was nun? Ich bin zwar kein Datensauger aber im Schnitt bewegt sich das zwischen 10 und 30GB. Irgendwie habe ich gerade einen dicken Kloß im Hals. Ich bin viel in Foren aktiv und kann sowas garnicht brauchen. Was nun wenn dieser Fall eintritt?

Wo kann man denn sehen, wieviel man schon verbraucht hat. Der Router würde es nur speichern, wenn ich den konstant anlasse. Ich schalte diesen aber aus, wenn ich nicht mehr surfe.
Mehr anzeigen
20 Antworten 20
Giga-Genie
Hallo ClaudiaM,


im Vertrag selbst wird dieser Passus auch nicht auftauchen, weil Vodafone dann für jeden einzelnen Tarif ein einzelnes Vertragsformular bräuchte. Und das wäre m.E. höchst schwierig umzusetzen.

In den zu diesem Tarif gehörenden Infodokument, in dem alle tarifrelevanten Details aufgeführt sind, und damit eindeutig nachzulesen ist die entsprechende Drosselung allerdings (siehe Seite 2).


Schönen Gruß,

der Ritter

 


Ein Klick auf "Danke" tut nicht weh - ich sage schon mal "Dankeschee!"


Achtung, es folgt eine Signatur: Wenn überhaupt, dann jammern wir auf einem extrem hohen Niveau.

Mehr anzeigen
Netzwerkforscher
Danke erstmal für die Antwort.


im Vertrag selbst wird dieser Passus auch nicht auftauchen, weil Vodafone dann für jeden einzelnen Tarif ein einzelnes Vertragsformular bräuchte. Und das wäre m.E. höchst schwierig umzusetzen.

Der Mietvertrag meiner Tochter ist auch 25 Seiten lang und was da drin steht gilt und nicht was man dann auf irgendwelchen Seiten nachträglich lesen kann. Ich habe mir dafür extra einen Vertreter von Vodafone ins Haus geholt um alle Eventualitäten ausszuschließen und was einem zum Tarif, den man abschließt, bzw. abschließen will, gesagt wird und für beide Seiten verbindlich ist, gehört nun mal in den Vertrag. Sowas ist ein Kündigungsgrund. Auf Nachfrage diesbezüglich mit dem Vodafone Support wurde mir sogar am Telefon gesagt, das eben genau dieser Passus im Vertrag stehen würde. Ich sagte, dass es nicht so ist. Man beharrte darauf und wollte mir sogar ein Exemplar zukommen lassen. Nebenbei gesagt, wird da mit dem Wort Flatrate geworben, welche garkeine ist.
Mehr anzeigen
Giga-Genie
Hallo ClaudiaM,


es mag so sein, daß der Mietvertrag Ihrer Tochter 25 Seiten lang ist. Meiner umfaßt genau zwei beidseitig bedruckte DIN A4-Seiten und eine entsprechende Anlage mit insgesamt drei DIN A4-Seiten.

Es gilt, was zu den jeweiligen Vereinbarungen und Vertragsinhalten vereinbart wurde/wird. Die Größe/der Umfang/die Farbe/die Schriftart des Vertrages ist dabei nicht ausschlaggebend. Dazu kann auch eine entsprechende Leistungsbeschreibung zählen. Und wenn in dieser Leistungsbeschreibung festgelegt ist, daß eine Leistung ab einem bestimmten Verbrauchsvolumen nur noch anteilig zur Verfügung gestellt wird, dann ist das genau so Vertragsbestandteil, sofern Sie die Kenntnisnahme dieser Vertragsinhalte nachweislich bestätigt haben. Und das haben Sie mit Ihrer Unterschrift auf dem Vertrag getan.

Einen Kündigungsgrund hieraus zu konstruieren dürfte mit großer Sicherheit schwerfallen.


Der Ritter

 


Ein Klick auf "Danke" tut nicht weh - ich sage schon mal "Dankeschee!"


Achtung, es folgt eine Signatur: Wenn überhaupt, dann jammern wir auf einem extrem hohen Niveau.

Mehr anzeigen
Netzwerkforscher
Dazu kann auch eine entsprechende Leistungsbeschreibung zählen. Und wenn in dieser Leistungsbeschreibung festgelegt ist, daß eine Leistung ab einem bestimmten Verbrauchsvolumen nur noch anteilig zur Verfügung gestellt wird, dann ist das genau so Vertragsbestandteil

Es steht nichts dergleichen in dieser Art oder anderweilig im Vertrag drin.
Mehr anzeigen
Giga-Genie
Hallo ClaudiaM,


dieser Passus muß auch nicht direkt im Vertragsformular stehen. Das dachte ich oben eigentlich auch verständlich ausgeführt zu haben.

Sie unterschreiben im Vertrag für den genannten Tarif. Dessen Inhalte, Bestandteile, eventuelle Restriktionen etc. können/dürfen durchaus in entsprechenden dazugehörigen Informationen, die Sie ebenfalls zur Kenntnis nehmen können (und deren Kenntnisnahme Sie m.E. auch bestätigt haben) aufgeführt werden und müssen nicht im eigentlichen Vertragsformular enthalten sein.

Wenn Sie dem Link in meinem ersten Beitrag folgen oder alternativ mal hier klicken, dann finden Sie genau den von Ihnen zitierten Passus in den Fußnoten zum entsprechenden Ausgangstarif (der hier beschrieben wird). Und auch Fußnoten, Leistungsbeschreibung etc. sind Vertragsbestandteil, auch wenn diese nicht im eigentlichen Vertrag wiederholt werden.


Der Ritter

 


Ein Klick auf "Danke" tut nicht weh - ich sage schon mal "Dankeschee!"


Achtung, es folgt eine Signatur: Wenn überhaupt, dann jammern wir auf einem extrem hohen Niveau.

Mehr anzeigen
Netzwerkforscher
dieser Passus muß auch nicht direkt im Vertragsformular stehen.

Ich sehe schon, wir kommen so nicht weiter. Wir beenden das mal lieber. Diese Auslegung was im Vertrag drin stehen muß und was nicht, wird mir etwas suspekt.

Danke trotzdem für die "Hilfe".

Gruß
ClaudiaM
Mehr anzeigen
Giga-Genie
Was ist daran suspekt, wenn ich Ihnen mitteile, daß der Vertrag nicht nur das eigentliche Formular, sondern auch zusätzliche Anhänge, Leistungsbeschreibungen etc. umfassen kann/darf? Und daß das absolut in Ordnung, konform und sogar üblich ist?

*Marginale Ironie an*
Sie wollen nicht weiterkommen, weil ich nicht schreibe "Na klar, das ist ein Sonderkündigungsgrund, genau, und außerdem können Sie Vodafone noch auf Schadenersatz verklagen und Schmerzensgeld fordern und was nicht sonst noch alles!", stimmt's?
*Marginale Ironie aus*

 


Ein Klick auf "Danke" tut nicht weh - ich sage schon mal "Dankeschee!"


Achtung, es folgt eine Signatur: Wenn überhaupt, dann jammern wir auf einem extrem hohen Niveau.

Mehr anzeigen
Netzwerkforscher
Nochmal.
Ich habe nur den Vertrag in den Händen und keine Anhänge oder sonstiges, was die genaue Leistung des Tarifes beschrieben hätte. Hätte ich sowas beim Vertragsabschluß vor Unterschrift bekommen, hätte ich mich garnicht gezuckt.
Mehr anzeigen
Giga-Genie
Nochmal.

Das sind die Bestandteile des Tarifs, den Sie gebucht haben. Ob Sie diese Leistungsbeschreibung in Händen hielten oder nicht ist nicht nachvollzieh-/beweisbar. Ob Sie darüber informiert wurden oder nicht ebensowenig. Ob Sie diese zur Kenntnis genommen haben oder nicht ebensowenig.

Sie haben aber den Vertrag durch Ihre Unterschrift zu den entsprechenden Konditionen anerkannt. Und das zählt.


Nur mal so: Im Kaufvertrag meines Autos steht nicht, daß ich tanken muß. Das steht in der Bedienungsanleitung (also der Funktions-/Leistungsbeschreibung). Darf ich das Auto jetzt zurückgeben, weil es nach Überschreitung der maximalen Kliometermenge für den Tankinhalt sehr sehr langsam geworden ist?

 


Ein Klick auf "Danke" tut nicht weh - ich sage schon mal "Dankeschee!"


Achtung, es folgt eine Signatur: Wenn überhaupt, dann jammern wir auf einem extrem hohen Niveau.

Mehr anzeigen